Test - Demon's Souls : Angst vor dem Tod?

  • PS3
Von Kommentieren

Nun hat es Demon's Souls also doch noch nach Europa geschafft. Dem Titel eilt der Ruf als eines der schwersten Spiele der letzten Jahre voraus. Beim Sammeln tausender Seelen werdet ihr hunderte Tode sterben - garantiert!

Es wütet ein alles zerstörender Kampf im Lande. Dämonen drängen überall hervor, um die ehemals friedlichen Gebiete mit ihrer Zerstörungswut zu überrollen. Eine Legende macht die Runde, dass wahre Helden sich die Seelen der getöteten Dämonen einverleiben können. Die dadurch erlangte Macht sei unvorstellbar groß. So ziehen unzählige wackere Streiter in die verwüsteten Gebiete - keiner ist je zurückgekehrt.

Schwärzer als der Tod

Ihr seid genau einer dieser Helden und versucht, an diese Mächte zu gelangen. Der Weg dorthin ist jedoch mehr als steinig. Zunächst erschafft ihr euch einen Helden. Ihr wählt eine von zehn teils ungewöhnlichen Klassen. Unter anderem zieht ihr als Adeliger, Barbar, Ritter oder Dieb los.

Jede Klasse hat etwas andere Fähigkeiten. Einige Charaktere sind besonders flink, können aber nur wenig Gewicht tragen. Andere haben durchschlagende Waffen im Gepäck, sind dafür aber recht schwerfällig. Hier ist zunächst ausprobieren angesagt, welche Klasse euren Vorstellungen entspricht und mit wem ihr im Kampf am besten zurechtkommt. Euer Können am Controller entscheidet in Demon's Souls mehr als einmal über Leben und Tod.

Draufhauen ist nicht alles!

Im Tutorial lernt ihr die Kniffe der Steuerung kennen. Die einzige automatische Hilfe, die ihr habt, ist das Anvisieren. Per Knopfdruck auf R3 verfolgt die Kamera den gewünschten Feind. Alles andere regelt ihr selbst. Ihr müsst immer darauf achten, die richtige Distanz zum Gegner zu haben und eure Spielfigur in die passende Position bringen. Eurem Helden schaut ihr dabei über die Schulter und justiert die Kamera mit dem rechten Analog-Stick.

Demon's Souls - Exklusiver Release Trailer
Zum EU-Release von Demon's Souls gibt es den aktuellen Trailer exklusiv bei Gameswelt.

Über die Schultertasten kontrolliert ihr wahlweise Schild und Waffe, zwei separate Klingen oder zweihändige Waffen wie eine Hellebarde. Fernkämpfer betätigen über dieselben Tasten ihren Bogen oder verschießen einen Feuerball mit ihrem Zauberstab. Aber das ist noch nicht alles: Viele Gegner verlangen euch auch geschicktes Ausweichen ab, was ihr durch flinke Rollen oder Seitwärtsschritte erledigt.

Einmal sterben für Anfänger

Damit ihr gleich merkt, um was es bei Demon's Souls geht, sterbt ihr nach dem Ende des Kampf-Tutorials. Ein großer Dämon haut euch unvermittelt mit der Keule eins drüber und ihr findet euch im Nexus wieder. Dieser ist ab sofort eure Ausgangsbasis für alle Missionen. Ein Waffenschmied, ein Lagermeister und eine Dame, die eure Attribute aufwertet, stehen zu eurer Verfügung. All das kostet Seelen, die ihr von den kleinen und großen Dämonen erbeutet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel