News - Diablo 2 - Was ist dran am neuen Hack? : Offizielle Stellungnahme von Blizzard Entertainment ...

  • PC
Von Kommentieren
'Diablo 2' zählt auch jetzt, mehrere Monate nach dem Release, noch zu einem der am meisten gespielten Titel im Internet, was nicht zuletzt an Blizzards kostenlosem Battle.net liegt. Allerdings traten in der Vergangenheit auch immer wieder Problemen mit Hacks auf, so auch in den letzten Tagen. So berichteten diverse Websites von einem neuem Hack, durch den zahlreiche Charaktere ihrer Ausrüstung beraubt und Hardcore-Charaktere sogar getötet würden. Nun meldete sich auch Blizzard persönlich zu diesen Gerüchten im Battle.net zu Wort. Das Ergebnis der Stellungnahme wurde von unserer Netzwerk-Seite Diablo 2 Watchtower ins Deutsche übersetzt und lautet wie folgt:

Die kürzlich aufgebrachten Meldungen über Hacks, die Einbrüche in die Charakterdateien erlauben, können bis dato nicht bestätigt werden da keinerlei Beweise oder nachvollziehbare Schritte vorliegen, die die beschriebene Funktionsweise des Hacks belegen würden.

Aus Blizzards Sicht is es, begründet durch die Struktur des Battle.net, unmöglich die Charakterdateien zu manipulieren. Ihre Ermittlungen in diesem Fall haben auch keinerlei Beweise hervorgebracht die das wiederlegen würden.

Des weiteren sind die Gerüchte bezüglich der Morde von Hardcore-Charakteren, die angeblich durch diesen Hack verursacht werden können, aus Blizzards Sicht haltlos. Im Augenlick ist die Sterberate der HC-Charaktere auf den Realms nicht höher als in letzter Zeit und es gibt keinerlei Anzeichen, dass irgendetwas schief läuft.


Alle weiteren Informationen rund um 'Diablo 2' und das Battle.net könnt ihr auf besagter Netzwerk-Seite finden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel