Preview - Drakengard 2 : Drakengard 2

  • PS2
Von Kommentieren

Tausende von Feinden auf dem Boden erledigen, in heißen Luftkämpfen auf dem Rücken eines Drachen bestehen und dabei noch die Welt retten? Das klingt spannend und hört auf den Namen 'Drakengard 2' – alles weitere erfahrt ihr im Preview.

Tausende von Feinden auf dem Boden erledigen, in heißen Luftkämpfen auf dem Rücken eines Drachen bestehen und dabei noch die Welt retten? Klingt spannend, hört auf den Namen 'Drakengard 2' und lag uns in einer Preview-Version vor.

'Drakengard 2' ist der direkte Nachfolger von 'Drakengard' welches zu mindestens in Japan einen kleinen Überraschungshit darstellte. Während sich die Story im ersten Teil noch um den rachelustigen sowie stimmlosen Caim drehte und vor allem in der düsteren Story punkten konnte, gehen es die Entwickler von Square-Enix den zweiten Teil etwas freundlicher an: Ihr spielt den jungen, naiven, nach dem Schema-F aufgebauten, Jungen Nowe, welcher als Retter der Welt prophezeit wird. Die Gemeinsamkeit zu seinem Gegenpart aus Teil eins stellt dabei sein Drache namens Legna dar, welcher ebenfalls gesteuert werden darf.

Panzer Dragoon meets Dynasty Warriors

Spielerisch ist auch der zweite Teil eine Mischung aus 'Panzer Dragoon' und der berühmten Hack-and-Slay-Reihe 'Dynasty Warriors'. Das Spiel selber ist in Missionen unterteilt. Vor jeder Mission wird die Geschichte ein wenig weitererzählt und ihr könnt im Shop neue Items sowie Waffen erwerben. Fast jede Mission startet dabei mit dem Ritt auf eurem Drachen. Legna fliegt dabei quasi von Punkt A nach Punkt B, während sich euch widerliche Gegner in Form von Fledermäusen, anderen Drachen oder Luftschiffen in den Weg stellen. Anders als etwa in 'Panzer Dragoon Orta' könnt ihr euch aber im 3D-Areal frei bewegen. Die Zielerfassung geht dabei aber genauso einfach wie bei Segas Spiel von der Hand. Per Quadrat-Taste markiert ihr eure Feinde und lasst danach euren Angriff in Form von Feuerbällen auf sie los. Habt ihr Glück hinterlassen diese dann leuchtende Kugeln, die für stärke Attacken benötigt werden. Habt ihr den Zielort erreicht geht die Action meistens erst dann richtig los. Ziel ist es auch hier einen bestimmten Ort zu erreichen, ab und zu müssen aber auch bestimmte Gegner zur Strecke gebracht werden.

Von diesem Punkt an könnt ihr frei entscheiden, ob ihr lieber auf dem Rücken von Legna bleibt und die Gegner aus den luftigen Höhen aufs Korn nimmt, oder aber mit Hilfe des Select-Buttons abspringt und mit eurem Schwert gegen Orks, Trolle oder feindliche Soldaten in den Kampf zieht. Der Vorteil an Legna ist, dass ihr mit ihr flächendeckend angreifen könnt. Oftmals macht das Terrain euch aber einen Strich durch die Rechnung, so dass ihr gezwungen seid in den Nahkampf überzugehen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel