Tipp - Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske : Lösungen gegen Ruckeln und Framerate-Probleme am PC

  • PC
Von Kommentieren

Das heiß erwartete Dishonored 2 überzeugt spielerisch, hat aber am PC in manchen Konstellationen mit einigen Problemen wie Rucklern oder Framerate-Einbrüchen zu kämpfen. Die sollen zwar bald mit einem Patch behoben werden, aber für den Übergang haben wir euch einige Möglichkeiten zusammengestellt, wie ihr dem Problem zu Leibe rücken könnt.

Als erstes solltet ihr euch um die aktuellen Versionen der Grafikkartentreiber kümmern. Nvidia hat erst kürzlich den Game-Ready-Treiber mit der Version 375.70 veröffentlicht, bei AMD-Radeon-Karten ist die Version 16.10.2 oder neuer empfehlenswert.

Des weiteren solltet ihr darauf achten, dass möglichst wenig andere Prozesse im Hintergrund laufen, damit sich euer Rechner voll und ganz auf das Spiel konzentrieren kann. Mit Alt-Tab auf den Desktop zu hüpfen, ist übrigens nicht die beste Idee, denn dies kann zu Problemen mit der Framerate führen. Tritt das auf, startet das Spiel am besten komplett neu.

Läuft euer Spiel trotzdem nicht rund, solltet ihr zunächst die Auflösung herunterschrauben. 1440p oder mehr ist nur für High-End-Maschinen mit einer GTX 1070 oder GTX 1080 zu empfehlen. Belasst es also bei der Full-HD-Auflösung und schraubt gegebenenfalls die Adaptive Resolution auf 50 bis 75 Prozent herunter. Ähnliches gilt für die Ultra-Settings, diese sind nur für High-End-PCs zu empfehlen.

Bethesda selbst hat noch einige weitere Maßnahmen vorgeschlagen, die leider zu Lasten der Bildqualität gehen, aber eure Framerate deutlich verbessern sollten. Versucht es zunächst mit den "Auto"-Presets, selbige sollten eure Einstellungen auf eine vernünftige Bildrate optimieren. Ansonsten könnt ihr noch das TXAA-Antialiasing ausschalten oder die Textur-Details weiter runterdrehen.

Ein Patch soll in Kürze folgen, einen Termin hat Bethesda allerdings noch nicht genannt (Stand 14.11.2016).

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel