Special - E3 2017: Wo bleibt der Hype-Train? – Kommentar : Die Vorfreude verzögert sich auf unbestimmte Zeit

    Von Kommentieren

    Am 13. Juni öffnet in Los Angeles die E3 erneut ihre Pforten, um der Welt die neuesten Gaming-Trends zu präsentieren. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren scheint es dieses Mal aber so, als gäbe es kaum Informationen darüber, was man von den großen Entwicklern und Publishern im Rahmen der Messe erwarten darf. Kuro steckt deshalb ein wenig im Schlamassel. Freut er sich jetzt mehr auf den Start der Spielemesse oder soll er sich auf eine fade E3 einstellen?

    Unsere beiden Chefredakteure Matthias und Tim zimmern aktuell den Gameswelt-Plan für die E3 2017 zusammen. Ihr wisst schon, das ist diese Spielemesse in Los Angeles, wo sich so ziemlich jeder blicken lässt und verrät, wie in den kommenden Monaten auf die virtuelle Kacke gehauen wird. Sozusagen die gamescom, nur in cool und in wichtig. Und während ich mir dieses Jahr zum sechsten Mal in der Stadt der Engel den Wahnsinn in Tüten geben werde, ist es jetzt, drei Wochen vor Messebeginn, noch ziemlich ruhig. Vorfreude: Fehlanzeige.

    (Kuro auf der E3 2016)

    Wo bleibt der Hype?

    Zwar ist noch etwas Zeit, ehe es mit der E3 so richtig losgeht, aber mir kommt es so vor, als hätte es in den letzten Jahren zu diesem Zeitpunkt mehr Aufregung im Internet gegeben – seien es unfreiwillige Leaks, die für Furore sorgten, oder die Publisher selbst, die Einblicke in ihre E3-Pläne gewährten. Man konnte sich gut auf diese eine Woche im Juni vorbereiten, denn diese Videospielmesse ist ein bisschen wie ein Musikfestival.

    Die Vorfreude wächst mit den Bands, die angekündigt werden. Niemand würde 210 Euro für ein Rock-am-Ring-Ticket ausgeben, ohne zu wissen, wer auftritt. Bei der E3 2017 klaffen im Line-up jedoch gegenwärtig noch riesige Lücken. Microsofts Project Scorpio ist einer der Headliner, das ist klar. God of War wird sicherlich ebenfalls eine prominente Rolle spielen. Nintendo hat Super Mario Odyssey und Ubisoft Far Cry 5 sowie das neue Assassin's Creed. Und darüber hinaus?

    (v.l.n.r.: Project Scorpio, God of War, Super Mario Odyssey)

    Man kann es dir nie recht machen, Kuro!

    Zumindest ist ein Teil von mir dieser Ansicht. Andererseits: Vielleicht ist es ja auch ganz gut, dass es noch nicht so viele Informationen gibt. Ich meine, wir beschweren uns ja gerne über das Fehlen von richtigen Überraschungen. Vielleicht werden wir dieses Jahr vom 13. bis zum 16. Juni mal so richtig weggeblasen, weil die Big Player im Business mit unerwarteten Ankündigungen so scharf um sich feuern, dass die Kinnladen aus der Gesichtsverankerungen gesprengt werden.

    Jedenfalls streiten sich gerade die zwei Blickwinkel meiner anscheinend ambivalenten Persönlichkeit um die Vorherrschaft in meinem Kopf. Ist es jetzt cool, dass die E3 in diesem Jahr im Vorfeld nicht zu Potte zu kommen vermag, oder sind das die ersten Gewitterwolken, die dann in drei Wochen einen lang anhaltenden Regenschauer der Enttäuschung bringen? Ich weiß es nicht. Vielleicht setze ich mich einfach mit Popcorn bewaffnet auf einen Campingstuhl in die Ecke und schaue meinen beiden Blickwinkeln beim handfesten Wortgefecht zu. Einer der beiden wird schon als Sieger den Ring verlassen.

    So kann die E3 doch noch geil werden: Unsere Top 10 Wunschliste für die E3 2017

     

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel