Komplettlösung - Siedler IV: Mission CD : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

2. Mission: Die Verbrüderung mit den Nordmännern

Szenario: Ihr befindet euch ganz im Südosten, euer in Not geratener Wikinger hat seine Siedlung weit im Nordwesten. Im Nordosten spielt auch noch ein Römer mit in diesem Spiel. Zwischen euch und dem Wikinger liegt ein riesiges, schneebedecktes Gebirge.
Missionsziele: Verbindet euer Land so schnell wie möglich mit den in Not geratenen Wikingern!
Zeitrahmen: 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Komplett friedliche Mission


Diese Mission ist, wie schon die vorhergehende, im Prinzip nicht zu verlieren. Doch hier muss man sich trotzdem etwas beeilen, obwohl man eigentlich nicht verlieren kann. Aber wenn einem der Römer den Weg zum Wikinger versperrt, könnt ihr eure beiden Siedlungen nicht mehr verbinden und die Mission aus diesem Grund nicht mehr gewinnen. Die Zeit drängt also dennoch etwas in dieser Siedelmission.

Ihr müsst wenig aufbauen in diesem Einsatz. Das einzige, was ihr braucht, sind sehr viele Schaufeln für eure Pioniere, die schließlich einen schmalen Weg bis zum Wikinger hinauf erobern sollen. Dazu sind aber auch Kohle- und Eisenbergwerke nötig, die wiederum Nahrung benötigen. Ganz ohne Schwerindustrie und Nahrungsproduktion geht es also auch in dieser Mission nicht. Nur Waffen müssen ganz sicher keine produziert werden.

In eurer näheren Umgebung hat es zunächst sehr wenig Stein. Wenn ihr weiter mit Türmen gegen Süden expandiert, werdet ihr auf ein größeres Steinfeld stoßen, das für den ganzen Verlauf der Mission ausreichen sollte. In der Ebene zwischen eurem Startpunkt und des Steinfeldes im Südwesten hat es später wunderbar Platz für drei bis vier Getreidefarmen.

Die Siedler IV
Das kleine Gebirge ganz in eurer Nähe bietet zwar von allem etwas, aber leider auch von allem viel zu wenig...

Obwohl ihr von ausgedehnten Gebirgen umgeben seid, werdet ihr Mühe bekunden, genügend Rohstoffe zu finden, vor allem Eisen ist sehr spärlich vorhanden. In dem schneefreien Gebirge ganz in eurer Nähe findet ihr am meisten Rohstoffe, Kohle, Granit und vereinzelt auch Eisen. Ansonsten sind kaum Rohstoffe auszumachen.

Die Siedler IV
Eine weitere Eisenader findet ihr in diesem kleinen Berg im südlichsten Zipfel des Gebirges.

Eine zweite Quelle für Eisen gibt es im Westen, am südlichen Ende des großen Gebirges. Dort hat es eine kleine Eisenader, ohne die ihr nicht auskommt, da ihr sehr viele Schaufeln produzieren müsst. Diese Ader liegt praktisch auf eurer Route zum Wikinger, so dass ihr sie so oder so einnehmen müsst.

Damit all die Minen wenigstens fleißig nach Rohstoffen suchen, ohne leider allzu oft etwas zu finden, müsst ihr auch einiges an Nahrung produzieren. Eine oder zwei Bäckereien, eine Metzgerei, mehr wird nicht benötigt. Mit all diesen Rohstoffen, die sich aus den Minen herauspressen lassen, produziert ihr ausschließlich Schaufeln und zu Beginn noch ein oder zwei Äxte für zusätzliche Holzfäller.

Die Siedler IV
Diese kleine Insel ist ein wahres Schlaraffenland für einen Siedler!

Ihr solltet unbedingt auf der kleinen Halbinsel im Westen, die durch einen schmalen Steg mit dem Festland verbunden ist, vorbeischauen, denn ihr werdet dort zahlreiche kleine Geschenke vorfinden, die euch das Leben bedeutend erleichtern. So zum Beispiel einige Einheiten Eisen oder Nahrung und natürlich, als Maya immer nützlich, Steine.

Wenn ihr endlich am laufenden Band Schaufeln produzieren und somit zahlreiche Pioniere rekrutieren könnt, marschiert ihr mit diesen Richtung Westen, wo ihr südlich des Gebirges einen schmalen Durchgang nach Westen erobert. Über das Gebirge könnt ihr nicht marschieren, da dieses unüberwindbar mit Schnee bedeckt. Weil ihr außerdem nirgends eine Wüste vorfinden werdet, könnt ihr auch keine Mana produzieren, was nötig ist, um mittels Priestern den Schnee wegzuschmelzen. Wenn es also nicht drüber hinweg geht, dann muss es also außen herum gehen.

An Mana könntet ihr zwar auch durch den Bau von großen Tempeln kommen. Für einen einziges Mal den Zauberspruch ‚Abkürzung' anzuwenden, braucht es aber schon zwei große Tempel, und das lassen wir doch besser sein. Wenn ihr genug Pioniere habt, schafft ihr den Umweg schneller als ihr die Tempel gebaut habt...

Es gibt jedoch noch eine andere Quelle für Mana! Wenn ihr den Priester der Wikinger, der ganz verlassen weit unten im Südwesten auf euch wartet, besucht, erhält ihr als Geschenk einige Mana-Punkte, die euch erlauben, mehrmals den Zauberspruch ‚Abkürzung' zu betätigen. Doch um bis zum Priester zu gelangen, müsst ihr an der äußeren Küste eine Werft bauen, da eure bereits zu Beginn vorhandene Fähre nicht aus ihrem kleinen See herauskommt... Ihr seht, für welche Variante ihr euch auch immer entscheidet, jede ist lediglich ein Kompromiss.

Die Siedler IV
Eure Siedlung und jene des Wikingers müssen miteinander verbunden werden. Wenn das geschehen ist, gewinnt ihr die Mission, sofern der Durchgang zwischen den beiden Siedlungen durchgehend ist.

Sobald ihr im Westen das Ende des Gebirges erreicht habt, geht es steil nach Norden. Ihr müsst nur wenig Land erobern, ein ganz schmaler Streifen reicht bereits. Seid ihr erst mal um den Berg herum, könnt ihr praktisch auf direktem Weg an der Küste entlang zum Wikinger vorstoßen. Wenn ihr sehr viele Pioniere einsetzt, habt ihr die zwar sehr lange Strecke von euer Startposition bis hin zum Wikinger dennoch rasch erobert, bevor der Römer mit Türmen bis zum Meer vorgestoßen ist und euch somit den Weg abschneiden würde. Am Schluss müsst ihr nur noch das Dunkle Land überqueren und euer Land mit demjenigen des Wikinger verbinden. Mission gewonnen!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel