Test - Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging : Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging

  • DS(i)
Von Kommentieren

Der japanische Millionenhit hat es endlich nach Europa geschafft: Nun dürfen auch europäische DS-Besitzer ihr Gehirn auf spielerische Art auf Vordermann bringen und ihr geistiges Alter errechnen lassen. Langweilige Paukerei oder Knobelspaß? Die Antwort gibt’s im Test.

Doktor-Spiele

Er ist eigentlich Videospiel-Hasser und ein erfolgreicher Buchautor: Der japanische Gehirnforscher Dr. Ryuta Kawashima entwickelte eine Technik, mit der man angeblich seine Gehirnleistung deutlich steigern kann. Laut dem Professor der Sendai-Universität sind bestimmte Gehirnfelder für bestimmte Funktionen des Denkens genau bestimmbar – trainiert man gezielt solche Bereiche, kann man die gesamte Gehirnfunktion steigern. Um überhaupt Fortschritte messen zu können, entwarf er ein System, das das geistige Alter je nach Leistung einschätzt. Was hat das alles mit Nintendo und dem DS zu tun? Nun, der japanische Videospielhersteller war so von Kawashimas populärer Forschung begeistert, dass sie ihn von einer DS-Umsetzung überzeugen konnten. Und Kawashima war umgekehrt so von den Funktionen des DS überzeugt, dass er dem Projekt bald zustimmte. Das Ergebnis sind klingelnde Kassen bei Nintendo: Vor allem in Japan entpuppte sich die ’Brain Age’-Reihe auf dem DS als Millionenhit, der sogar viele Nicht-Videospieler zum Kauf des DS und des Spiels bringen konnte. Mittlerweile wird der Titel sogar in japanischen Altersheimen eingesetzt.

Gehirnverjüngung

’Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging’ ist allerdings keineswegs bloß für Rentner, auch wenn man sich nach einem ersten Test vielleicht genau wie so einer fühlt: Anhand von drei Tests wird euer geistiges Alter berechnet, was bei vielen Spielern erst einmal ein Schock sein dürfte. Aber keine Angst, habt ihr euch erst mal mit den Aufgaben, den Eingabe-Eigenheiten und dem Zeitlimit pro Test vertraut gemacht und natürlich vor allem euer Oberstübchen kräftig trainiert, wird euer Gehirnalter nach und nach in erfreulichere Regionen rutschen. ’Gehirn-Jogging’ verfügt über drei "Spiel-Modi": Das Kernstück ist der Übungsmodus, wo ihr sowohl einen täglichen Test durchführen als auch verschiedene Aufgaben einzeln trainieren könnt. Der Demo-Modus eignet sich besonders, um das Spiel einmal kurz anderen Usern vorzustellen und sie es ausprobieren zu lassen. Außerdem könnt ihr per Game-Sharing einen Mehrspieler-Modus nutzen, der aber sehr eingeschränkt ist – wer konkurrenzorientiertes Training machen will, sollte auf die ’Big Brain Academy’ warten, die im Juli 2006 in den Handel kommt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel