Komplettlösung - Empire Earth : Lösung für das Strategie-Highlight 2001!

  • PC
Von Kommentieren
Mission 3: Die Schlacht von Hastings

Verwendung der Zivilisationspunkte: In dieser Mission wird erstmals effektiv eine Wirtschaft aufgebaut, daher bietet es sich an, nun einige Punkte in die Wirtschaftsboni eures Volkes zu stecken. Wir werden uns im Laufe der Kampagne hauptsächlich auf die Landwirtschaft konzentrieren, da dies die einfachste und bequemste Methode ist, schnell an Nahrung zu kommen. Wichtig ist auch immer die Geschwindigkeit eurer Bauern, da diese so die Ressourcen schneller transportieren können. Im militärischen Bereich setzen wir auf Altgewohntes, nämlich die Verbesserung der Bogenschützen. Da wir bald Belagerungswaffen benötigen werden, investieren wir schon mal ein paar Punkte in diesen Bereich.

4 Punkte für 20 Prozent mehr Geschwindigkeit der Bürger und Fischerboote
8 Punkte für 20 Prozent ertagreichere Landwirtschaft
10 Punkte für 20 Prozent mehr Panzerung Bogenschützen
2 Punkte für 20 Prozent mehr Reichweite von Belagerungswaffen
1 Punkt Rest

Aufgaben: 1. Sammelt Ressourcen und baut eine schlagkräftige Armee auf.
2. Setzt über den Kanal für eine Invasion Englands.

Spielzeit: ca. 55 Minuten
(Die Zeitangabe bezieht sich auf die reine Spielzeit, welche ihr mit F11 einblenden könnt. )
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Bevölkerungslimit: 65+10

Detaillierte Missionskarte
Empire Earth
Um diese Karte anzeigen zu können, benötigt ihr das
Macromedia Flash 5.0 Plug-In.

 

In dieser Mission müsst ihr das erste Mal mit Bauern umgehen und Gold, Nahrung, Holz und Erz erwirtschaften. Die einzelnen Ressourcenvorkommnisse sind bereits mit Siedlungen erschlossen, ihr müsst nur noch Bauern dort hinschicken. Ihr werdet vor allem Gold, Erz und Nahrung benötigen. Ausserdem etwa 1.500 Holz um genug Fähren zu bauen. Kriegsschiffe sind in dieser Spielvariante nicht nötig.

Baut nun also soviele Bauern, wie das Bevölkerungslimit erlaubt. Verteilt diese gleichmässig auf Holz, Nahrung, Gold und Erz und lasst sie etwa zehn bis 15 Minuten arbeiten, um genug Ressourcen zu erwirtschaften. In der Zwischenzeit wertet alle Einheiten-Arten bis zum Maximum auf, sprich Reichweite, Schlagkraft, Panzerung und Geschwindigkeit. Dies geschieht, indem ihr direkt auf eine Einheit klickt und links im daraufhin erscheinenden Menü die Aufwertungen auswählt. Erst wenn alles aufgewertet ist, geht es ans Leute rekrutieren.

Empire Earth
Die Ziele der dritten Mission.

Da euer Bevölkerungslimit erreicht ist, müsst ihr zunächst eure Bauern töten (auswählen und ENTF drücken). Macht dies sukzessive, sofern ihr euch nicht sicher seid, genug Ressourcen zu haben, um 65 Soldaten rekrutieren zu können. Das Script lässt nur eine bestimmte Anzahl an Bogenschützen zu, reizt dies komplett aus und baut dazu in etwa gleichen Teilen Speerkämpfer und Schwertkämpfer. Diese werden benötigt, um angreifende Ritter und Schwertkämpfer aufzuhalten, so dass eure Bogenschützen in Ruhe ihre 'Arbeit' verrichten können. Etwa 12-15 Ritter komplettieren eure Armee. Achtet darauf, genug Holz für sieben Fähren übrig zu haben. Geht mit William zum Hafen und klickt auf einen. Daraufhin könnt ihr in allen vier Häfen Schiffe bauen. Ab diesem Zeitpunkt baut ihr keine Einheiten mehr. Euer Bevölkerungslimit wird auf 75 angehoben, so dass genug Platz für die benötigten Schiffe ist.

Verfrachtet nun eure Soldaten in sechs Fähren. Warum denn dann sieben Fähren bauen, fragt ihr? Nun, eine Fähre benötigen wir als Vorauskommando, um etwaige feindliche Kriegsschiffe abzulenken. Bei meinen Versuchen wurde ich allerdings nicht angegriffen, als ich mich ziemlich nah an der Küste hielt und dann geradewegs auf den Landepunkt in England zubewegte.

In England angekommen speichert ihr, denn ein erster Schritt ist getan und zwei grosse Schlachten stehen noch bevor.

Empire Earth
Mit William zum Hafen und diesen angeklickt.

Teilt eure Armee nun in drei Gruppen ein, die Bogenschützen mit den Speerkämpfern in eine, die restliche Infanterie in die zweite und William zusammen mit den Rittern in die dritte. Unter Umständen könnt ihr William auch in eine eigene Gruppe stecken, da wir ihn während der ersten Schlacht aufrufen müssen - warum erzähle ich euch gleich. Auf dem Weg in den Norden stellt sich euch - nachdem ihr den Bergpass, der durch zwei Bogenschützen bewacht ist, überquert habt - eine erste Armee in den Weg, die relativ leicht zu besiegen ist, indem ihr die Feinde selber angreifen lasst und erst, wenn diese eure Bogenschützen - gemixt mit den Speerkämpfern - erreicht haben, von Westen her mit euren Reitern und den Schwertkämpfern in die Zange nehmt.

In dieser Schlacht wird William das Pferd weggeschossen, so dass der Eindruck entsteht, er wäre tot. Er muss sich daher innerhalb kürzester Zeit auf dem in der Karte bezeichneten Punkt (der Hügel im Westen des Schlachtfeldes) zeigen, ansonsten ist die Schlacht verloren. Habt ihr William extra markiert, könnt ihr ihn sofort schicken, ansonsten müsst ihr ihn erst im Wust der Soldaten suchen.

Empire Earth
Die Armee versammelt sich um William.

Harold Godwinson wird dieser Schlacht entkommen und sich mit seiner Leibgarde treffen. Versucht nicht Harold sofort zu Leibe zu rücken, da dabei zuviele eurer Soldaten sterben und die Leibwache dann die Überhand gewinnt, sondern dezimiert erst die Huskarle mit euren Bogenschützen und Schwertkämpfern. Vergesst nicht, vorher William wieder vom Hügel in die Mitte eurer Leute zu holen, denn er ist mit seinen Heilkräften und seinem Schlachtruf eine wertvolle Hilfe. Unter Umständen müsst ihr die Schlacht wiederholen, falls das Feldherrenglück euch nicht gewogen sein sollte. Dank der Aufwertungen dürfte sie aber siegreich enden - ich hatte nach der Schlacht noch 23 Soldaten über.

Mit eurem restlichen Heer marschiert ihr nun westwärts, um William ein Pferd zu besorgen, schliesslich kann er ja nicht zu Fuss in London den Triumphzug empfangen. Ganz im Osten befindet sich eine befreundet Siedlung, die ein prächtiges Pferd für William bereithält. Klickt es mit ihm an und er wird es besteigen. Danach könnt ihr schnurstracks zum Endpunkt reiten und die Lorbeeren für den Gewinn der dritten Mission einstreichen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel