News - Days Gone : Ladebildschirme ade? Das planen die Macher!

  • PS4
Von Kommentieren

Das PS4-exklusive Days Gone hat mit dem 22.02.2019 mittlerweile einen Release-Termin. Nach und nach werden weitere Spieldetails bekannt. Heute geht es um das Thema Ladebildschirme.

Wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, verzichten Spieltitel heutzutage möglichst auf lästige Ladebildschirme, die euch auf die Spielaction warten lassen. Auch das Open-World-Zombiespiel Days Gone will um solche einen möglichst großen Bogen machen.

Wie inzwischen bekannt wurde, soll die offene Spielwelt tatsächlich ohne Ladezeiten auskommen. Das wäre insoweit bemerkenswert, als dass ihr euch nicht nur durch die detaillierte offene Welt bewegen könnt, sondern auch die Möglichkeit haben werdet, übergangslos kleinere und größere Gebäude zu betreten.

Trotzdem geht es nicht gänzliche ohne Ladepuausen. So wird es eine kurze Ladezeit beim erstmaligen Start des Spiels sowie Laden eines Spielstandes geben. Zudem müsst ihr auch nach eurem Ableben im Spiel einen Moment warten, bis es weiter geht. Da Days Gone auf Schwierigkeitsgrade verzichtet und recht herausfordernd sein soll, wird das vermutlich im Spielverlauf die Ladezeit sein, mit der ihr am ehesten leben müsst.

Mit God of War wurde zuletzt bereits ein weiterer PS4-Exklusivtitel damit beworben, quasi ohne Ladebildschirme auszukommen. Das Action-Epos macht unter anderem Gebrauch von Cutscenes, um Ladeprozesse in den Hintergrund zu verlagern, so dass Spieler nichts davon mitbekommen.

SONY @ E3 2018 - Spider-Man, Days Gone und Concrete Genie
Felix und Kuro sind bei SONY auf der E3 2018 und zeigen euch die neusten Spiele für die PS4.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel