Komplettlösung - ELEX : Komplettlösung: Tipps und Hilfe zu Missionen, Fraktionen, Nebenaufgaben und Fähigkeiten

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

ELEX Komplettlösung: Nebenmission: Abessa – Bleiberecht / Gleiches Recht für alle!

Diese Mission wird euch von dem Alb Fenk anvertraut, einem ehemaligen Untergebenen des Hauptcharakters. Ihr findet den Mann in der Kuppelstadt Abessa, im nördlichen Flüchtlingsviertel. Sprecht mit dem Soldaten über die Verhältnisse in der Stadt und bietet ihm eure Hilfe bei den Unterhandlungen an. Solltet ihr dies tun, startet „Gleiches Recht für alle“ und ihr könnt Jorg aufsuchen, um ihm eure Sache vorzutragen. Ihr findet euer Ziel am Tage mittig der Kuppelstadt.

Sprecht mit dem jungen Berserker und lasst euch seine Version der Geschichte erzählen. Ab jetzt habt ihr die Chance, für oder gegen Fenk und seine Alb-Freunde zu entscheiden. Natürlich könnt ihr eure Chance auch nutzen und euch zuerst mit Caleb unterhalten. Diesen findet ihr im westlichen Teil der Stadt, meist in einem der Häuser mit den Kürbissen. Er kann euch mehr über die Situation verraten.

Vertreibe die Separatisten

Solltet ihr euch mit Caleb unterhalten, könnt ihr von ihm die Aufgabe erhalten, Jorg für immer zum Schweigen zu bringen. In erster Linie ist eure Entscheidung davon abhängig, welcher Fraktion ihr euch zugehörig fühlt, beziehungsweise welche Lösung dieses Konflikts eurer Spielweise entspricht. Geht zu Jorg, sobald ihr euch entschieden habt und sagt ihm entweder, dass er zu seiner Aussage stehen muss oder die Wahrheit erzählen soll. Danach geht ihr je nach Ausgang entweder zu Fenk oder Caleb zurück und holt euch eure Belohnung.

Nebenmission: Abessa – Krumme Geschäfte / Waffenhandel

Ihr habt die Möglichkeit diese Mission zu starten, indem ihr mit dem Anführer der Kleriker in Abessa sprecht. Auf dem Hauptplatz im Osten der Kuppelstadt könnt ihr Alois aufsuchen und mit ihm über die Situation in der Stadt sprechen. Bietet ihm eure Hilfe an und der Kleriker erzählt euch von Paige und der Waffenlieferung. Paige, die ihr nun aufsuchen müsst, findet ihr am Tage recht mittig der Stadt.

Sprecht die Outlaw an; umgeht eure Bekanntschaft mit Alois und lasst sie von sich aus mit dem Waffenhandel anfangen. Hat sie das erst einmal getan, wird sie um eure Hilfe bitte, die ihr natürlich so oder so zur Verfügung stellt.

Das Waffenembargo

Um an die Waffen zu gelangen, von denen Paige gesprochen hat, müsst ihr den Kriminellen Radok aufsuchen. Dieser befindet sich nordöstlich der Kuppelstadt. Folgt der Markierung und dem alten Highway nach Osten, und ihr lauft direkt auf den Waffenhändler zu. Wenn ihr das Gespräch mit Radok beginnt, wird es unvermeidlich, dass zwei Kleriker-Wachen eure Position angreifen. Solltet ihr Radok nicht zum Feind wollen, müsst ihr ihm eure Hilfe anbieten, andernfalls sieht er eure Nichteinmischung als Beleidigung und greift euch ebenfalls an.

Radok ist zwar ein starker Gegner, kann aber von den beiden Klerikern übernommen werden. Egal wie ihr euch entscheidet, an die Waffenlieferung für Paige kommt ihr so oder so ran. Nehmt die Sprengstoffkiste im Zweifelsfalls Radoks Leiche ab. Kehrt nun zu Paige beim Kürbisfeld zurück um „Das Waffenembargo“ abzuschließen oder bringt die Lieferung zu Alois, womit ihr „Waffenhandel“ zu einem erfolgreichen Abschluss bringt.

Tipp: Ihr bekommt 50 Splitter extra,, wenn ihr Radok tötet und die Waffenlieferung Alois überreicht.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel