News - Destiny 2 : Ausufernd: So umfangreich wird der PvE-Spielbereich

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Am 6. September startet Destiny 2 auf PS4 und Xbox One durch, im Oktober folgt dann auch eine PC-Variante. Vor allem PvE-Fans sollen sich im Sci-Fi-Sequel von Bungie auf ein umfangreiches Spiel freuen dürfen.

In der neuesten Ausgabe des renommierten EDGE Magazine wurden nun frische Infohappen rund um das vielversprechende Sci-Fi-Sequel Destiny 2 aus dem Hause Bungie publik. Dabei geht es unter anderem um die PvE-Aktivitäten, die durchaus als ausufernd bezeichnet werden können und euch sehr lange beschäftigen sollen. Neben den PvP-Stärken, die der Titel ausspielen will, möchte Bungie auch PvE-Zocker voll und ganz zufrieden stellen.

Laut dem Magazin wird es mehr als 80 Missionen und PvE-Aktivitäten in Destiny 2 geben, wenn dieses am 06. September 2017 für PS4 und Xbox One sowie am 24. Oktober 2017 für den PC erscheint. Alle der genannten Inhalte sollen in Sachen Länge, Herausforderung, Handlung und Belohnung jeweils "substantiell" ausfallen, so dass es sich dabei nicht nur um schnell zu erledigende Quests handeln werde.

Hoffentlich läuft beim Start alles glatt: Top 10: Spiele, die die Kurve kriegten

Zudem wird in dem Artikel betont, dass ihr euch nicht zu lange im Nightfall Strike aufhalten könnt, da es ein Zeitlimit geben wird. Als Beispiel führt man an, dass ein Strike auf 13 Minuten Spielzeit begrenzt ist. Damit soll auch eine Schwäche des ersten Teils ausgemerzt werden, da hier die Bosskämpfe und Strikes mitunter zuviel Zeit in Anspruch genommen haben. Spieler müssen künftig also effizienter und strategischer vorgehen.

Destiny 2 - Kaltherz (Coldheart) Vorbesteller-Trailer
Vorbesteller von Destiny 2 erhalten das exotische Gewehr namens "Kaltherz" (engl. Titel "Coldheart") als Bonus.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel