Komplettlösung - Far Cry Primal : Urzeitliche Lösung

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Von den luftig-eisigen Höhen des Himalajas aus Far Cry 4 in die tiefste Urzeit von Far Cry Primal. Entwickler Ubisoft vollzieht einen krassen Wechsel des Serienszenarios. Mit Speeren und Bögen bewaffnet geht ihr nun auf die Jagd nach steinzeitlichen Wesen und bekämpft rivalisierende Urzeitstämme. Damit ihr nicht auf falsche Pfade gelangt, haben wir für euch einmal ein paar Tipps und Lösungswege für die Jagd zusammengetragen.

Teil 1

Prolog

Wie für diese Zeit wohl typisch beginnt das Abenteuer in einer Höhle. Hört dem Schamanen zu, wie er von der Geschichte vom Volk der Wenja und der Bedrohung durch die anderen Stämme, der Udam und der Izila, erzählt. Der Geschichtsunterricht ist schnell zu Ende. Schon geht es hinaus auf die Jagd.

Folgt eurem Stammesbruder und pirscht euch an die nichts ahnenden Mammuts heran, die grasend an euch vorbeiziehen. Ihr steuert den Wenja Takkar. Er und seine Gruppe haben seit langer Zeit nichts mehr zu essen gehabt. Ziel ist es, das schwächste Glied in der Gruppe der Mammuts anzugreifen.

Ein Mammutkalb ist euer Ziel. Bleibt bei eurem Freund Dalso und verlasst nicht den Weg, den er euch vorgibt. Der Angriff beginnt, sobald die Jäger Feuer legen. Bogenschützen feuern auf das Mammut. Folgt ihm den Hang hinauf und ignoriert die anderen Tiere. Die Jäger locken das Mammut auf ein Plateau und umzingeln es.

Nehmt einen eurer beiden Speere und werft ihn auf den Kopf des Tieres. Wenn eure beiden Speere aufgebraucht sind, dann seht euch bei den Felsen um. Die Jäger haben einige Speere zur Sicherheit aufgestellt. Hebt sie auf und werft weiter. Ihr könnt immer nur zwei Speere auf einmal tragen.

Zielt primär auf seinen Kopf und folgt dem Mammut. Nach einigen Speerattacken liegt das Tier dann schließlich erlegt am Boden. Die Jagd scheint gut verlaufen zu sein, doch zu früh gefreut. Der leckere Kadaver lockt nicht nur eure Stammeskollegen an, sondern auch ein ziemlich großes, hungriges Kätzchen. Den Angriff des Tigers könnt ihr weder verhindern noch könnt ihr euch wehren.

Im Verlauf des Kampfes stürzt ihr einen Hang hinab. Euer letzter verbliebener Freund stirbt. Er wünscht Takkar alles Gute und schickt ihn auf die Mission, seine Wenja-Brüder zu suchen. Ihr begrabt ihn und brecht auf, doch wohin? Geht am besten dem gierigen Tiger von vorhin hinterher.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel