Komplettlösung - Diablo 2: Lord of Destruction : So schafft ihr das Add-on!

  • PC
Von Kommentieren
Quest 5: Urahnen bezwingen

Allgemein
Diese Aufgabe stellt mit Sicherheit die härteste im kompletten 5. Akt dar. Ihr erhaltet sie im Gespräch mit Qua-Kehk, von dem ihr bereits die Befreiungsaktion der Barbaren erhalten habt. Eure Aufgabe besteht darin den Gipfel des Arreat zu erklimmen und die dortigen Wächter, die sogenannten Urahnen im Kampf zu besiegen. Mit diesen ist jedoch nicht zu spaßen, es handelt sich um drei Barbaren die nicht nur Fähigkeiten wie Wirbelwind oder Sprungattacke beherrschen sondern zudem auch noch enorm einstecken können.

Gipfel suchen und Aussicht genießen
Habt ihr den Weg der Urahnen erreicht, müsst ihr ihn nach dem Durchgang zum Gipfel des Arreat durchsuchen. Dabei begegnen euch bekannte Monster, also hier nichts neues. Seid ihr fündig geworden, begebt euch ruhig durch den Aufgang und bewundert erst mal die schöne Aussicht am oberen Gifpelrand bevor es in die große Schlacht geht. Die Barbaren sind noch zu Stein erstarrt und greifen euch nicht an.

Diablo 2: Lord of Destruction
Dieser Altar muss aktiviert werden um die versteinerten Barbaren zu rufen.

Letzter Stadtbesuch
Was die Urahnen so schwierig macht ist die Tatsache, dass ihr nach Aktivierung des Altars in der Mitte nicht mehr in die Stadt zurückkehren könnt, ohne dass die Barbaren wieder zu Stein erstarren und der ganze Spass von Vorne losgeht. Ihr müsst euch also vorher gut ausrüsten um dies zu vermeiden. Heuert einen Söldner an, rüstet auch diesen gut aus (Rüstung!) und füllt euren Gürtel mit Heiltränken und gegebenenfalls auch Manatränken, falls ihr einen zauberkundigen Charakter spielt. Dann begebt euch erneut auf den Gipfel und aktiviert den Altar in der Mitte der Steinsäulen.

Diablo 2: Lord of Destruction
Die Barbaren auf dem Gipfel werden von Walküren abgelenkt.

Barbaren ausweichen
Versucht so viel wie möglich den Attacken der Barbaren auszuweichen, da diese sehr hohen Schaden anrichten. Stattdessen solltet sie so lange wie möglich von eurem Söldner oder anderen Wesen (Skelette, Wölfe und so weiter.) abgelenkt werden. Vergesst dabei auch nicht, dass ihr den Söldner heilen könnt! Die Barbaren selber sind anfällig gegen magische Attacken, dafür umso härter gegen Schläge gerüstet.

Einen nach dem anderen
Für die erfolgreiche Erfüllung dieser Quest, solltet ihr euch immer nur einem Barbaren widmen und ihn besiegen, denn je weniger Barbaren da sind, desto weniger Schläge müsst ihr aushalten. Es nützt nichts die Barbaren abwechselnd anzugreifen, das kostet nur Nerven und Tränke.

Belohnung
Habt ihr die Barbaren geschlagen, könnt ihr euch zurücklehnen und erst einmal ein paar Punkte verteilen; für die Erfüllung dieser Quest bekommt ihr nämlich enorm viele Erfahrungspunkte, das können schon mal drei Stufenanstiege sein. Zudem erhaltet ihr nun Zutritt zum Weltsteinturm, in dem es die letzte Schlacht zu gewinnen gilt - die Schlacht gegen Baal.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel