News - Warcraft III + Diablo II : Darum gibt es von den Klassikern vorerst kein Remaster

  • PC
Von Kommentieren

Am Wochenende wurde auf der BlizzCon World of WarCraft: Classic angekündigt, nachdem Blizzard zuvor bereits eine Remastered-Version von StarCraft präsentierte. Warum gibt es eigentlich von weiteren Klassikern noch keine solche Remaster oder Comebacks?

Erst StarCraft Remastered und nun auch noch die Rückkehr der Vanilla-Version World of WarCraft: Classic: Blizzard Entertainment hat anscheinend ein neues Faible für die Rückkehr von klassischen Spieletiteln in neuem Gewand entdeckt. Doch wie ist es mit solchen Comebacks der Erfolgstitel wie Warcraft III oder Diablo II bestellt? Vorerst eher nicht so gut, und das hat auch einen bestimmten Grund.

Gegenüber PC GamesN hat sich Senior Producer Peter Stilwell von Blizzard Entertainment zum Thema geäußert. Das Entwicklerstudio ist bekannt dafür, seine Titel sehr lange zu supporten. Das ist auch bei den genannten Klassikern Warcraft III und Diablo II der Fall, doch Blizzard ist mit beiden Titeln laut Stilwell - so verrückt das nun klingen mag - schlicht dennoch noch nicht vollumfänglich zufrieden.

Bei StarCraft sei ein Remaster demnach möglich gewesen, weil man das Balancing des Strategiespiels als "perfekt" angesehen habe. Bei Warcraft III würden von Fans immer noch viele Maps gemieden und teilweise gäbe es bei Rassen quasi nur eine häufig verwendete Baureihenfolge. Das Balancing ist also noch nicht perfekt, weshalb es beispielsweise immer noch einen aktiven PTR gibt und immer noch Änderungen implementiert werden.

Diablo II habe in Sachen Leaderboards indes noch mit Hackern zu kämpfen. Hier richte man den Fokus darauf, dass man zunächst an der Spitze der Ranglisten wieder reale Namen vorfinden wolle. Vorher mache ein Remaster keinen Sinn.

World of WarCraft: Classic - BlizzCon 2017 Announcement Trailer
Blizzard hat einen klassischen Vanilla-Spielserver zu World of WarCraft auf der BlizzCon 2017 angekündigt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel