Test - Doom 3 BFG Edition : Hölle, Hölle, Hölle

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Dreimal Doom auf einen Streich: Die Serie steht für eine famose Ego-Shooter-Ära, bevor das Genre von Call of Duty und seinesgleichen übernommen wurde. Eigentlich stellen sich bei solchen Neuauflage wie dieser BFG Edition Fragen wie: Funktionieren sammelbare Health-Päckchen in der heutigen Zeit? Schindet die Grafik nach all den Jahren noch Eindruck? Doch dieser Fall verursacht ganz andere, zum Teil völlig unerwartete Sorgenfalten.

Es ist einer der simpelsten und zugleich markantesten Plotaufhänger der Spielgeschichte: Wissenschaftler basteln an einer Teleportertechnologie, um die beiden Monde Phobos und Deimos miteinander zu verbinden. Dabei öffnen sie versehentlich ein Tor zur Hölle, woraufhin unzählige Dämonen und Bestien die Stationen überfallen. Ihr übernehmt die Rolle eines namenlosen Space-Marines, der in dutzenden Levels gegen die schier unaufhaltbare Höllenbrut kämpft.

Doom erschien im Jahre 1993 und veränderte die Welt der PC-Spiele. Die enorm bunte sowie extrem flotte 3-D-Grafik stellte lange Zeit das technische Nonplusultra dar, das Level-Design begeisterte mit brillant ausgetüftelten sowie herrlich verzweigten Arealen und die akkurate Steuerung resultierte mitsamt der perfekt ausbalancierten Geschwindigkeit in einem ungeahnten Spielgefühl. Jede Waffe besaß ihren eigenen Zweck und jedes Monster hatte seinen eigenen Sinn. Id-Software holte mit einer Handvoll Elemente das Maximum an Abwechslung heraus, ohne auf Rätsel oder anderen Schnickschnack setzen zu müssen.

Knapp ein Jahr später kam mit Doom 2 eine etwas übereilt produzierte Fortsetzung auf den Markt, die vorrangig durch noch mehr Monsterarten sowie einen erhöhten Schwierigkeitsgrad auffiel. Obwohl das Spiel im Vergleich zum Vorgänger ein wenig an Faszination einbüßte, weil es sich technisch praktisch gar nicht weiterentwickelt hatte und die Kulisse stellenweise mehr konfus statt atemberaubend aussah, förderten erneut das ausgeklügelte Level-Design und die bewährte Spielbarkeit die starke Motivation.

Doom 3 BFG Edition - Launch Trailer
Nicht mehr lange und Horror-Fans dürfen sich auf die aufgehübschte Version von Doom 3 freuen.

Neustart mit weniger Monstern und mehr Schatten

Es sollten zehn weitere Jahre vergehen, bis id-Software mit Doom 3 erneut für Aufsehen sorgte. Die Geschichte bekam einen Neustart verpasst, der Grafikstil entfernte sich vom bunten Texturbrei und faszinierte stattdessen mit einer beklemmenden Licht- und Schattenkulisse. Wo euch in den Vorgängern eine Massenschlacht nach der anderen erwartete, setzte der dritte Teil auf gezielte Schockeffekte und einzelne Gegner, die dafür cleverer waren und mehr Ausdauer besaßen. Auch gab es erstmals richtige Zwischensequenzen, welche die Handlung in Form knapper Dialoge erzählten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel