Komplettlösung - Siedler IV: Mission CD : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

1. Mission: Der Aufbruch

Szenario: Ihr seid umgeben von zwei feindlichen Wikingerstämmen im Norden und einer großen römischen Siedlung im Süden. Diese drei Gegner werden rasch mächtig und gleichzeitig auch angriffslustig, so dass euer Ziel der Mission in Gefahr gerät.
Missionsziele: Stellt vier Gründungskarren und vier Fähren her! Rekrutiert zwölf Level 3 Schwertkämpfer, 16 Level 3 Bogenschützen und neun Diebe.
Zeitrahmen: 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Leicht


Die Siedler IV
Mangel an Holz muss nicht sein!

Euer Startpunkt ist sehr großzügig mit Werkzeugen aller Art ausgestattet, was euch einen schnellen Siedlungsaufbau erlaubt. Als Wikinger müsst ihr euch vor allem um eine gut funktionierende Holzwirtschaft bemühen; der Steinbedarf dagegen ist rasch gedeckt. Für die Holzproduktion bietet sich das Wäldchen im Osten an, das dank zahlreichen Förstern rasch ein dichter Dschungel wird, der leider dann den Holzfällern weichen muss.

Die Siedler IV
Die Waffenproduktion floriert, dank den ergiebigen Bergen.

Steine findet ihr vor allem im Gebirge im Nordwesten, nebst anderen schönen Dingen wie Kohle und Eisen. Die genauen Positionen dieser Ressourcen könnt ihr anhand des Bildes erkennen.

Der restliche Aufbau eurer Siedlung beinhaltet wenig Probleme; alles läuft gemäss dem Standardaufbau der Wikinger ab.

Bevor ihr euch daran macht, euer Missionsziel zu erreichen, solltet ihr euch einige Soldaten zur Sicherheit zulegen, falls eure übermächtige Gegner beschließen sollten, euch anzugreifen. Für eine Waffenproduktion liefert der Berg im Norden genügend Rohstoffe; produziert werden sollten Bogenschützen und Schwertkämpfer im Verhältnis 3:2 und einige Axtkämpfer, die ja seit der Mission CD nicht mehr so schlagkräftig sind.

Die Siedler IV
Hier gibt's Gold.

Den Rohstoff Gold, den ihr für das Erreichen eures Ziels, nämlich für die Rekrutierung von 9 Level 3 Schwertkriegern und 15 Level 3 Bogenschützen, ebenfalls braucht, findet ihr in einem großen Gebirge weit im Nordwesten, wie im Bild sichtbar ist. Leider ist hat sich der gelbe Wikinger sehr nahe dieser Goldader niedergelassen, weshalb ihr die Ader mit einem großen Wachturm verteidigen solltet. Falls der Feind bis zu eurer Grenze vorstoßen sollte, baut ihr dort noch ein paar weitere Wachtürme; mit dieser Vorkehrung seid ihr in eurem Gebiet so sicher wie in Abrahams Schoss.

Während ihr euch bereits daran macht, die geforderten Gegenstände wie etwa die vier Gründungskarren oder die Level 3 Krieger zu produzieren, dürft ihr niemals inne halten, weitere Waffen zu produzieren und viele Krieger, wenn möglich einmal aufgewertet, zu rekrutieren. Mit diesen Soldaten zieht ihr an die gemeinsame Grenze zwischen euch und euren Feinden. Meistens wird euch, wenn überhaupt, nur der gelbe Wikinger im Norden gefährlich; er erweitert sein Territorium sehr aggressiv, weshalb ihr die nördliche Grenze jeweils gut mit Dieben im Auge behalten solltet, damit euch der Gegner nicht eure Häuser zerstört, wenn er seine Grenze mit Türmen ausdehnt.

Die Siedler IV
In diesem kleinen Teich finden tatsächlich vier Fähren Platz.

Die vier Gründungskarren zu herzustellen ist weiter kein Problem; die Esel und die Karren sind rasch produziert. Weitaus mehr Schwierigkeiten bereiten die vier Fähren. Denn einen Strand zu finden, der genug Platz für eine Werft bietet, ist gar nicht so einfach. Doch ausgerechnet der kleine Tümpel, der kaum Platz für die vier Fähren bietet, hat eine ausreichend geräumige Küste für eine Werft. Dieses Seelein liegt nur etwas südwestlich eurer Startposition. Davon wie eng es in diesem Gewässer wird, wenn die vier Fähren darin schwimmen, könnt ihr euch anhand des Screenshots selbst überzeugen.

Nachdem die vier Fähren produziert worden sind, ist die Erfüllung der restlichen Aufgaben ein Klacks; neun Diebe sind im Nu rekrutiert, die notwendigen Level 3 Krieger habt ihr sicherlich schon lange in euren Reihen, und die vier Gründungskarren sind bestenfalls eine Geduldsfrage.

Der erste Einsatz mit den Wikingern ist somit erfolgreich verlaufen!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel