News - Dying Light 2 : Weitere Infos zu Tag-Nacht-Zyklus + Kartengröße

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Auf der Microsoft-Pressekonferenz zur diesjährigen E3 wurde das Zombie-Sequel Dying Light 2 angekündigt. Im Rahmen der Messe gab man anschließend weitere Details und Infohappen preis.

Eines der größten Features des Sequels wird der Tag-Nacht-Zyklus sein, zu dem man erst in den kommenden Monaten weitere Details offenbaren möchte. Das hat auch einen Grund, denn wie Creative Director Adrian Ciszweksi betonte, werde dieses Feature derzeit noch "massiven Änderungen" unterzogen. Zudem sei es so groß, dass es "ein Thema für eine komplette Konferenz" sei.

Demnach soll die Nacht künftig nicht mehr so einengend sein wie bisher, sondern in vielen Spielbereichen auch eine Möglichkeit darstellen, Dinge anders anzugehen, beispielsweise in Sachen Kämpfe und Quests. Der Tag ist spielerisch eher auf die Menschen ausgelegt, die Nacht auf die Zombies. Wer in der Nacht loszieht, wird mehr Kampfgelegenheiten haben. Am Tag trefft ihr hingegen auf Degenerierte, also größere und härtere Gegner. Diese haben sich in den 15 Jahren seit dem Ausbruch im ersten Spiel mit den Gegebenheiten arrangiert und sich angepasst.

Die Karte soll vier Mal größer als im ersten Dying Light ausfallen. Dabei ist nicht nur das Hauptspiel gemeint, sondern auch die Erweiterung "The Following". Es wird Stadtteile mit mehr Gegnern geben, in anderen dagegen haben sich mehr menschliche Fraktionen niedergelassen. Infizierte leben in ihren eigenen Unterkünften, die während des Tages schwer zu finden sein sollen. Wer diese bei Nacht sucht, geht angeblich ein größeres Risiko ein, soll aber dafür auch besonders belohnt werden. Bei der Erkundung werde das Parkour-Element eine wichtige Rolle spielen, weil viele dieser Unterkünfte teilweise zerstört sein sollen.

Dying Light 2 befindet sich für PC, PS4 und Xbox One in Arbeit.

Dying Light 2 - E3 2018 Inside Xbox: Combat Abilities
Bei "Inside Xbox" gehen die Entwickler näher auf die Kampffähigkeiten und deren Fortentwicklung in Dying Light 2 ein.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel