Special - Eidos Round-up : Special

    Von Kommentieren
    Hitman: Blood Money (PC/PS2/Xbox)

    Auch der uns allen bekannte Auftragskiller feiert im Herbst seine Rückkehr. Diesmal muss sich 47 gegen eine Konkurrenzagentur durchsetzen, die nach und nach die Kollegen des Hitman ausschaltet und ihn zu der Annahme veranlasst, dass er ebenfalls auf der Abschussliste steht. Während das Gameplay sich weiterhin darum dreht, effektiv und möglichst unauffällig Gegner zu eliminieren, gibt es einiges an neuen Möglichkeiten. So kann 47 gezogene Waffen bis zur Verwendung verbergen, hat neue Moves und Möglichkeiten, Feinde auszuschalten, und kann lebenden Gegnern nun die Waffen abnehmen.

    Neu ist auch, dass ihr in euren Missionen Blutgeld verdienen könnt – je effektiver ihr arbeitet, desto mehr Geld fließt in eure Taschen, welches ihr für zahlreiche Upgrades ausgeben könnt. Das beginnt bei Schalldämpfern und Zielfernrohren bis hin zu Upgrades, welche die Schussgenauigkeit verbessern und den Rückschlag verringern. Insgesamt bietet 'Hitman: Blood Money' mehr Möglichkeiten, mehr Interaktion, gleichzeitig wurden aber die Frustmomente der Vorgänger etwas entschärft. Die neueste Version der Engine sorgt für ausgesprochen detaillierte Charaktere und Umgebungen, die nun viel lebendiger wirken.

    Fans von Spielen wie 'Hitman' oder 'Splinter Cell' dürfen sich jedenfalls auf eine offenbar gelungene Fortsetzung der Abenteuer des Killers freuen.

    Ersteindruck: gut

    Just Cause (PC/PS2/Xbox)

    Leider nicht in Augenschein nehmen konnten wir den frisch angekündigten Titel 'Just Cause' vom schwedischen Studio Avanlanche. Darin übernehmt ihr die Rolle des CIA-Underground-Agenten Rico Rodriguez, der für einen Regime-Wechsel in der Bananenrepublik San Esperito sorgen soll. Das Spiel bietet eine immens umfangreiche Spielwelt mit Dschungeln, Stränden, Bergen und Siedlungen, die ihr zu Wasser, zu Lande und in der Luft mit zahlreichen Fahrzeugen bereisen könnt. Auch spielerisch sollen viele Möglichkeiten geboten werden – so könnt ihr den Regimewechsel durch Rebellionen, das Ausspielen der unterschiedlichen Fraktionen gegeneinander oder die Zusammenarbeit mit Drogenkartellen und Rebellen erreichen.

    Ersteindruck: -

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel