Special - Far Cry 5 : Arcade-Editor: Ubisoft macht euch zu Spielentwicklern

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Ubisoft gab den Spielern schon in früheren Far-Cry-Teilen immer mal wieder die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und im Editor eigene Karten und Schauplätze für Mehrspieleraction zu erstellen. In Far Cry 5 dreht Ubisoft alle Regler auf elf. Mit Far Cry Arcade bekommt ihr einen mächtigen Editor, der kaum Wünsche offen lassen dürfte, denn ihr erhaltet Zugang zu den Assets nicht nur der kompletten Far-Cry-Reihe, sondern auch von Watch Dogs und Assassin's Creed.

Auf dem Far-Cry-Event in Paris (Lest hier unser Far Cry 5 Preview) war das im Vorfeld mysteriös als Far Cry Arcade bezeichnete Projekt nur eine Nebenattraktion am Ende der ausführlichen Anspielsitzung. Allerdings verspricht der mächtige Editor mit seinen unzähligen Möglichkeiten in Trials-Regionen vorzudringen. Ähnlich wie bei der überaus launigen Motocross-Reihe von RedLynx könnt ihr quasi alles umsetzen, wonach euch der Sinn steht.

Dabei schielt Ubisoft nicht ausschließlich auf Multiplayer-Karten. Ihr seid in Far Cry Arcade tatsächlich in der Lage, komplett neue Spielmodi, Missionen und Challenges zu kreieren – egal ob für Solisten, als kooperative Herausforderungen oder im Mehrspielergewand. Was dem Ganzen jedoch die Krone aufsetzt: Ihr bekommt nicht nur Zugriff auf sämtliche Assets der kompletten Far-Cry-Reihe, also Objekte, Texturen, Charaktere, Soundbibliotheken und anderen Dinge, sondern auch auf die vieler weiterer Ubisoft-Titel wie Watch Dogs und Assassin's Creed: Black Flag. Ihr wollt eure eigene Fortsetzung zu Far Cry: Blood Dragon machen? Kein Problem!

Ubisoft lässt euch machen

Bei der Anspielsitzung gab es einen kurzen Einblick in zwei von Ubisoft-Mitarbeitern mit dem Editor erstellte Einzelspieler-Challenges. Bei der ersten musste man den Ausgang aus einem verrückten Anwesen finden. Angelehnt an Walking-Simulatoren gab es ein paar seichte Umgebungsrätsel, sehr viele Uhren und ... Ziegen. Die zweite Herausforderung war deutlich klassischer: In einem Hafengebiet galt es, ein wichtiges Ziel zu finden und auszuschalten. Zwei Ausrüstungssets standen zur Verfügung. Es konnte aus schallgedämpfter MP und Pistole ausgewählt werden, die Alternative bestand aus Wurfmessern.

Zum Abschluss stand ein klassisches Team-Deathmatch auf dem Programm. Der tropische Inselschauplatz weckte nostalgische Far-Cry-3-Gefühle. Creative Director Dan Hay betonte bei der Präsentation, dass nicht nur Fans und Spieler aus der Community Far Cry Arcade mit Inhalten füttern werden, sondern auch Entwickler verschiedener Ubisoft-Studios von Zeit zu Zeit ihrer Kreativität im Editor freien Lauf lassen werden.

Zwar wäre es cool gewesen, selbst mal ein bisschen Zeit mit dem Editor zu verbringen, um herauszufinden, wie einfach (oder schwierig) es tatsächlich ist, eigene Inhalte zu zaubern. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was nach Release des Open-World-Shooters im Editor zu finden sein wird. Grenzen wird es wohl keine geben.

Ein Leveleditor in Far Cry 5. WTF?! - Das ist Far Cry Arcade
Ubisoft hat Far Cry Arcade angekündigt. Wir konnten den Leveleditor als Teil von Far Cry 5 bereits anzocken und ausprobieren.

Lauter geile Games im März: Alle Spiele des Monats in unserer Release-Vorschau:

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel