News - EA SPORTS UFC 3 : Dreist: So missbrauchte ein Twitch-Streamer nun das Videospiel

  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Spiele werden immer realistischer, so auch das neue EA SPORTS UFC 3. Ein Twitch-Streamer hat sich das zu Nutze gemacht und das MMA-Sportspiel auf ziemlich dreiste Art und Weise missbraucht.

Grafiken werden heutzutage immer realistischer – und das hat sich der Twitch-Streamer Lester_Gaming jüngst zu Nutze gemacht. Er streamte nämlich das Pay-per-View-Event UFC 218 kurzerhand illegal, ohne dass die Inhaltsfilter von Twitch angeschlagen hätten. Grund: Er tat so, als würde er EA SPORTS UFC 3 zocken, obwohl im Stream eigentlich das kostenpflichtige Live-Event lief.

Lester_Gaming hat die VOD-Version des Streams mittlerweile aus dem Netz entfernt, wer wollte konnte UFC 218 auf diesem Weg aber live verfolgen. Der Streamer trat dabei so, als würde er mit Max Holloway im Kampf um den UFC-Featherweight-Titel gegen Jose Aldo kämpfen. Dabei haute er munter in die Tasten seines Controllers und fluchte so als würde er zocken, beispielsweise wenn ein Schlag abgeblockt wurde.

Die Tatsache, dass er das Pay-per-View-Event so streamen konnte, ging im Netz viral; sein Stream wurde bei Twitter fast 150.000 Mal favorisiert. Dabei ist Lester_Gaming längst kein unbeschriebenes Blatt. Bei YouTube wurde er bereits für 90 Tage gesperrt, nachdem er illegal NBA-Spiele gestreamt hat.

Nachdem er durch die Aktion zahlreiche neue Follower bei Twitch gewinnen konnte, räumt er nach dem Stream ein: "Die Follows gingen durch die Decke. Die Sache ist total außer Kontrolle geraten." Auf Rückfrage gab er an, die Aktion zu UFC 219 am 30. Dezember wiederholen zu wollen – ob es sich dabei um einen Scherz oder um eine echte Absicht handelt?

EA SPORTS UFC 3 - Reveal Trailer
Wie zuvor angekündigt hat EA Sports heute mit EA SPORTS UFC 3 die Fortsetzung der MMA-Reihe offiziell vorgestellt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel