gameswelt.tv

Dark Souls - Review

Dark Souls ist trostlos. Verschiedene Dämonen haben sich zusammengeschlossen und sind erfolgreich in eine epische Schlacht gegen die unsterblichen Drachen gezogen. Nun regiert nicht nur das Chaos und die Untoten wandeln auf der Erde, auch die “Flamme des Anfangs“ erlischt langsam, aber sicher im Zentrum der Welt. Hoffnung ist ein Fremdwort.

Trostlos ist auch der Anfang eures Abenteuers: Nachdem ihr euren Charakter erstellt habt, startet ihr in einem Gefängnis. Mehr durch Zufall entkommt ihr aus eurer Zelle, überall fristen Untote ihr Dasein. Ein größerer Platz lässt euch kurz verschnaufen. Eine Nachricht steht auf dem Boden geschrieben: „Schnell weg!“ Ein großer Dämon platzt durch das Tor, Hektik macht sich breit. Nur mit Müh und Not schafft ihr es in einen kleinen Gang. Nach und nach gelangt ihr an eure Ausrüstung. Ein Ritter liegt auf einem Haufen aus Schutt und teilt euch mit, dass seine Zeit abgelaufen ist. Bevor er das Zeitliche segnet, gibt er euch einen Schlüssel.

Weiter geht es durch eine Tür, stöhnende Untote machen euch das Leben schwer. Mittlerweile auf einem kleinen Balkon angelangt, stürzt ihr euch auf den Bossgegner. Die Attacke aus der Luft halbiert seine Lebensenergie, allerdings erweist sich der Obermotz als fieser Widersacher. Der Kampf zieht sich in die Länge, bis ihr schlussendlich zum finalen Schlag ansetzt. Kurz durchatmen. Ihr schreitet weiter, werdet auf einem Hügel von einem riesigen Vogel aufgegabelt. Schwitzt ihr schon? Gratulation, ihr habt soeben das Tutorial erfolgreich absolviert.

Dark Souls - Staaart! Die ersten 10 Minuten der PS3-Version

Vertraute fremde Welt

Ihr landet in einem Areal namens Feuerband-Schrein, sozusagen der Sammelpunkt und das Äquivalent zum Nexus aus Demon's Souls. Von hier könnt ihr in die weite Welt hinaus, denn im Gegensatz zum geistigen Vorgänger müsst ihr die einzelnen Abschnitte nicht mehr gezielt auswählen, sondern habt eine große Region zum Erforschen. Und überall erscheinen weitere Pfade, die zum Erkunden einladen. Das ist eine Stärke von Dark Souls: Es gibt keine Aufgabenreihenfolge, die euch wie an einem roten Faden von Ortschaft zu Ortschaft führt. Stattdessen bleibt es euch überlassen, wohin die Reise gehen soll. Und auch wenn der Titel eine Geschichte bietet, so sind es doch die Ereignisse auf eurem Streifzug, die das Spiel so auszeichnen. Jede Spielerfahrung bietet etwas Einzigartiges.

Habt ihr einst tapfer in Boletaria Seelen und somit Erfahrung gesammelt, könnt ihr auch in der neuen Welt direkt durchstarten. Vieles wirkt angenehm vertraut: Sei es der niedergeschlagene Soldat, der am Anfang seine pessimistischen Gedanken zum Besten gibt, seien es die Charaktere, denen ihr im Laufe der Zeit über den Weg lauft. Blutlachen auf dem Boden lassen die letzten Sekunden gefallener Abenteurer erahnen. Schmiede verbessern eure Ausrüstung, Händler verkaufen Waren. Überall tauchen schemenhaft die Gestalten anderer Spieler auf, die zur gleichen Zeit unterwegs sind. Nachrichten auf dem Boden warnen vor Gefahren oder machen euch auf nahe liegende Schätze aufmerksam – Allerdings nur dann, wenn ihr mit dem Internet verbunden seid. weiter...

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu Dark Souls

  • Ganz ehrlich, dieses Spiel ist ( wie auch sein Vorgänger) einfach nur GENIAL!!!

    Ich war ja in den ersten 1-2 Stunden was skeptisch, ob es nicht bloß eine Kopie vom ersten Teil ist.

    Ist es aber Nicht!!! Die Leuchtfeuer und offene Spielwelt ergänzen das Dark Souls um das, was in Demon Souls gefehlt hat.

    Aber was faziniert mich an diesem Spiel eigentlich so???

    Ich versuch es mal in ein paar Punkten zu zeigen:

    Atmosphäre: Die Atmosphäre in diesem Spiel ist einfach der Hammer! Allein die Stadt der Untoten hat mich sofort faziniert. Es sieht alles so schön design aus und alles was man sieht, kann man auch erreichen, mit genug Herzblut ( und das im wahrsten sinne des wortes^^) Und dadurch, das nicht viel Musik da ist, sondern nur zu den richtigen momentan, kann man sich auf seine umgebung perfekt konzentrieren, um diesen einen schritt, diesen einen schwertstreich, dieses eine klicken oder dieses eine pröseln zu hören, vor dem man sich in letzter sekunden retten muss.

    Dark Souls ist nicht Unfair! Man spielt es bloß nicht nur mit den Augen, sondern mit den Augen, Ohren und Verstand!

    Geheime Orte u. Belohungen: Wenn man einen geheimen Ort findet, von denen es reichlich gibt, ist das schon unglaublich befriedigend, da man einfach das gefühl hat, mehr vom spiel gesehen zu haben. Zudem wird man immer für seine Leistungen entlohnt, z.B in Form einer neuen Waffe, Ring, Rüstung etc. Damit wird der Entdeckerdrang noch gefördert. Einfach Super!

    Schwierigkeitsgrad: Ich weiß nicht was die Leute haben. Demon und Dark Souls ist nicht schwer! Der Spieler ist nur nachgiebig und passt vielleicht im Entscheidenten moment nicht auf.
    Dark Souls verlangt vom Spieler, das er sich vollkommen auf das Spiel konzentriert. Das er vollkommen in die Welt eintauchen kann um sein eigenes, einzigartiges Spielgefühl zu erleben. Und das schafft es einfach perfekt! Meine Meinung. Ja, ich bin so unzählbar oft gestorben, es könnte schon fast peinlich sein. Aber wenn ich zurückdenke, merke ich, das es an mir lag. Vllt. hab ich meinen Gegner unterschätzt, was soll auch an einem skelletkrieger so schwer sein, oder ich bin zu schnell vorgeprescht und hab den verstecken schalter am boden übersehn, der mir dann einen felsen entgegenschleudert.

    Dark Souls ist nicht Unfair. Jeder der das behauptet, hat bloß zufiel scham zuzugeben, das er im Spiel nicht aufgepasst hat.

    Kampfsystem: Das Kampfsystem von Darksouls ist einfach eine Gabe. Hört sich vllt. was übertrieben an ist aber so. "Einfach zu lernen, schwer zu meistern" so hab ich es gelesen und so unterschreib ich es auch. Jeder Kampf macht erneut spaß, da jeder einzele einfach so spannend und intensiv ist.

    KI: Vielleicht sollte man sie erwähnen, da sie eig. einen der Hauptreize im Spiel ausmacht. Jeder Gegner in diesem Spiel, hat seine eigenen Verhaltensmuster. Und diese sind nicht einfach auf schnell oder langsam definiert. Es gibt z.B Gegner, die immer in Deckung sind und sobald der Spieler eine Lücke in seiner Defensive hat, blitzschnell angreifen. Ich selbst wurde so schon einige male überrascht, da sie wirklich sehr flink sind. Sie weichen sogar manchmal aus und greifen mit Kontern an etc.

    Ich liebe sie! Die Gegner KI!

    Ich weiß nicht ob ich was vergessen hab, aber ich hoffe ich konnte vermitteln, was mir an dem Spiel so gut gefällt und vllt. konnte ich auch das eine oder andere Interesse wecken. Das würde mich sehr freuen! Den jeder der Ehrgeiz hat wird es nicht bereuen

  • Bei jeder Übersetzung geht etwas des Originals verloren. Wieso jetzt aber die englische Übersetzung von Dark Souls besser sein soll, als ne nicht vorhandene deutsche Übersetzung entzieht sich meinem Verständnis.
    Zumal die englische Sprachausgabe zwar atmosphärisch ist, aber keine große Meisterleistung. Bißchen Selbstmitleid, ab und zu nen altenglischer Akzent, mehr hat die Sprache auch nicht zu bieten. Bis auf den Akzent hätten das selbst deutsche Budgetsynchronstudios hinbekommen.

  • Was spricht gegen die Originalsprache in Filmen? Ich geniesse Filme am liebsten nur im Original - natürlich mit deutschen Untertitel. Hat sicher auch etwas mit Faulheit zu tun, dass man Untertitel nicht lesen mag. Aber deutsche Synchros tönen zum Teil einfach unglaublich mies und doof!

  • Zitat von »Alamar«
    @trolldom
    Mh hm und weil du keine deutsche Sprachausgabe willst, verbietest du allen anderen auch eine zu wollen? Dark Souls wäre eines der Spiele, die wohl eh multilingual erschienen wären...


    ich verbiete niemandem irgendetwas, aber gerade bei einem demon's souls oder dark souls, wo der schwerpunkt ohnehin auf den kämpfen und nicht den dialogen liegt tut die englische sprachausgabe dem ganzen wirklich keinen abbruch.

    würde ein stark dialoglastiges rpg wie skyrim im november zum beispiel lediglich auf englisch erscheinen würde ich den ein oder anderen durchaus verstehen, aber bei diesem konkreten titel entzieht sich mir das verständnis für die problematik.

  • @trolldom
    Mh hm und weil du keine deutsche Sprachausgabe willst, verbietest du allen anderen auch eine zu wollen? Dark Souls wäre eines der Spiele, die wohl eh multilingual erschienen wären...

    @maestro
    Gibt irgendwie ein ungeschriebenes Gesetz: Asiatischer Entwickler = Sprachausgabe bleibt englisch.

  • @ trolldom:
    Das hat rein garnichts mit Englischkentnissen zutun. Ich würde mir auch nie einen Film auf englisch anschauen. Die einzigen Filme, die ich lieber in original Fassung angeschaut hatte waren Borat und Brüno. Und das nur, weil man erst im originalen erkennen konnte, dass er in vielen Szenen die Menschen wirklich verarscht hatte und nicht alles gespielt war.

    Und so nebenbei: Mein letztes englisches Spiel war Hexen im Jahr 1995. Zei Jahre später hatte ich es mit "The elder scrolls: Daggerfall" versucht, was nicht auf deutsch erschienen ist, aber schon nach ein paar Stunden hatte ich einfach keine Lust mehr, obwohl ich gute Rollenspiele liebe.

  • Zitat von »maestro«
    keine deutsche sprachausgabe = kein Titel für mich.
    Ich frage mich, wieso so viele Konsolen Titel nicht synchronisiert werden.


    bevor ich mir die atmospähre durch eine halbherzige deutsche sprachausgabe versauen lasse, zock ich das spiel lieber auf englisch ... der englischen sprache mächtig sollte darüber hinaus ein jeder zocker respektive benutzer gegenwärtiger informationsmedien ohnehin sein.

  • keine deutsche sprachausgabe = kein Titel für mich.
    Ich frage mich, wieso so viele Konsolen Titel nicht synchronisiert werden.

  • Ja, allerdings werden die "Hollow" von den NPCs nicht als "Ausgehöhlte", sondern als "Hülle" bezeichnet. Zeitgleich spricht das Handbuch nur von "Lebenden" und "Untoten", dort kommt das Wort Hülle garnicht vor.
    Hinzu kommt, dass nirgends erklärt wird, für was man Menschlichkeit aktuell nun überhaupt braucht. Bis auf ein paar Zusatzresistenzen gegen Flüche gibt es bisher keinen Grund für mich überhaupt menschlich zu werden (außer der Option andere Spieler zu rufen, bzw angegriffen zu werden).

    Dark Souls ist bisher durchaus schwerer als Demon's Souls - aber auch nur in Teilbereichen. Der Weg zum Tower Knight in Demon's Souls war z.B. deutlich schwerer, als der Weg zum ersten richtigen Boss in Dark Souls.

    @Heiltränke
    Man bekommt eigentlich nur fünf Stück, mit der Opferung von Menschlichkeit kann man diese aber ausbauen.

  • Naja Aushöhlung macht schon Sinn da es im Englischen auch "Hollow" heißt...man hätte es vielleicht mit Seelenlos oder so übersetzen können wobei das ansich auch nicht richtig wäre.

    Das "Tutorial" fand ich jetzt gar nciht so schwer...war bis nachd em Boss auf der Burgmauer relativ zügig durchgerannt. Das fand ich bei Demons Souls z.B. schwerer. Und auch jetzt finde ich es durch die Lagerfeuer fairer.

    Damals kam es mehr als einmal dazu das ich über ne Stunde in einem Level war. Also irgendwo oben auf einem Turm anfing, nach unten fuhr, durch einen blutigen Sumpf latschte, Pfade um wieder auf Stege und gebäude kommen suchte usw. usw. und dann kurz vor Schluss draufging.

    Also wieder von vorne...also oben auf dem Turm...zum Aufzug, in den Sumpf...-_-

    Sowas hab ich z.B. bisher hier gar nicht festgestellt...hab auch soviele Abkürzungend ei zu verschiednen Lagerfeuern führen geöffnet das ich meistens nie länger als paar Minuten brauche um meine Seelen zurückzubekommen.

    Schwerer ist es halt nur in der Form das man sich seine Heilitems nicht mehr wie blöd abfarmen kann und dann mit über 50 Heilkräutern in der Tasche rumrennt...dafür bekommt man aber immer an jedem Lagerfeuer neue Flaschen, relativ günstig sogar immer 10 Stück, die man weiter aufbessern kann.

  • Jain. Es ist ein Unterschied, ob der Spieler quasi schon im Tutorial immer eins auf die Mütze bekommt - oder ob der Schwierigkeitsgrad ansteigend ist.
    Dass wichtige Spielmechaniken nicht erklärt werden, ist zudem einfach schlampig. Das erhöht zwar den Schwierigkeitsgrad, aber nicht auf eine angenehme Art und Weise. Zur Verdeutlichung: Wenn das Spiel auf Windings wäre, wäre es auch schwerer, aber niemand würde sich darüber freuen.

    Dass die Textübersetzung an manchen Stellen etwas holprig ist, tut ihr übriges.
    "Warnung: Rücken!" ...tja, Back heißt Rücken oder zurück - nur eins davon macht Sinn.
    Oder auch schön "Aushöhlung umkehren". Aha.

  • @ "schwerer Einstieg" und "Spielmechaniken werden kaum erklärt"

    Das ist doch Teil des "knackigen Schwierigkeitsgrades", den ihr als pro angebt.

  • Demon's Souls fand ich schon sehr schwer, hat mir aber gut gefallen. Dark Souls würde ich gerne spielen, aber ich habe Angst davor - so blöd es auch klingt. Angst vor den Standardgegnern eher nicht. Angst vor den zufällig um's Eck kommenden Zwischengegnern á la Stahlschwein, ja! Und obwohl ich auch Monster Hunter 3 liebe und unzählige Stunden damit verbracht habe, fand ich die Bosskämpfe von Demon's Souls z.T. fast unschaffbar, wenn man die Taktik dahinter nicht kennt.

  • hm, zwar hört sich das alles ganz gut an, doch korrespondiert es nicht mit dem was meine augen sehen. nämlich dialoge die wirken als würden sich zombies unterhalten. keine mimik, keine gestik, ja nicht einmal die körper bewegen sich auch nur ansatzweise. das ist mehr als altbacken.

    ansonsten mag es durchaus ein gutes spiel sein und ich will es niemanden vergrämen.

    ich für mein teil hole es vielleicht zu einen späteren zeitpunkt einmal nach.

  • Also, die Bosskämpfe erinnern mich an monster hunter. Wird wohl für mich als Monster hunter 3 Veteran nicht so schwer sein. Hab eher vor den vielen kleinen gegnern angst.

Informationen zu Dark Souls

Titel:
Dark Souls
System:
PC PlayStation 3 Xbox 360
Entwickler:
From Software
Publisher:
NAMCO BANDAI Partners Germany
Genre:
Rollenspiel
USK/PEGI:
Ab 16 Jahren / 16+
Spieler:
Offline: 1 / Online: -
Release:
07.10.2011
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Features:

Xbox 360 PlayStation 3

  • düsteres Fatansy-Universum
  • unglaublich harter Schwierigkeitsgrad
  • offene, riesige Spielwelt
  • komplexes Kampfsystem

News zu Dark Souls

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Dark Souls

  • Dark Souls - Review [9]

    In unserem Test der PC-Adaption zeigen wir auf, warum Japaner keine PCs mögen und wir From Software dennoch dankbar sind.

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu Dark Souls

Videos zu Dark Souls

... alle Videos anzeigen

Tipps zu Dark Souls

... alle Tipps anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige