News - DOOM : Pete Hines vom Erfolg der Singleplayer-Kampagne überrascht

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Pete Hines hat zugegeben, dass er mit der positiven Resonanz auf die Singleplayer-Kampagne von DOOM nicht gerechnet hatte. Auch war er nicht vom Marketing überzeugt.

Mit DOOM hat Bethesda dieses Jahr einen der Shooter auf den Markt gebracht, der vor allem durch den Einzelspielermodus bei den Gamern gut angekommen ist. Doch Intern war man nicht von der Qualität der Kampagne überzeugt. In der aktuellen Ausgabe von MVC gab Pete Hines, Vice President of PR and Marketing, zu verstehen, dass man intern viel Spaß mit der Kampagne hatte. Jedoch war die Angst da, dass sie durch ihre Old-School-Elemente bei der Allgemeinheit nicht so gut ankommen könnte und es nur durchschnittliche Wertungen hagelt.

Zurückliegend betrachtet, hat man damals auch zu wenig der Kampagne gezeigt und den Fokus sehr auf dem Mehrspielermodus gelegt. Daher hat man sich entschlossen einen Monat nach Release eine Demo zu veröffentlichen. Dieser Schachzug hat sich im Nachhinein als klug erwiesen.

DOOM - Unto the Evil DLC Launch Trailer
Zu DOOM wurde mit Unto the Evil nun der erste Premium-DLC offiziell veröffentlicht.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel