Komplettlösung - Die Siedler IV : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
6. Mission: Alles was glitzert

Zeitrahmen: 4 bis 5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Schwer
Missionsziel: Zerstört die Siedlungen der Römer und Wikinger.

Szenario: Ihr spielt die Mayas. Eure Siedlung befindet sich im Norden. Die Gegner haben ihren Sitz im Südwesten und Südosten. Zwei kleine und ein grosser Turm bewachen euer Land. Ein kleiner Tempel steht auch schon bereit.


In dieser Mission kam es das erste Mal zu massiven Problemen beim Laden von Spielständen. Entweder sie froren einfach nach drei Minuten ein oder starteten erst gar nicht. Falls euch das auch mal passiert: keine Panik. Eröffnet einfach ein neues Spiel, stellt die Grafikauflösung auf 800x600 und startet dann das Save nochmals. Danach lief es dann bei mir. Ihr könnt anschliessend die Grafik wieder so einstellen, wie es euch beliebt.

Erhöht die Zahl der Planierer auf zwölf und die der Bauarbeiter auf neun. Lasst jetzt ein mittleres Haus, jeweils drei Steinbrüche und Holzfäller, eine Säge, zwei Förster, zwei Lager (die Stein, Holz und Nahrung aufnehmen) und ein weiteres mittleres Haus errichten.

Ein Fischer, eine Jagdhütte und eine Farm folgen. Jetzt geht ihr mit Türmen Richtung Norden, um den dortigen Berg einzunehmen. Zwei Bauarbeiter werden in Geologen verwandelt und suchen den Berg nach Bodenschätzen ab.

Die jetzt in Auftrag gegebene Eisenschmelze und Werkzeugschmiede sorgen für das weitere Werkzeug. Die folgenden zwei Bauern werden natürlich umgehend mit Sensen versorgt. Erweitert das Holzgebiet auf sechs Holzfäller und zwei Sägen, baut sicherheitshalber auch noch einen Förster. Nun gebt ihr noch ein mittleres Haus in Auftrag.

Nun ist es an der Zeit, die Nahrungsindustrie zu vervollständigen. Dazu gehören zwei Wasserwerke, eine Ziegenfarm, eine Windmühle, zwei Bäcker und ein Schlachter. Vergesst auch hier die Axt nicht!

Den Berg in der Mitte der Karte erschliesst ihr durch weitere Türme. Baut im Norden die beiden Steinbergwerke und auf dem Berg in der Mitte zwei Kohle- und zwei Eisenbergwerke.

Die Waffenindustrie muss nun ausgebaut werden um die beiden feindlichen Siedlungen in nicht allzu ferner Zeit zerstören zu können. Dazu werden weitere zwei Eisenschmelzen, zwei Waffenschmieden und eine Kaserne in Auftrag gegeben. Drei bis vier mittlere Häuser gewährleisten, dass ihr sofort rekrutieren könnt.

Rückt mit Türmen weiter gen Süden vor. Dort trefft ihr auf ein grosses Steinfeld, das abgebaut werden muss. Westlich des Steinfeldes befindet sich ein weiterer Berg. Errichtet dort einen Verteidigungswall aus vier grossen und natürlich vollbesetzten Türmen. Reisst alle anderen Türme ab.

Die Siedler IV
Einlagern, einlagern und wiederum einlagern ist das Motto.

Viele Lagerhäuser erweisen sich als sinnvoll, um überschüssige Nahrung und Baumaterialien zu sammeln und die Produktion weiterlaufen zu lassen. Grosse Häuser gewährleisten, dass ihr die ganze Zeit Soldaten rekrutieren könnt.

Rückt mit Türmen weiter nach Süden vor. Währenddessen baut ihr auf dem nördlichen Berg ein Goldbergwerk und dicht dabei eine Goldschmelze. Hier werdet ihr weiterhin drei Agaven-Farmen errichten. Bedenkt, dass diese Pflanze nur auf Wüstengebiet wächst.

Zwei zusätzliche Wasserwerke, zwei Tequilla-Brennereien sowie ein grosser und ein kleiner Tempel sorgen für eine ordentliche Manaproduktion. Mit dem Priester lasst ihr euch einige göttliche Gaben zaubern. Werden dafür die Manakosten zu hoch, lasst ihr euch statt dessen so oft wie möglich Holz in Gold verwandeln.

Haben eure Türme die schmalen Übergänge im Süden erreicht, ist es an der Zeit, den Wikinger im Osten mit der Hauptstreitmacht anzugreifen. Achtet darauf, mindestens 120 Prozent Kampfkraft zu haben. Eure Armee sollte sich auf etwa 200 bis 250 Soldaten belaufen. Darunter befinden sich 100 Bogenschützen.

Um eine akzeptable Steuerung und ein zügiges Wiederfinden der Gruppen zu gewährleisten, gebt ihr wie in unseren allgemeinen Tipps beschrieben den Schwertern die Nummer eins und den Bogenschützen die zwei.

Die Siedler IV
Die Einnahme dieser Türme ist bereits die halbe Miete.

Mit den Bögen räumt ihr zunächst die gegnerischen Soldaten vor den Türmen weg um diese dann mit den Schwertern einnehmen zu können. Habt ihr die drei grossen Türme am Eingang erobert, schafft mit Hilfe von ein paar Pionieren eine Verbindung zu eurer Hauptsiedlung. So erobert ihr Turm für Turm der Wikinger. Dabei solltet ihr mit hohen Verlusten rechnen. Bei den drei grossen Türmen errichtet ihr zwei Lazarette um Verwundete wieder heilen zu können.

Verzettelt euch nicht gleichzeitig in einen Kampf mit den Römern, da ihr hierbei nur als Verlierer hervorgehen werdet.

Die Siedler IV
Die neu aufgebaute Siedlung sichert den Nachschub.

Habt ihr den südöstlichen Teil der Karte gesichert, beginnt damit, hier eine neue Siedlung aufzubauen. Durch die eingelagerten Sachen sollte dies kein Problem für euch sein. Den östlichsten Berg solltet ihr von ein oder zwei kleinen Türmen bewachen lassen.

Habt ihr wieder eine Streitmacht jenseits der 150 Soldaten aufgebaut, wovon die Hälfte Bögen sein sollte, beginnt ihr damit, dem Römer zuzusetzen. Dies geht am einfachsten, indem ihr immer mit den Bögen vorgeht und die Soldaten, die den jeweiligen Turm beschützen, stark schwächt. Dann lasst ihr eure Schwerter den Rest erledigen.

Es wird euch soweit keine Schwierigkeiten mehr bereiten, den Römer zu töten, auch wenn es noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Oben im südöstlichen Teil befindet sich eine Burg, die ihr ganz zum Schluss einnehmen solltet.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel