gameswelt.tv

Der Herr der Ringe: Eroberung - Review

Als Reduktion wird in der Kochkunst das Einkochen von Flüssigkeit bezeichnet, um einen besonders intensiven Geschmack der Inhaltsstoffe zu erhalten. Im Hause EA hat man sich gedacht, dass die Lizenz der Herr-der-Ringe-Trilogie wunderbar dazu geeignet ist, ganz viele tolle Spiele daraus zu machen. Am packendsten sind zweifelsohne die Schlachten geraten. Also wurde Pandemic mit einer Reduktion beauftragt: Alle Schlachten der Filme in einem Spiel. Nur hat man beim Einkochen vergessen, einige wichtige Komponenten in den Topf zu geben, damit das Ergebnis auch schön kräftig schmeckt! Eher lasch sieht das Ergebnis aus.

Ja, alle Schlachten sind dabei

Helms Klamm, Minas Tirith, das Schwarze Tor und der Schicksalsberg sind mit dabei. Moria darf nicht fehlen und im Tutorial erleben wir sogar die große Schlacht der Menschen und Elben 2000 Jahre zuvor gegen den dunklen Herrscher Sauron. Das und noch einiges mehr lässt uns aufhorchen. Denn jeder von uns hat sich schon einmal gewünscht, bei genau diesen Ereignissen mit dabei zu sein und Schädel zu spalten. Seite an Seite mit Gimli und Legolas um den höchsten Bodycount eifern oder vielleicht selbst in der Gestalt von Gandalf, in gleißendes Licht gehüllt, mit einer Reiterschar den Bergabhang hinabzugaloppieren. Träumt weiter, denn in Der Herr der Ringe: Eroberungen wird euch genau das nicht erwarten.

Stattdessen sind die begehbaren Areale ziemlich eng gesteckt. Auf den Pelennor-Feldern kämpfen wir am Rand der riesigen Belagerung, wo eigentlich die Reiter Rohans angestürmt kommen. Wir sehen auch Massen an Orks, aber wenn wir uns hineinstürzen wollen, dann sterben wir, weil eine unsichtbare Linie durchbrochen wurde. Super. Nun stehen wir da mit Tränen in den Augen, wollen doch eigentlich so richtig mitmischen. Doch es treiben sich nur etwas mehr als eine Hand voll Kämpfer herum. Mehr als 16 Spieler haben auf einem Server nicht Platz.

 

Der Herr der Ringe: Die Eroberung - Launch-Trailer

 

In der Einzelspielerkampagne fängt es eigentlich relativ lustig an. Eine ordentliche Anzahl Orks wird von uns mit Stahlmassage und Elektrotherapie behandelt. Dabei besteht die Auswahl aus vier behandelnden Klassen. Krieger, Magier, Bogenschütze und Späher erklären sich anhand ihrer Namen von selbst. Noch im Tutorial werden uns allerhand Kombinationsangriffe gezeigt. Anwendung findet diese alternative Heilmethode nicht oft, weil unsere Patienten recht hektisch reagieren.

Also dann doch die altbekannte Holzhammermethode, im Fachjargon auch Hack'n'Slay genannt. Schon jauchzt die Maus, weil sie denkt, hier würde Diablo 3 im Laufwerk verweilen. Der Controller ist derweil mit den Gedanken ganz woanders und schwebt eher in Tekken-Hemisphären. Immerhin können sich die beiden nicht über zu wenig Action beklagen. Wer will, darf sogar einen Freund einladen und mit ihm im kooperativen Spielmodus zusammen loslegen.

Nein, epische Schlachten sind das nicht

Zum Reinfall gerät Derr Herr der Ringe: Eroberungen im eigentlichen Hauptteil, dem Mehrspielermodus. Bei „Eroberung" müssen Punkte eingenommen und gehalten werden, im Deathmatch kloppt man sich stupide zum Highscore und dann gibt's da noch eine Variante, den Ring zu finden. Das könnte alles so spannend wie bei Battlefield sein, wenn es nicht für nur 16 Spieler ausgelegt wäre und wenn das Kampfsystem besser funktionieren würde. Spannende Schwertkämpfe werdet ihr nicht erleben, dafür wildes Herumgefuchtel und Mit-der-Kamera-Rumgekrampfe. weiter...


Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu Der Herr der Ringe: Eroberung

  • Battlefront macht wenigstens Spass und ist besser.

  • ein Star wars Battlefront in her der ringe kleid??

    sieh aus wie Starwars Battlfron spilerisch gesehen ist aber sicher nicht so gut

  • Als ich den Trailer gesehen habe hab ich gedacht Hammer! aber nachdem ich es mir geholt hab war alles verloschen Kleine mini schlachten bescheuerte Balance (Magier) Und nicht zu vergessen bei Team-Deathmatch Pellenor felder Die Bösen haben nen Olifanten und wargs die guten 2 ents und pferde waw ergibt sicht total unfair und die bots sind am besten Moria man klapt diese zugbrücken runter was machen die Bots bleiben erst stehen dann rennen sie mitten in die grube toll was ne ne ne!!!

  • Hatte mich eigentlich sehr auf das Spiel gefreut.
    Versehe nicht wieso man das Potenzial des Tolkien-Universums nicht wenigstens etwas ausschöpft.
    Naja, meine Hoffnung starben eigentlich schon nach dem Aus des The White Council-Projekts.

  • Ist eigentlich sehr ähnlich der Dynasty Warriors Reihe, nur eben im HDR Universum. Wobei mir die DW Umsetzungen trotzdem lieber sind ;)

  • Die DS-Version wurde bis jetzt nicht getestet.

  • kennen die überhaupt buch und film?


    Film. Sie haben die Filmlizenz soweit ich weiß. Aber geschaut haben die den wohl nicht wirklich.

  • da fehlen mir die worte. für den ds gibt es nur moria, hornburg, minas tirith,pellenor felder, scwarze tor und schicksalsberg

    wenn man das kauft hat man mindestens 40 euro in die tonne gekloppt. die geschenisse sind schwachsinn, die idee verworfen und die grafik ist scheiße.

    kennen die überhaupt buch und film?

  • Hmmm, schade irgendwie. Aus zweierlei Sicht: Zum einen hat Pandemic ja in der Vergangenheit durchaus schon bewiesen, dass sies können.
    Zum anderen weil ich ein großer HdR Fan bin und ich jedes Spiel dazu begrüße.

  • Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl, dass sich "Conquest" grafisch nicht sonderlich von Battlefront II unterscheidet. In 3 1/2 Jahren hat sich (grafisch) nicht viel getan...


    Battlefront 2 sah spektakulärer aus. Achtet mal in LotR Conquest auf die "Massen an Charaktere" und deren Animationen im Hintergrund in dem Helm's Klamm Level ...

  • Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl, dass sich "Conquest" grafisch nicht sonderlich von Battlefront II unterscheidet. In 3 1/2 Jahren hat sich (grafisch) nicht viel getan...

  • mhh also so beim zuschauen sahs eigentlich spassig aus. muss mal selber spielen ^^

  • Das Spiel ist wirklich für die Tonne. Die Grafik sit selbst auf der höchsten Einstellung richtig billig und online zu kämpfen wo jeder eine Spezialattacke machen kann mit der einen Haufen Gegner auf einmal umhaut ist wirklich Quatsch.

    Ich hatte gerade nach den beiden Star Wars Battlefront Spielen mehr erwartet, die ja vom Prinzip her genau das gleiche sind. Aber dieses eine Gameplay Video zu BF 3, was ja bereits im Internet zu finden ist, ist sehr vielversprechend...

  • und da wundert sich jemand wenn leute raubkopieren.
    das spielt ist nich mal 1€ wert. jeder NES Emulator macht da mehr spaß.
    echt dass man es wirklich wagt so ein spiel auf den markt zu werfen, ... aber ein paar deppen wird es schon geben die auch hier wegen medienpräsenz zuschlagen werden..

  • Das Spiel konnte allein schon deswegen nichts werden, weil die Entwickler genau fünf Minuten gebraucht haben, um zu erklären, warum ihr Spiel "cool" wird. Und wenn ich fünf Minuten brauche etwas zu erklären, was ich hätte in einem Satz erklären können, es aber so kompliziert gestalten muss wie diesen Satz - noch mal einen Einschub einbauen, damit er schön lang wird - dann kann das doch nichts geben. Und ich rieche ja so etwas schon im Voraus. ;)

Informationen zu Der Herr der Ringe: Die Eroberung

Titel:
Der Herr der Ringe: Die...
System:
PC PlayStation 3 Xbox 360 DS / DSi
Entwickler:
Pandemic Studios
Publisher:
Electronic Arts GmbH
Genre:
Action
USK/PEGI:
Ab 16 Jahren / 16+
Spieler:
Offline: 1-2 / Online: 2-16
Release:
15.01.2009
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Version:

  • Deutsche Verkaufsversion

Systeminfos:

PC

  • Windows XP SP2 / Vista
  • Prozessor: 2.4 Ghz Core Duo oder gleichwertig
  • Arbeitsspeicher: 1GB für XP, 1.5GB für Vista
  • Festplattenspeicher: 6GB
  • Grafikkarte: 256MB mit Pixelshader 3.0
  • DirectX 9.0c

Xbox 360

  • Spielstände je 60kb
  • HDTV 720p/1080i/1080p
  • Dolby Digital

PlayStation 3

  • 52MB Festplattenspeicher
  • Dualshock 3 Vibrationsfunktion
  • HD 720p

Features:

PC Xbox 360 PlayStation 3

  • 2-Spieler-Koop
  • 3 Mehrspielermodi
  • Maximal 16 Spieler
  • alle Schlachten der Filme
  • Helden spielbar
  • 4 Charakterklassen

Titel aus der Serie:

News zu Der Herr der Ringe: Die...

... alle News anzeigen

Downloads zu Der Herr der Ringe: Die...

Bilder zu Der Herr der Ringe: Die...

Tipps zu Der Herr der Ringe: Die...

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige