gameswelt.tv

Darkness Within 2: Das dunkle Vermächtnis - Review

Zwei Jahre Echtzeit und drei Monate nach den Geschehnissen des ersten Teils der Horrorreihe erwacht Howard E. Loreid mal wieder im Irrenhaus. Kein Wunder, bei dem, was er im letzten Abenteuer erlebt hat. Und schon während des Intros umfängt ihn wieder der barmherzige Schleier der Bewusstlosigkeit. Doch „no rest for the wicked", denn eine Nachricht des im ersten Teil gesuchten Loath Nolder führt den Protagonisten in das düstere Städtchen Arkhamend und bringt nach ungefähr zehn Spielstunden die Geschichte des von seiner Vergangenheit eingeholten Opfers dunkler Mächte zu Ende.

Horror-Fans werden auch in Darkness Within 2: Das dunkle Vermächtnis wieder mit dem altbekannten Grauen vor der eigenen Abstammung und zahlreichen Anleihen an den Lovecraft-Kosmos konfrontiert. Im Grunde werden zwei der großen Erzählungen des Horrormeisters zur Basis einer Geschichte verwoben, die sich bis auf das typisch laue und relativ abrupte Ende immerhin auf dem Niveau eines August Derleth bewegt. Doch auch andere Versatzstücke des Mythos kommen nicht zu kurz und werden das Herz des wahren Lovecraft-Fans erfreuen, wie das auch schon im ersten Teil der Fall war.

Das Grauen in einer neuen Dimension

Führt Darkness Within 2: Das dunkle Vermächtnis die Geschichte des Vorgängers in Inhalt und Erzählweise auch konsequent fort, so hat sich die Präsentation doch grundlegend geändert. Statt des statischen Point & Click des ersten Teils kommt die Fortsetzung in einer frei begehbaren 3-D-Welt daher. Für die Bedienung stellt diese Entwicklung einen kleinen Quantensprung dar, denn die typische WASD-Steuerung plus Egoperspektive geht nicht nur locker von der Hand, sondern gibt euch auch das Gefühl, mittendrin zu sein.

Neu ist auch der Einsatz einer Physik-Engine. Betten können verschoben und Kisten aus dem Weg geräumt werden. Leider werden diese Möglichkeiten nur selten genutzt und verkommen bestenfalls zu kleinen Auflockerungen. Nervig hingegen ist, dass euch der Zugang zu wichtigen Informationen nicht durch Hindernisse verstellt wird, sondern durch deren Lage. Ein Geheimfach in einem Tisch entdeckt ihr zum Beispiel erst, wenn ihr an einer bestimmten Stelle in die Hocke geht. weiter...

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu Darkness Within 2: Das dunkle Vermächtnis

  • Na ja, hätte ich mal den Test vorher gelesen! Habe mir heute das Spiel gekauft, allerdings habe ich nur 15 € bezahlt. Bin jetzt mal wirklich gespannt, ob mir das Spiel gefällt.

Informationen zu Darkness Within 2: Das dunkle Vermächtnis

Titel:
Darkness Within 2: Das...
System:
PC
Entwickler:
Zoetrope Interactive
Publisher:
Iceberg Interactive
Genre:
Adventure
USK/PEGI:
Ab 16 Jahren / 12+
Spieler:
Offline: 1 / Online: -
Release:
18.06.2010
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Test-System:

  • Athlon64 X2 6000+
  • 2 GB RAM
  • Geforce 8800GT
  • MidiMan Audiophile 24/96
  • Windows XP Prof SP2

Systeminfos:

PC

  • 1,8 Ghz CPU
  • 512 MB RAM
  • DirectX 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 256 MB RAM
  • DirectX 9.0c-kompatible Soundkarte
  • Windows 2000/XP/Vista/7
  • Athlon64 X2 6000+
  • 3 GB RAM
  • Geforce 8800GT
  • MidiMan Audiophile 24/96
  • Windows XP Prof SP

Features:

PC

  • Horror-Adventure basierend auf den Werken H.P. Lovecrafts
  • frei begehbare 3D-Umgebung
  • Physik-Effekte

Titel aus der Serie:

News zu Darkness Within 2: Das...

Downloads zu Darkness Within 2: Das...

Bilder zu Darkness Within 2: Das...

Videos zu Darkness Within 2: Das...

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige