Komplettlösung - Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske : Komplettlösung, Tipps & Tricks, alle Hauptmissionen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Ihr seht, dass unter den Pfeilern der Schiene ein Weg zu sein scheint. Benutzt die Kette, die vom Aussichtspunkt herunter hängt und lasst euch zu dem Pfeiler hinab. Die Leiche hier scheint euer Vorgänger zu sein. Benutzt die Teleportation und versucht so auf den eingestürzten Träger zu gelangen.

Verfahrt so auch bei dem nächsten Pfeiler. Steigt die Treppe auf und auf der anderen Seite wieder ab und teleportiert euch auf die andere Seite. Nun seid ihr fast am Ziel. Lauft die Treppen zu seinem Anwesen hinauf und geht durch den Haupteingang zu Jindoshs Maschinenhaus.

Nun seid ihr endlich in dem besagten Haus des Erfinders des Herzogs und des Schöpfers der Maschinensoldaten. Ihr müsst in dieser Mission Kirin Jindosh erledigen und Sokolov aus dem Anwesen befreien. Im Eingangsbereich könnt ihr euch die Nachricht auf dem Audiographen anhören.

Hebt das Obst in der Schale auf und holt euch die Addermire-Tinktur vom Tisch. Ladet euch auf, falls ihr Schaden genommen habt. Geht durch die nächste Tür und ihr erfahrt, was das Besondere an dieser Mission ist. Ein Hebel direkt hinter der Tür, lässt den Raum und das gesamte Haus in seiner Gestalt verwandeln.

Betätigt den Hebel und lauft die Treppe hinauf zu dem Labor des Erfinders. Greift auf keinen Fall jetzt schon den mechanischen Soldaten an. Ihr findet hier eine große Glastür. Versucht sie zu öffnen und Kirin Jindosh wird euch einen Besuch abstatten. Der selbstverliebte Künstler heißt euch willkommen.

Corvo ist nicht besonders angetan von diesem Kerl. Kurz nach eurem Gespräch greifen euch die Jindosh-Soldaten an. Es sind gleich zwei von ihnen, seid also vorsichtig und speichert zuvor ab. Versteckt euch hinter den Säulen in diesem Raum. Um gegen sie anzukommen, müsst ihr die explosiven Kugeln eurer Schusswaffe verwenden.

Wenn ihr keine haben solltet, so benutzt einfach normale. Zielt damit auf den Kopf der Apparate. Das lähmt sie. Rennt dann auf sie zu und vollführt einen Nahkampfangriff. Auf diese Weise könnt ihr die Soldaten vollständig und endgültig zerstören. Wenn ihr ihnen den Kopf weggeblasen habt, dann sind sie orientierungslos.

In dieser Form greifen sie sich sogar gegenseitig an. Wenn ihr mit ihnen fertig seid, dann untersucht die Vitrinen, die auf dieser Etage stehen. In ihnen findet ihr interessante Gegenstände. So unter anderem ein wertvolles Kabelwerkzeug, das sonst 200 Münzen kosten würde.

Ihr findet außerdem noch eine Narkomine, mit der ihr eure Feinde betäuben könnt. Sucht danach den Hebel auf dieser Etage auf und betätigt ihn. Lauft anschließend noch nicht die Treppe hinunter. Ihr müsst zum Vorführraum nach unten. Im Erdgeschoss ist schon der nächste mechanische Soldat. Es ist der, der euch vorhin begrüßt hat. Verfahrt gleich, wie mit den beiden zuvor.

Wenn ihr jedoch eine elegantere Methode wählen wollt, dann bleibt zunächst einmal im oberen Stockwerk. Sucht hier nach einer Glasflasche. Werft sie nach unten und lockt damit den mechanischen Soldaten an. Sobald er unter euch steht, könnt ihr einen Falkenangriff starten.

Mit dem ersten Falkenangriff reißt ihr ihm den Kopf ab. Rennt schnell wieder von ihm weg. Der mechanische Soldat ist nun blind. Teleportiert euch wieder nach oben und lasst euch erneut per Falkenangriff auf ihn herabfallen. Nun zerlegt ihr ihn komplett und ihr habt Munition gespart.

Falls ihr das nicht tun wollt, dann bleibt ruhig und schleicht euch wieder an ihn heran. Schießt ihm von hinten eine explosive Kugel in den Kopf. Nehmt ihn auseinander und geht zu der Tür, die gegenüber vom Eingang zu dem Bereich gelegen ist. Dahinter gelangt ihr in einen Gang.

Links ist eine Tür. Öffnet sie. Dahinter sind zwei Wachen. Wartet im Abstellraum rechts im Gang und schleicht euch an die beiden heran. Sie schauen beide zu einem der mechanischen Soldaten, der ebenfalls in diesem Gang steht. Wartet, bis die beiden mit dem Rücken zu euch stehen und erstecht sie dann mit eurem Messer.

Alternativ könnt ihr auch links durch die Fenster steigen und euch so in die Zwischenräume begeben. Jetzt könnt ihr hinter den Zauber von Jindosh blicken und ihn manipulieren. Von dort aus habt ihr dann die Möglichkeit die herbeiziehenden Wachen auszuschalten ohne großes Risiko einzugehen.

Seid dabei äußerst leise, damit ihr nicht die Wachen im hinteren Bereich auf euch aufmerksam macht. Es handelt sich hierbei um rote Elitegardisten und die sind schwer zu besiegen, solltet ihr einmal im Nahkampf mit ihnen verwickelt werden. Zerstört im Anschluss den ruhenden Wächter.

Schaut nun nach links in dem Gang nach dem Fenster. Steigt hindurch und ihr gelangt hinter die Fassade des Bereiches in die Zwischenräume. Lauft zu dem einzigen Hebel, der sich in dieser Nische befindet und betätigt ihn. Einige Stahlplatten verschieben sich.

Auf diese Weise bilden sich zwei Lücken im Boden. Tretet vor und springt durch die hintere der beiden Lücken. Lauft den Weg bis zum Ende und schaut nach oben. Ihr seht dort eine Kante. Teleportiert euch dort hinauf. Hier stehen zwei der mechanischen Wächter, aber lediglich im Ruhezustand.

Berührt sie ja nicht, da sie ansonsten loslegen und euch das Leben schwer machen. Das kann ein kräftezehrender Kampf werden. Vor ihnen ist ein Hebel. Stellt euch vor den Hebel und schaut nach rechts. Ihr seht einen braunen Raum. Betätigt den Hebel und springt nach rechts in den Raum hinein.

Teleportiert euch, falls euch das schneller erscheint. Speichert vorher noch ab. Solltet ihr den Zeitpunkt verpassen, dann wiederholt den Vorgang noch einmal. Wenn ihr in dem Raum seid, dann formiert sich wieder der Eingangsbereich mit den beiden roten Treppen, die ihr am Eingang gesehen habt.

Ihr müsst wieder weiter in Richtung Vorführraum. Lauft wieder durch die Doppeltür in der Mitte. Vorsicht! Es kann sein, dass eine Wache nun wieder hier vor Ort ist und euch empfangen möchte. Tötet sie mit eurem Messer und lauft vor in den hellen Raum mit dem Glasdach.

Darin steht eine Wache und ein Wächter, der noch nicht aktiviert wurde. Tötet die Wache mit einem Schuss aus eurer Armbrust. Das sollte leise genug sein, um den mechanischen Wächter nicht zu aktivieren. Teleportiert euch anschließend in den kleinen Raum auf der linken Seite.

Dort stehen einige Möbel. Ihr findet hier außerdem ein Fenster ganz rechts hinten im Raum. Dieses könnt ihr öffnen. Ihr gelangt wieder in eine Nische. In dieser Nische ist eine Werkbank. Schaut sie euch an. Rechts von ihr findet ihr an der Decke einen Schacht. Schaut hinauf und teleportiert euch dorthin.

Ihr gelangt auf diese Weise unter die Decke. Geht den Gang bis zum Ende. Solange, bis ihr zu den reichen Leuten gelangt, die ihr sprechen hören könnt. Springt bei der Luke hinab, die hinter dem „Danger“-Schild liegt. Unten findet ihr ein Fenster. Steigt hindurch. Rechts gelangt ihr in einen dunklen Empfangsraum.

Tötet oder erwürgt aus der Deckung heraus die Wache, die dort patrouilliert. Es besteht die Möglichkeit, dass sie schläft, was das Ausschalten noch einfacher macht. Durchsucht den Raum und nehmt alles mit, was ihr braucht, doch gebt Acht. In dem hellen Nebenraum befinden sich die reichen Leute, die ihr zuvor habt reden hören.

Sie unterhalten sich über Federwerke und die Warterei, es ist unterhaltsam, lauscht ihnen. Wenn ihr sie tötet, habt ihr ein paar Unschuldige auf dem Gewissen, deswegen bleibt ihnen lieber fern, damit sie keinen Ärger machen. Lauft zurück zu dem Fenster und geht den Gang links entlang.

Ihr kommt wieder zu dem hellen Raum mit dem Glasdach. Vorsicht, der mechanische Soldat hier ist immer noch aktiv und kann euch töten. Wenn ihr wollt, dann schaltet ihn aus oder umgeht ihn einfach. Schaut nach rechts zu den Wasserfällen und ihr findet eine kleine Tür vor.

Teleportiert euch dorthin. Auf diese Weise könnt ihr nicht erwischt werden. Ruft bei der Tür den Aufzug und fahrt in das oberste Stockwerk. Ihr braucht keinen Schlüssel hierfür. Ihr gelangt in die Privatgemächer eures Opfers. Lauft nach links, wenn ihr aus dem Fahrstuhl gelangt.

Zwei Wachen stehen dort. Tötet die erste mit einem Schuss aus der Armbrust und erstecht die Zweite. Macht nicht zuviel Radau, da ein mechanischer Soldat in diesem Abschnitt steht. Vor ihm ist ein Schrank. Im untersten Fach dieses Schrankes macht ihr fette Beute.

Dort findet ihr nämlich einen Haufen Granaten und Munition. Nehmt die Elixiere mit, die sich hier befinden und ladet euch auf. Geht anschließend zum Schlafzimmer. Dort sind einige Roboter aufgestellt und daneben einige Kameras, mit denen Jindosh wohl etwas herumexperimentiert hat.

Hier geht es weiter. Schaut euch in dem Raum um und ihr entdeckt den Weg hinaus zum Balkon. Jindosh spricht über die herrliche Aussicht hier. Springt auf die Brüstung und schaut nach unten. Ihr entdeckt ein Metallrohr. Springt hierauf und und schaut auf den großen Balkon weiter unten (siehe Bild).

Teleportiert euch dort hinunter und ihr landet neben einem Gastank. Links von diesem Tank findet ihr eine kleine Luke. Geht hinein und ihr findet einen Fahrstuhl. Ruft ihn und fahrt hinauf in das Labor. Kirin Jindosh erwartet euch bereits, doch ist er sehr unachtsam.

Dieser Bosskampf kann sehr schnell vorüber sein für euren Kontrahenten, wenn ihr es geschickt anstellt. Doch schauen wir uns zuerst einmal an, was uns erwartet. Kirin Jindosh aktiviert seine mechanischen Soldaten, um sie euch auf den Hals zu hetzen. Er befindet sich auf der oberen Ebene des Labors.

Die runde Anordnung dieses Raumes macht es für euch einfach euch Deckung vor den Angriffen der Wächter zu suchen. Ihr solltet keinen offenen Kampf riskieren, da Kirin Jindosh im oberen Bereich ist. Er bleibt während des Kampfes hier und wird auf euch mit seinem Gewehr schießen.

Es werden insgesamt zwei Wächter in dem Labor auf euch warten. Greift sie immer einzeln an. Benutzt auch die Betäubungsmine, damit ihr die Wächter kurzzeitig ausschaltet. Auf diese Weise habt ihr ebenfalls die Chance, sie zu demontieren. Erst wenn der letzte Wächter ausgeschaltet ist, solltet ihr euch um Kirin Jindosh kümmern.

Nehmt eure Pistole und schießt, gedeckt hinter den Säulen, auf den Erfinder. Zielt dabei auf seinen ach so genialen Schädel. Habt ihr ihm eine Kugel in den Kopf gejagt, dann habt ihr die erste Hälfte eures Auftrages beendet. Alternativ könnt ihr euch auch hinauf teleportieren und ihn im Nahkampf ermorden.

Gerade, wenn er nicht in eure Richtung blickt, habt ihr die Gelegenheit, ihn einfach mit einem Mordangriff auszuschalten, was sehr viel einfacher ist. Nehmt das Gemälde von Sokolov mit, das über dem Schreibtisch von Kirin Jindosh hängt. Es ist ganze 200 Goldstücke wert, also eine Rune beim Schwarzhändler.

Lauft zu der Brücke, an der euch Jindosh zum Beginn der Mission Willkommen geheißen hat (siehe Bild). Bewegt den Hebel dort und baut so die Brücke auf. Teleportiert euch hinauf zu der Leiche eures Widersachers. Durchsucht ihn und nehmt mit, was er noch hat.

Im unteren Teil seines Labors findet ihr einen Audiographen neben der Foltermaschine. Hört euch an, was darauf gespeichert ist, um etwas über Jindoshs Erfindung zu erfahren. Lauft zu seinem Schreibtisch und lest die Notiz darauf. Ihr erfahrt von Jindoshs sadistischen Plänen für seinen ehemaligen Lehrer Sokolov.

Lauft von hier aus zum Fahrstuhl von Jindosh auf dieser Ebene und fahrt zu Stockwerk Nummer 1. Unten angekommen geht ihr nach rechts. Öffnet den Schrank neben der Lichtwand und holt den Walölbehälter heraus. Lasst ihn fallen und geht um die Ecke. Eine Elitgardistin steht hier.

Würgt sie lautlos ab. Bleibt in diesem Raum und nehmt euch euer Herz zur Hand. Ihr findet in einer Kommode ganz in der Nähe der roten Elitegardistin ein Knochenartefakt. Es trägt den Namen Feuerfest. Mit diesem Artefakt erleidet ihr weniger Schaden durch Explosionen.

Geht zurück in den Gang und weiter nach links. Ihr gelangt in den Vorführraum. Springt auf die Glasscheiben, die den Großteil dieses Raumes bedecken. Ihr entdeckt eine Treppe. Sie befindet sich hinter einer Raumabdeckung (siehe Bild). Lauft danach diese Treppe ganz hinunter.

Wieder entdeckt ihr einen Hebel. Betätigt ihn und lauft sogleich in den Raum vor euch. Der ganze Bereich verschiebt sich immer dann, wenn ihr auf einen der orange markierten Vierecke drauf steht. Dies müsst ihr immer wieder tun, um den Raum zu verschieben. Bleibt in geduckter Haltung und seid bereit, die Wächter anzugreifen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel