Komplettlösung - Siedler IV: Mission CD : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

3. Mission: Das große Opfer

Szenario: Auf eurer Halbinsel haben sich südlich von euch der Maya und östlich von euch der Römer niedergelassen. Westlich von euch hat es einige kleinere Inseln.
Missionsziele: Bringt Thor zur Sonnenwende ein Opfer! Opfert 100 Kampfäxte, 150 Brote, 160 Portionen Fleisch, 255 Fische, 220 Einheiten Met, 55 Einheiten Gold und 600 Einheiten Mana! Euch bleiben 150 Minuten Zeit!
Zeitrahmen: 150 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Leicht


Zu Beginn verfügt ihr über sehr wenig Werkzeuge, doch zum Glück sind im Umland an diversen Stellen etliche Werkzeuge versteckt. An der südlichen Küste gibt es beispielsweise einige Sägen, an der nordwestlichen Küste Äxte. Die Pioniere auf der Insel im Westen sind bekanntlich am falschen Ort abgeladen worden, deshalb könnt ihr sie jetzt mit eurer Fähre zur richtigen Insel transportieren, die etwas weiter im Norden liegt. Sobald die Pioniere auf dieser Insel gelandet sind, könnt ihr mit erobern derselben beginnen.

Auf eurer Hauptinsel baut ihr zunächst eure Holzindustrie aus: Mindestens drei Sägewerke und neun Holzfäller sind vonnöten, damit der Aufbau nicht schleppend voran geht. Auch die Steine sollten nicht vernachlässigt werden. Zum Glück hat es im Nordosten noch weitere Steinfelder, die euch mehr als nur genug Steine bieten können.

Damit ihr zu Beginn genügend Baustoffe habt, könnt ihr alle Befestigungsanlagen abreißen, außer jene im Osten, in der Nähe des Maya. Dort solltet ihr ein oder zwei kleine Türmen stehen lassen, damit der Maya euch nicht Land wegnimmt, wenn er sein Gebiet mit Türmen erweitert.

Die Siedler IV
Der große Berg im Norden beinhaltet alles, was ihr braucht.

So früh wie möglich solltet ihr beginnen, die Berge auszubeuten, um Werkzeuge zu produzieren. Der kleine Berg im Süden bietet Kohle, Granit und etwas Eisen. Der größere Berg im Norden liefert Kohle, wenig Eisen und noch weniger Gold. Mit diesen Ressourcen könnt ihr endlich zusätzliche Werkzeuge produzieren, um zum Beispiel eure Holzproduktion erweitern zu können oder zusätzliche Getreidefarmen zu bauen.

Die Siedler IV
Eine große Nahrungsmittelproduktion ist in dieser Mission unabdingbar.

Die Nahrungsproduktion ist in dieser Mission sehr elementar, schließlich benötigt ihr zum Erreichen eures Ziels 150 Brote, 160 Portionen Fleisch und 255 Fische. Die Brote und das Fleisch könnt ihr Gott sei dank verhältnismäßig rasch produzieren: Mit etwa sechs Getreidefarmen, zwei Mühlen, vier Bäckereien und je zwei Metzgereien und Schweinezucht-Bauten sind die geforderten Brote und die Portionen Fleisch schnell einmal in den diversen Lagern eingelagert. Etwas schwieriger ist es, an die 255 Fische heranzukommen. Denn die Flüsse und Seen auf eurer Insel sind nicht gerade besonders fischreich. Einzig an der Küste zum Meer, südlich des kleinen Berges werdet ihr einige Fische auftreiben können. Dort solltet ihr mindestens drei Fischerhütten bauen, damit ihr eure Lager mit Fischen füllen könnt, um nach Ablauf der 150 Minuten genügend Fisch beisammen zu haben.

Ein anderes Problem sind die 100 Kampfäxte. Um diese zu produzieren, sollte eine einzige Waffenschmiede bereits ausreichen. Die Berge liefern ja weit mehr Ressourcen, als ihr für euren Auftrag benötigen würdet. Die Äxte lagert ihr ein, jedoch natürlich nur 100 Stück. Sobald ihr diese produziert habt, stellt ihr die Produktion ein und stoppt auch die Förderung von weiteren Ressourcen, die ihr nicht mehr benötigt, nachdem ihr genügend Äxte produziert habt.

Die Siedler IV
Um die 600 Einheiten Mana und 220 Einheiten Met zu erlangen, braucht ihr viele Imkereien und Honigwinzereien.

Parallel zur Kriegsaxt-Produktion muss auch an Mana gedacht werden. 600 Mana-Punkte benötigt ihr, und zusätzlich auch noch 220 Einheiten Met! Aus diesem Grund solltet ihr im Osten, oberhalb des Maya, sehr viele Imkereien und Honigwinzereien bauen, damit die Produktion von Met schnell voran geht und ihr das Zeitlimit einhalten könnt. Wenn ihr gleichzeitig in sechs kleinen Tempeln eurem mächtigen Gott Thor Met opfert, seid ihr auf sicheren Wegen, um die geforderte Menge innerhalb nützlicher Frist zustande zu bringen.

Sobald genügend Met geopfert wurde, also ihr 600 Mana-Punkte bekommen habt, solltet ihr die kleinen Tempel wieder abreißen. Denn abstellen könnt ihr sie eigenartigerweise nicht, obwohl ein entsprechendes Symbol vorhanden wäre. Daher müssen sie also abgerissen werden, damit nicht weiterhin Met geopfert wird, von dem ihr ja 220 Einheiten einlagern müsst.

Die Siedler IV
Auf dieser Insel gibt es genügend Gold!

Nun fehlt nur noch das Gold. Von dem braucht ihr zwar nur wenig, nämlich 55 Einheiten, doch es ist recht schwierig zu beschaffen, da es auf eurer Hauptinsel so gut wie keine Goldvorkommen in der Bergen gibt. Daher müsst ihr das Gold auswärts einschmelzen, und zwar auf der Insel weit im Norden, die ihr vermutlich mittels den eingangs erwähnten Pionieren längst erobert habt. Um die Insel zu besiedeln, baut ihr einen Gründungskarren, verwandelt den auf der Insel in eine Siedlung und baut gleich zu Beginn einen Hafen. Auf eurer Hauptinsel habt ihr sicherlich auch bereits einen Hafen gebaut, so dass ihr nun die nötigen Baustoffe zum Bau von je zwei Kohle- und Goldminen sowie zwei Goldschmelzen per Handelsschiff zur Insel hinauf transportieren könnt.

Die produzierten Goldbarren könnt ihr via Hafen auf eure Hauptinsel schaffen, auf dem Rückweg nehmt ihr einige Einheiten Fisch und Brot mit, um die Minenarbeiter damit zu verköstigen, so dass sie immer schön fleißig Rohstoffe aus dem Berg holen.

Wenn ihr euch etwas beeilt, schafft ihr es, die geforderten Ware bereits weit vor Ablauf der 150 Minuten fertig zu produzieren. Ist dies geschehen, habt ihr die letzte Siedelmission auch schon gewonnen!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel