Test - Denon AVR-X2400H AV-Receiver : Praxistest mit Polk-Krawalltruppe

  • PC
  • PS4
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

Natürlich mussten wir das komplette System auch beim Zocken ausprobieren. Hierfür klemmten wir eine Xbox One X mit aktiviertem Dolby 5.1 an den Receiver. Generell gefiel uns hierbei die DTS:X-Einstellung am Receiver am besten, aber das ist natürlich auch ein Stück weit Geschmackssache.

Wir begannen mit Destiny 2, das uns ordentlich begeisterte. Die Waffensounds kamen extrem knackig und wuchtig herüber, ohne in zu starkem Bassgewummer zu versinken. Der tolle Surroundeffekt ließ uns keine Geräusche über, hinter oder neben uns überhören, sondern klar orten. Sprache und Musik blieben dennoch klar und deutlich. The Division beeindruckte mit detaillierten Umgebungsgeräuschen sowie wuchtigen Schüssen und Explosionen, auch hier ohne kleinere Details zu überdecken. Die Ortung von Geräuschen war dank guter Surroundwirkung ebenfalls überhaupt kein Problem. Beide Titel lieferten uns in diesem Set-up ein tolles Mittendringefühl.

Forza 7 zeigte ebenfalls keine Schwächen, sondern ließ uns punktgenau hören, ob und wo sich ein Gegner hinter uns befand, während die satten Motoren unsere Ohren verwöhnten. Auch The Witcher 3 wurde zum tollen Surrounderlebnis, insbesondere aufgrund der Umgebungsgeräusche, die uns so richtig in der Spielwelt versinken ließen. Wenn um einen herum der Wind bläst und das Gras raschelt, während Stimmen aus der Ferne klar zu orten sind, macht das einfach Freude.

Lootboxen hin oder her: Star Wars Battlefront 2 fegte uns dann endgültig von der Couch. Die Geräusche von Lichtschwertern und Blastern hatten immens viel Wucht, auch hier wieder ohne Details zu übertönen. Wenn dann noch Jäger und Fighter über einen hinweg- oder an einem vorbeizischen, werden vor Freude fast die Augen nass.

Abgesehen davon, dass Zocken mit einer guten Surroundanlage ein ganz anderes Erlebnis ist als mit billigen Brüllbügeln, Soundbars oder steinalten Stereoboxen, konnte uns insbesondere die Vielseitigkeit des Denon-Receivers in allen Belangen überzeugen. Egal, ob bei Musik, Filmen und Serien oder Spielen – die Anlage lieferte stets einen tollen Sound: wuchtig, klar, detailreich und transparent.

Greift zu, wenn...

… ihr reichlich Platz in der Bude, ordentlich Kohle im Sparschwein und Lust auf ein wuchtig-geiles Surround-Set-up mit vielen Optionen und Anschlussmöglichkeiten habt.

Spart es euch, wenn...

… eure WG oder Nachbarn nicht erfreut sind, wenn bei Battlefield & Co. die Wände wackeln – oder es einfach an den finanziellen Mitteln fehlt.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Klanggewaltiger Alleskönner

Das Herzstück unseres Test-Set-ups, der 7.2-Kanal-Receiver Denon AVR-X2400H AV, erlaubt sich für den durchaus moderaten Preis von 499 Euro keine nennenswerten Schwächen. Der Alleskönner beeindruckt mit hervorragender Konnektivität für so ziemlich alles, was Sound in den Kasten jagen kann, egal ob via HDMI, Audioanschluss oder Bluetooth. Hinzu kommt die Unterstützung von kabellosem Multiroom-Audio sowie modernen Standards inklusive HDR10 und 4K60. Trotz einer Unmenge an Effekten lässt sich der Denon-Receiver dank brauchbarer Apps und guten On-Screen-Menüs einfach bedienen.

Im Verbund mit den toll verarbeiteten Polk-Boxen, die einen rundum satten, klaren und detailreichen Klang liefern, entpuppt sich das gesamte Set-up als echtes Erlebnis für Filme, Musik und Gaming. Dass zudem viele Streaming-Dienste wie Spotify, Amazon Music oder Soundcloud unterstützt werden, ist ein willkommenes Extra. Der Receiver stellt somit eine hervorragende Basis für ein sattes Surround-Set-up dar, das nahezu allen Wünschen gerecht wird.

Überblick

Pro

  • extrem viele Anschlussmöglichkeiten (Receiver)
  • HDR10 und 4K unterstützt (Receiver)
  • Multiroom-Audio (Receiver)
  • zahlreiche Streamingdienste (Receiver)
  • sehr gute Verarbeitung (Receiver)
  • simple Bedienung inklusive Apps und On-Screen-Menüs (Receiver)
  • viele Einstelloptionen, sogar für die einzelnen Eingänge (Receiver)
  • Bluetooth (Receiver)
  • sehr gute DTS-Unterstützung (Receiver)
  • starker Frequenzgang (Boxen)
  • hochwertige, optisch ansprechende Verarbeitung (Boxen)
  • breiter, kraftvoller Surroundsound auf allen Frequenzen (Boxen)

Contra

  • nichts für kleine Geldbeutel

Awards

  • Hardware Tipp

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel