Komplettlösung - Siedler IV: Mission CD : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

Es ist vollbracht und Darkman hat alle Kampagnen der 'Siedler 4'-Mission CD gelöst, darunter auch die Siedel- und die Konflikt-Kampagnen, welche Bestandteil seiner heutigen Ausführungen sind. Damit sollte allen Siedlern und Siedlerinnen genug Material zur Verfügung stehen um Blue Bytes Erweiterung zu lösen.

1. Mission: Böses Erwachen

Szenario: Euer Land ist dreigeteilt; im Osten befinden sich zwei Verbündete, ein Maya und ein Wikinger, von denen aber keinerlei Hilfe zu erwarten ist. Zwischen euch und euren Verbündeten sind zwei Stämme des Dunklen Volkes situiert, die euch nach einer gewissen Zeit laufend angreifen werden.

Missionsziele: Baut eure zerstörte Siedlung auf. Seid wachsam!
Zeitrahmen: 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Leicht


Ihr beginnt am besten im mittleren, grössten Teil eurer verstreuten Siedlung mit dem Aufbau einer Holzindustrie. Der Grundstock hierfür ist im Westen an der Küste bereits gelegt, ihr müsst jedoch mindestens über zwei voll ausgelastete Sägewerke verfügen, um nicht schon zu Beginn Mangel an Brettern leiden zu müssen.

Die Siedler IV
Der Standort der Ressourcen im Gebirge eurer mittleren Siedlung.

Euer eigentliches Problem ist aber nicht das Holz, sondern die Steine. Diese Ressource könnt ihr nämlich nur aus dem Berg beziehen, da in weitem Umkreis keine Steinfelder vorhanden sind. Gleich etwas nordöstlich eurer Holzproduktion findet ihr eine Granitader, die natürlich sofort mit mindestens zwei Minen ausgebeutet wird. Von eurer südlichen Siedlung könnt ihr zudem mittels Marktplatz und Eseln einige der wertvollen Steine in eure mittlere Siedlung transportieren. In diesem südlichen Teil gibt es ausserdem noch weitere Granitvorkommen im Gebirge rund um die kleine, südliche Siedlung herum.

Eure unentbehrlichen Granitbergwerke verlangen allerdings auch energisch nach Nahrung. Aus diesem Grund müsst ihr euch beeilen, eine Getreidefarm zu errichten, wofür die zwischen den beiden Gebirgen liegende Ebene gerade recht ist. Eine Rodung dieser Ebene schafft Platz für weitere Farmen, die natürlich im Lauf des Spiels unbedingt hinzukommen müssen.

Doch vorher müsst ihr euch um Werkzeug kümmern. Im Berg im Norden gibt es zwar nur spärliche, aber vorerst ausreichende Vorkommen an Eisen und Kohle. Diese werden nun schleunigst angezapft, damit ihr zu den dringend benötigten Werkzeugen wie etwa Hämmer oder Schaufeln für eure Bauarbeiter und Planierer kommt. Bevor ihr mit der Waffenproduktion beginnt, solltet ihr bereits am Bauen von weiteren Getreidefarmen und den weiterverarbeitenden Betrieben sein, damit eure Minenarbeiter nicht plötzlich den Dienst verweigern.

Ihr müsst unbedingt frühzeitig mit der Produktion von Waffen beginnen; herstellen solltet ihr vor allem Bögen und einige Schwerter. Da ihr alsbald in den Kampf gegen die Dunklen Mannen eintreten müsst, sind Bogenschützen die bessere Wahl als Schwertkrieger, weil sie oftmals die Dunklen Krieger bereits aus sicherer Distanz dezimieren können.

Zögert auf keinen Fall, früh Soldaten zu rekrutieren, obwohl ihr eure Krieger noch nicht aufwerten könnt, weil es an dem dafür notwendigen Sold in Form von Goldbarren mangelt. Denn nur wenn ihr eine kleine Streitmacht in der Hinterhand habt, könnt ihr euch gegen die bald anmarschierenden Dunklen Truppen verteidigen.

Die Angriffe der Dunklen Truppen sind vor allem deshalb verheerend, weil immer die gefürchteten Schamanen des Dunklen Volkes mit von der Partie sind, die sämtliche zivile Einheiten in devote Diener des Dunklen Volkes verwandeln können. Ein einziger Schamane kann ein Grossteil eurer Arbeiter entführen, die euch dann an allen Ecken und Enden mangeln.

Die Siedler IV
Diese schmale Furt sollte gut befestigt werden.

Daher müsst ihr unbedingt die Grenzen eurer Siedlung gut schützen. Im Süden befindet sich eine enge Furt über einen See, eine beliebte Angriffsroute des Dunklen Volkes. Diese enge Stelle wird nun schleunigst mittels zwei, drei grossen Türmen blockiert, so dass ihr von dieser Seite her sicher vorm Dunklen Volk seid. Ausserdem solltet ihr auch an der nördlichen Grenze einige Soldaten versammeln, falls die Dunklen Truppen von Norden her anrücken, um in eurer Siedlung Schaden anzurichten.

Die Siedler IV
Eine Abkürzung durch die Schneelandschaft erspart manchen langen Weg.

Sobald ihr dazu Gelegenheit habt, solltet ihr eure nördliche Siedlung mit derjenigen in der Mitte zusammen führen. Um die Distanz zwischen der oberen und der mittleren Siedlung kurz zu halten, schmelzt ihr am besten kurzerhand den Schnee weg, der euch den Weg zur oberen Siedlung versperrt. (siehe Bild)

Auf der Suche nach zusätzlichen Ressourcen wie Gold oder Kohle werdet ihr im Gebirge im Südosten fündig. Dort hat es zwei Kohle- und immerhin eine Goldader, die euch erlaubt, ein paar Krieger zu befördern. Das besten Sold/Leistungsverhältnis weist die zweite Aufwertungsstufe auf. Eine Beförderung auf den höchsten Rang ist dagegen weniger rentabel und nur zu empfehlen, wenn ihr über reiche Goldvorkommen verfügt.

Wenn ihr eure Siedlung gegen Norden und gegen Süden gut verteidigt habt und bereits über eine grosse, mindestens 350 Mann starke Armee verfügt, wird es an der Zeit, dem obskuren Treiben des Dunklen Volkes Einhalt zu gebieten. Mit einer grossen Armee marschiert ihr Richtung Osten, in die grosse, freie Ebene jenseits des Gebirges hinein.

Eine zwar im Hinblick auf die Soldatensteuerung komplizierte, für die Kontrolle des Feindes jedoch höchst förderliche Strategie ist ein simultaner Angriff von zwei Seiten: Ihr teilt eure Armee in zwei etwa gleich starke Hälften, bei jeder Kompanie sollten mindestens 20 Gärtner dabei sein, und marschiert dann mit der einen Armee Richtung Süden, mit der anderen Richtung Osten. Beide Armeen werden nach kurzer Zeit auf Stämme des Dunklen Volkes stossen. Die Gärtner verwandeln das Dunkle Land unverzüglich in saftiges Grün, während die Soldaten sie bei ihrer Arbeit gut beschützen. Ein solcher Zweifronten-Angriff hat den grossen Vorteil, dass euch nicht der eine Stamm des Dunklen Volkes in den Rücken fallen kann, während ihr dem anderen nach dem Leben trachtet.

Die Siedler IV
Dem Dunklen Volk geht es an den Kragen!

Wie immer im Krieg gegen das Dunkle Volk müsst ihr erst alle Pilzfarmen zerstören, bevor das Schutzschild um den Dunklen Tempel herum nachlässt, so dass ihr diesen endlich zerstören könnt. Vorher macht ihr besser einen grossen Bogen um diesen Tempel herum, da, wenn ihr im zu Nahe tretet, eure Soldaten schneller tot sind, als ihr mit Gucken nachkommt.

Die zahlreichen Pilzfarmen der beiden Dunklen Völker sind wie üblich weit verstreut. Der Stamm im Süden hat beispielsweise auch einige Pilzfarmen im Gebiet des nördlichen Stammes, die auch zerstört werden müssen, bevor ihr euch an den Dunklen Tempel des südlichen Stammes heranwagen könnt.

Der Dunkle Stamm im Norden hat sogar eine kleine Kolonie ganz weit im Osten, noch hinter der Siedlung des blauen Maya. Die dort befindliche Pilzfarm müsst ihr ebenfalls zerstören, erst hinterher könnt ihr auch den Tempel des nördlichen Stammes dem Erdboden gleich machen.

Nach der Zerstörung der beiden Dunklen Tempel seid ihr bereits Sieger der ersten Römer-Mission!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel