Test - Disney Magical World : Abwechslungsreicher Kinderspaß

  • 3DS
Von Kommentieren

3DS-Spiele, die sich an jüngere Spieler richten, gibt es eine ganze Menge. Viele von ihnen verfügen aber nur über eine kurze Spielzeit oder ein recht simples Spielprinzip. Disney Magical World möchte andere Wege gehen und auch den kleineren Spielern Abwechslung und langen Spielspaß bieten. Klappt das auch oder soll hier nur der große Name ziehen?

In Disney Magical World schlüpft ihr in die Rolle eines Miis, mit dem ihr die Disney-Welt erkundet. Micky Maus hat euch dazu eingeladen und diese Chance lasst ihr euch natürlich nicht entgehen. So kommt ihr also in der Nähe des Disney-Schlosses an und werdet dort direkt von einigen der gut 60 namhaften Disney-Stars herzlich begrüßt. Damit ihr euch zurechtfindet, bestehen eure ersten Aufgaben darin, euch die – vorerst – kleine Welt anzuschauen, mit den anderen Besuchern zu reden und die übrigen Disney-Charaktere kennenzulernen. Dabei lernt ihr nicht nur, mit der Steuerung zurechtzukommen, sondern trefft auch auf Donald, Daisy, Tick, Trick, Track, Dagobert, Minnie, Pluto und Goofy.

Daisy, die Schneiderin

Daisy heißt euch willkommen und bittet euch direkt um Hilfe, denn sie würde gerne eine Schneiderei eröffnen. Hiermit startet eine von vielen kleinen Aufgaben, die ihr Tag für Tag in Disney Magical World angehen dürft. Viele Bereiche der Spielwelt sind zu Beginn allerdings noch verschlossen. Einige von ihnen öffnen sich, sobald ihr eine bestimmte Zeit im Spiel verbracht habt, andere, wenn ihr ausreichend Sticker gesammelt habt. Die Sticker bekommt ihr als Belohnung, wenn ihr spezielle Aufgaben gelöst habt. Dabei sind die ersten Sticker noch leicht verdient, denn ihr sollt nur mit einigen Leuten reden, euch neue Sachen anziehen und andere Kleinigkeiten erledigen.

Statt euch zu überfordern, lässt euch das Spiel schon sehr schnell die Wahl, was ihr machen wollt. Nur sehr selten werdet ihr dazu gedrängt, eine Aufgabe sofort zu erledigen. Der Spielablauf wird hierdurch sehr abwechslungsreich. Das liegt auch an den Möglichkeiten, die sich nach und nach ergeben. Nach wenigen Spielstunden schaltet ihr die erste kleine Bonuswelt frei, in der ihr Winnie Puuh und dessen Freunde trefft.

Im Hundertmorgenwald könnt ihr aber nicht nur mit diesen Disney-Stars reden, sondern auch spezielle Sachen erledigen. Zum einen bietet sich euch hier die Möglichkeit, auf einem kleinen Feld Früchte und Blumen anzupflanzen. Welche ihr anbauen könnt, hängt von den Sämereien ab, die ihr im Laufe des Spiels sammelt. An vielen Ecken findet ihr immer wieder Objekte, die ihr einsammeln könnt, um sie später zu verwerten.

Auch hierbei stehen euch jede Menge Möglichkeiten zur Auswahl. Sollen es neue Kleider für euren Mii sein? Oder doch lieber Möbelstücke für euer Café? Euer Café? Ja, denn auch diese Aufgabe wird euch zugeteilt. Ihr leitet nach kurzer Zeit ein eigenes Café, müsst euch um dessen Einrichtung kümmern, Essen und Getränke zubereiten und mehr. Dabei richtet ihr nicht jede Bestellung einzeln an, sondern produziert quasi auf Vorrat. Eure Angestellten kümmern sich dann um den Verkauf der Speisen, während ihr euch anderen Aufgaben widmet. Geht doch einfach mal angeln, um die Sticker der Angelaufgaben zu bekommen. Oder besucht Alice im Wunderland, Aladdin in seinem Schloss und andere Disney-Stars.

Langeweile gibt es hier nicht

Langweilig wird euch in Disney Magical World nie. Mehrere Hundert Möbelstücke könnt ihr in Chip & Chaps Werkstatt bauen lassen, weit über 100 verschiedene Outfits für euren Mii bei Daisy entwerfen lassen und jede Menge Rezepte in eurem Café ausprobieren. Zudem bereist ihr immer wieder kleine Questgebiete, in denen ihr gegen Geister kämpft. Die Kämpfe laufen sehr simpel mit nur zwei Tasten ab, damit jüngere Spieler keine Probleme bekommen. Und wollt ihr mal andere Spieler besuchen, so könnt ihr selbst das, jedoch nur dann, wenn sie sich in eurer Nähe aufhalten. Online geht dies leider nicht, aber lokal könnt ihr euch mit anderen in eurem oder deren Cafés treffen oder einfach mal die neuesten Mode-Outfits untereinander austauschen.

Die Grafik kann sich sehen lassen. Die Disney-Helden sind niedlich animiert und sehen klasse aus. Viele dieser Momente wurden mit der englischen Sprachausgabe der einzelnen Charaktere unterlegt, so klingen Chip und Chap eher piepsig, während Donald in gewohnter Weise schnattert. An deutsche Bildschirmtexte wurde jedoch gedacht, damit die jüngeren Spieler dem Spiel problemlos folgen können. Die Hintergrundmusik passt sich immer der Umgebung an, in der ihr gerade spielt, dabei klingen alle Musikstücke sehr gut und regen zum Mitwippen an. Auch die Steuerung ist mehr als gelungen, mit dem Stick und übersichtlichen Tastenbelegungen wird keiner überfordert.

Fazit

Sven Wagener - Portraitvon Sven Wagener
Ein Muss für jüngere Spieler

Was? Gameswelt vergibt für so ein Spiel eine so hohe Wertung? Ja, natürlich mit einem Auge auf die Zielgruppe, für die dieses Spiel geeignet und gedacht ist. Als Shooter-Spieler werdet ihr mit so einem Titel nichts anfangen können, aber an diese Gruppe richtet sich das Spiel ja auch nicht. Im Gegenteil, Nintendo gelingt es, mit Disney Magical World ein Spiel auf den 3DS zu bringen, das insbesondere Spieler bis etwa 12 Jahre anspricht. Die bekommen ein richtig dickes Paket an Spielspaß geboten, das sie sehr lange fesseln wird. Jede Menge Abwechslung kommt durch die vielen Minispiele, Sammelgegenstände gibt es zuhauf und selbst kleinere Action-Einlagen beim Kampf gegen die Geister in den Questgebieten sind mit von der Partie. Fast immer könnt ihr selbst entscheiden, was ihr denn nun machen wollt. Eine Information, wie und wo man welche Sticker bekommt, ist ebenfalls vorhanden, umständliche Sucherei gibt es daher nicht. Jeden Tag warten die Bewohner mit neuen Aufgaben auf euch, was natürlich für Langzeitmotivation sorgt. Bis ihr alles freigeschaltet habt, was ins Spiel integriert wurde, werden viele Wochen vergehen. Schade ist, dass nur ein Speicherstand angelegt werden kann und das Spiel zudem nur eine englische Sprachausgabe besitzt. Daher sollten Interessierte schon ein wenig lesen können, denn deutsche Bildschirmtexte sind vorhanden. Wer also ein Spiel sucht, mit dem er seine Kinder glücklich machen wird, oder selbst gerne mal total entspannt durch eine niedliche Welt schlendert, der kommt an Disney Magical World nicht vorbei!

Überblick

Pro

  • 60 Disney-Charaktere
  • jede Menge sammelbare Items
  • über 100 Kleidungsstücke
  • über 300 Möbel zum Erstellen
  • Kochen, Fischen, Anbau von Blumen und Gemüse in vielen Minispielen
  • sehr abwechslungsreich
  • nichtlinear, ihr könnt machen, wozu ihr gerade Lust habt
  • gelungene Hintergrundmusik
  • einfache Steuerung

Contra

  • nur ein Spielstand möglich

Wertung

  • 3DS
    9.0
    /10

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel