Test - DEL Eishockey Manager 2005 : DEL Eishockey Manager 2005

  • PC
Von Kommentieren

Es wird Herbst und da bricht die Zeit der Kufencracks an. Nach langer Zeit kommt mit dem 'DEL Eishockey Manager 2005' dieser Sport wieder einmal auf den heimischen PC, abgesehen vom alljährlichen NHL-Rausch.

Es wird Herbst und da bricht die Zeit der Kufencracks an. Und nach langer Zeit kommt mit dem 'DEL Eishockey Manager 2005' dieser Sport wieder einmal auf den heimischen PC. Die Macher des Spiels sind Werner Krahe und Jens Onnen von Greencode, die für zahlreiche Spiele des Management-Genres unter dem Label Software 2000 mitverantwortlich waren und die so auf eine Menge Erfahrung zurückgreifen konnten.

Viele Mannschaften

Im Spiel übernehmt ihr die Leitung über eines von 400 Eishockey-Teams aus 15 verschiedenen weltweiten Meisterschaften. Dabei dürft ihr die Liga nicht nur alleine, sondern auch mit bis zu drei Freunden aufmischen. Durch die fünf verschiedenen Schwierigkeitsgrade lassen sich die Anforderungen an das eigene Können anpassen. Das Spiel hat die offizielle DEL-Lizenz und kann deshalb mit den originalen Namen der Vereine und Spieler der deutschen Liga aufwarten. Zusätzlich könnt ihr mit einem Editor nahezu alle Details verändern und so euren eigenen Verein oder Spieler zusammenbasteln. Auch die Realitätsnähe einer Karriere kann verändert werden, je nach Einstellung könnt ihr auch gefeuert werden oder eben Angebote für den Trainerposten von anderen Vereinen erhalten.

Komplexes Management

Das etwas verspielte Design der Menüs täuscht fast ein wenig darüber hinweg, dass es sich hier um eine komplexe Simulation handelt, die kaum irgendwelche Funktionen vermissen lässt. Einerseits müsst ihr euch um das Finanzielle kümmern - wie Werbeverträge abschließen oder die Vereinsimmobilien ausbauen - andererseits gilt es, einen möglichst schlagkräftigen Kader aufzubauen, um bei verschiedenen Titeln ein Wörtchen mitreden zu können. Dafür müssen Spieler auf dem Transfermarkt gekauft, das Training organisiert und vor jedem Spiel die Aufstellung der Blöcke und die Taktik bestimmt werden. Zusätzlich entwickelt ihr euch als Manager weiter, indem ihr hin und wieder Punkte erhaltet, um die Fähigkeitswerte, wie zum Beispiel die Trainingsgestaltung, zu verbessern. Das Spiel ist sehr detailgenau und liefert zusätzlich zahlreiche Informationen und Statistiken zu jeder eurer Handlungen. Lediglich die Anordnung mancher Menüs ist etwas verwirrend. Die Spiele eurer Mannschaft werden in voller Länge gezeigt und ihr könnt jederzeit mit taktischen Veränderungen in das Geschehen eingreifen. Sehr sinnvoll ist die veränderbare Spielgeschwindigkeit, wodurch auch bei deutlichen Siegen oder Niederlagen keine Langeweile aufkommt.

Mittelmäßige Grafik

Die Grafik des Spiels ist einigermaßen detailliert und kann über zahlreiche Optionen der Rechnerleistung angepasst werden. Die Texturen sehen ganz ordentlich aus und die Aktion auf dem Eis kann über verschiedene Kameraperspektiven betrachtet werden, aber leider wirken viele der Spielerbewegungen nicht authentisch. Zudem kommt schnell einmal Hektik auf dem Eis auf und das Geschehen ist dann sehr schwer zu verfolgen. Die Soundkulisse und die rockige Musik passen zur Atmosphäre, allerdings ertönt bei der Spieldarstellung ein recht nerviges Rauschen aus den Boxen.

Fazit

von Wolfgang Korba
Während die Funktionen im Spiel weitestgehend zu überzeugen wissen, sorgen etwas unübersichtliche Menüs und die lediglich ordentliche Grafik für viel verschenktes Potential, was aber echte Fans des Genres nicht von einem Spielchen abhalten sollte.

Überblick

Pro

  • DEL-Lizenz
  • integrierter Editor
  • umfangreiches Management

Contra

  • etwas unübersichtliche Menüs
  • unrealistische Spieleranimationen
  • schlechter Stadionsound

Wertung

  • PC
    68
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel