Test - FIFA 07 : FIFA 07

  • PS2
  • Xbox
  • GCN
Von Kommentieren
Eine Schülermannschaft

Irgendwie fehlt den Entwicklern einfach ein ordentliches Konzept. Das wird in diesem Jahr besonders beim Blick auf die Spielmechanik deutlich. Hatte man beim WM-Ableger 'FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006' noch das Gefühl, EA Sports hätte sich endlich darauf verständigt, die Reihe in Richtung spritziger Arcade-Kicker zu trimmen, versucht sich 'FIFA 07' nun wieder als klassische Simulation – mit mäßigem Erfolg. Trotz einiger sichtbarer Verbesserungen, wie der realistischeren Ballphysik, den tollen Kopfballzweikämpfen und dem neuen Freistoßsystem, mit dem ihr die Bälle endlich wieder anschneiden dürft, ist das aktuelle 'FIFA' in puncto Spielintelligenz und Taktik in etwa so gut trainiert wie eine Schülermannschaft aus Greifswald. Der Spielaufbau ist zu träge, die Akteure auf dem Platz gehen dem Ball nicht entgegen und selbst mit modernen Mannschaften wie dem FC Barcelona ist schnelles Direktpassspiel nur bedingt möglich.

Das Verhalten der KI-Akteure treibt bisweilen sogar leidgeprüften E-Jugend-Trainern die Schamesröte ins Gesicht. Abwehrspieler stehen bei Flanken nicht nah genug am Mann und die Stürmer machen sich gegenseitig die Räume eng, anstatt das Spiel gekonnt in die Breite zu ziehen. Wo bei 'Pro Evolution Soccer' der Mittelfeldmotor gekonnt Räume aufreißt, schieben sich die 'FIFA 07'-Spieler uninspiriert gegenseitig die Bälle zu. Auf dem Rasen stehen bestenfalls elf Einzelspieler, aber keine Mannschaft. Bezeichnend also, dass weiterhin vor allem Flankenläufe und Distanzschüsse Erfolg versprechend sind. Einzig die Innenverteidigung klappt aus dem Spiel heraus sehr gut. Die Defensivspieler verschieben gut im Raum und nehmen den gegnerischen Sturmtank schon mal gemeinsam in die Zange. Das Zweikampfsystem wird dagegen seinem Namen nicht wirklich gerecht. Anstatt mit vollem Körpereinsatz um den Ball zu fighten, genügt meist bereits ein Bodycheck, um den Gegner vom Ball zu trennen. Abgeschlossen werden die Unzulänglichkeiten schließlich durch das unpraktische Taktikmenü, das es lediglich gestattet, aus einigen vorgefertigten Spielsystemen zu wählen, denn die einzelnen Positionen nach Belieben im Raum zu verschieben.

Saubere Präsentation

Technisch unterscheiden sich die PlayStation-2-, Xbox- und Gamecube-Fassungen kaum voneinander, wenngleich der Port für Microsofts Konsole die Nase ein Stück vorne hat. Die absolut realistischen Spielermodelle, die tollen Stadien und die fernsehreife Präsentation der Partien wissen ansonsten Plattform übergreifend zu gefallen. Besonders herausragend: Im Stadion peitschen euch die stimmungsgeladenen Fangesänge, die auf die jeweilige Mannschaft abgestimmt sind, mächtig nach vorne und verleihen dem Spiel eine tolle Atmosphäre. Auch der Rest ist in sich rund: Die Kommentatoren liefern eine bundesligataugliche Leistung ab, der Soundtrack ist schmissig und die Steuerung geht auf allen System sauber von der Hand, ist allerdings nicht frei konfigurierbar. Stattdessen darf lediglich aus einigen vorgefertigten Alternativen gewählt werden.

Fazit

von Michael Beer
Langsam, aber sicher beginne ich, an EA Sports zu zweifeln: Auf eine Verbesserung im Vergleich zur Vorjahresversion folgen bei 'FIFA 07' mindestens zwei absolute Rückschritte. So wird die brauchbare Ballphysik mit lächerlichen Zweikämpfen und einem katastrophalen taktischen Verständnis der KI-Akteure bezahlt, während für das verbesserte Freistoßsystem ein flüssiger Spielaufbau und die schnittigen Angriffsszenen zur Schlachtbank getragen wurden. Hätte das Spiel nicht den sehr guten Onlinemodus (PS2, Xbox) und das dicke Lizenzpaket zu bieten, es würde im Niemandsland der Tabelle verschwinden.

Überblick

Pro

  • dickes Lizenzpaket
  • toller Onlinemodus (PS2, Xbox)
  • intuitive Steuerung
  • verbesserte Ballphysik
  • verbessertes Freistoßsystem
  • stimmungsvolle Fangesänge

Contra

  • behäbiger Spielaufbau
  • wenig Bewegung im Spiel
  • kein ordentliches Direktpassspiel möglich
  • Spieler gehen Ball nicht entgegen
  • schlechtes Manndeckungsverhalten
  • Stürmer machen Räume eng
  • unrealistisches Zweikampfsystem
  • Steuerung nicht frei konfigurierbar
  • eingeschränkte Möglichkeiten im Taktikmenü
  • schlecht ausgestatteter Managermodus
  • kein Onlinemodus (GCN)
  • z. T. veraltete Teamdaten (GCN)

Wertung

  • PS2
    72
    %
  • Xbox
    72
    %
  • GCN
    70
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel