Preview - F1 Challenge 1999-2002 : F1 Challenge 1999-2002

  • PC
Von Kommentieren

Die Formel 1 startet mit einem Knall in die neue Saison und schon tauchen am Horizont die ersten Themen-Rennspiele auf. Wie gewohnt stellt uns Electronic Arts pünktlich zum Saisonstart einen neuen Racer in die Boxengasse. Doch nicht das erhoffte und von vielen erwartete 'F1 2003' schmückt diesmal die Rennstrecken der heimischen PC-Piloten, sondern ein mysteriöses Werk namens 'F1 Challenge 1999-2002'.

Doch was verbirgt sich hinter diesen vier Saison-Schritten zurück? Einen Schritt nach vorne zu einer neuen Rennspielreferenz oder doch nur ein Update unter der Ausnutzung der teuren Lizenzen? Sehen wir uns die frühe Preview-Version gemeinsam an, reisen wir zurück in das Jahr 1999, erforschen wir die Änderungen der Rennstrecken im Wandel der Zeit und erfreuen wir uns an Formel 1-Legenden vom Schlage eines Damon Hill oder Mika Häkkinen.

F1 Challenge 1999-2002
Die rote Göttin.

Des Kaisers neue Kleider
Nicht ganz ein Jahr ist vergangen, seit uns Electronic Arts mit 'F1 2002' ihre Rennspiel-Referenz in die heimischen Wohnzimmer lieferte. Kaum ein Rennspiel erfreut sich einer derartig aktiven Community, die liebevoll jede Textur, jedes Fahrzeugmodell und sogar Streckengrafiken und Streckenführungen stetig weiterentwickelt und in diversen Foren zum Download anbietet. So kann man mittlerweile Perlen wie die GTR 2002-Modifikation oder ein 1995 Saison-Update im Netz finden und kostenlos downloaden.

Mit 'F1 Challenge 1999-2002' bietet der Entwickler ISI dem begeisterten Fan seine Version einer Modifikation, mit vielen kleinen Verbesserungen des ursprünglichen Grundmodells, zum Kauf an. Mit nicht weniger als 14 Teams, 44 verschiedenen Wagen, 34 Fahrern und 17 lizenzierten Rennstrecken kämpft ISI abermals um den Rennspiel-Thron. Ob der aktualitätsverwöhnte Rennspielfan bereit ist, für vier vergangene Saisons den erforderlichen Kaufpreis von gut 50 Euro über den Ladentisch zu schieben, bleibt abzuwarten und hängt in erster Linie davon ab, ob das neue Rennteil auch wirklich sein Geld wert ist.

Um hier Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir uns hinter das Steuer der verschiedenen Rennwagen geklemmt, um uns auf die Suche nach den großartigen Neuerungen von 'F1 Challenge 1999-2002' zu machen, die wir zu erwarten hoffen.

F1 Challenge 1999-2002
Erinnerungen an Albert Park 2002.

Detaillierte Fahrzeuge und stimmungsvolle Streckengrafiken
Einen großen Sprung hat ISI in der Darstellung der Fahrzeuge gemacht. Derart detaillierte Modelle waren bis jetzt in noch keinem Rennspiel zu finden und erinnern an die großartigen Modifikationen der Formel 1-Community. Wirklich jeder Rennwagen von 1999 bis 2002 wurde bis ins kleinste Detail nachgebaut und mit außerordentlich detaillierten Texturen versehen. Auf den ersten Blick denkt man auf den Screenshots beinahe das Original vor sich zu haben.

Der Stil der Streckengrafiken wurde großteils vom Vorgänger übernommen und um ein paar animierte Objekte wie Hubschrauber und Flugzeuge erweitert. Die Streckenführungen entsprechen den jeweils gefahrenen Saisons und sogar die Werbetafeln und Tribünen finden sich an ihren angestammten Plätzen. Einzig das Tabak-Werbeverbot verhindert hier die perfekte Umsetzung ab Werk. Ein glaubwürdiger Regenmodus wurde aber leider wieder nicht umgesetzt und entspricht dem bereits bekannten Modus des Vorgängers. Dafür wurde die Schadendarstellung wieder um einige Details erweitert und simuliert nun auch grafisch kleinere Schäden wie Kratzer oder abfliegende Kohlefaserteile. Die voll animierte Boxencrew steht euch wieder hilfreich zur Seite und kann jetzt auch Schäden am Heckflügel instand setzen. Dafür fehlen nach wie vor stimmungsvolle Features wie Einführungsrunden, flaggenschwenkendes Bodenpersonal oder Safetycar-Phasen.

F1 Challenge 1999-2002
Rush-Hour in Kanada.

Die Animation der simulierten Kopfbewegung wurde ebenfalls um ein längst fälliges Feature erweitert. Euer virtueller Blick aus dem Cockpit wandert jetzt, analog zur Lenkradstellung, in Richtung Kurvenscheitelpunkt. Wie viele andere Modifikationen, ist auch diese Option nicht unbekannt und wurde von findigen Mod-Machern schon für 'F1 2002' angeboten. Nun kann man diesen Punkt direkt aus dem Menü anwählen und sogar den Weg der Kopfdrehung stufenlos einstellen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel