Komplettlösung - Dark Souls : Ultraharte Lösung

  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Zeitrahmen: 60 MinutenSchwierigkeitsgrad: mittel

Erneut eine Vorbemerkung: Achtet im Folgenden verstärkt auf den Zustand eurer Rüstung! Während euch der orangefarbene, verkohlte Ring schützt, während ihr über die heiße Lava wandelt, erleidet eure Rüstung deutlich mehr Schaden. Spätestens jetzt ist das Reparaturset, das ihr beim Schmied im Bezirk der Untoten kaufen und mit der ihr Reparaturen bei jedem Leuchtfeuer selbst vornehmen könnt, Gold wert.

Das Izalith-Gebiet ist zweigeteilt: Zunächst steht ihr vor einem riesigen Hohlraum mit einem flächendeckenden See aus Lava und zahlreichen riesigen Monstern, die sehr stark sind. Sobald sie euch aufspüren, werden sie direkt in eure Nähe oder gar auf euch draufspringen. Anschließend treten sie so lange nach, bis ihr den Löffel abgebt. Jedoch gibt es auch eine gute Nachricht: Es existieren mindestens drei Stellen, von denen aus ihr sie anlocken könnt und wo diese Monster nicht hingelangen. Wartet dann mit etwas Abstand, bis sie direkt vor anstatt auf euch landen, rennt zu ihnen und schlagt sie ein paar Mal. Entfernt euch und wartet erneut, bis sie springen, woraufhin ihr das Spiel wiederholt.

Die erste günstige Stelle dieser Art ist der Eingangsbereich, von dem ihr zum See gelangt. Die beiden anderen sind die kleinen Gebäude in der Mitte des Sees. Ihr könnt diese nur von der hinteren Seite betreten, wobei ihr beim rechten Gebäuden obendrein die entsprechende Wand einschlagen müsst, bevor die Öffnung überhaupt zu sehen ist. Netterweise versteckt sich dahinter ein zentral gelegenes Leuchtfeuer. Sobald ihr euch bis zu diesem vorgekämpft habt, wird das Besiegen der Monster dramatisch einfacher. Denn: Einmal zurück zum Leuchtfeuer getrabt, tauchen diese Viecher trotzdem nicht mehr auf.

Tötet nun nach Belieben ein Monster nach dem anderen und sorgt auf jeden Fall dafür, dass der Bereich, den ihr vom neuen Leuchtfeuer aus sehen könnt, frei ist. Geht anschließend zum dort liegenden ausgehöhlten Bruchstück (siehe Bild) und marschiert darin den schmalen, kurvigen Ast empor. So erreicht ihr den zweiten Teil von Izalith, wo ihr den orangefarbenen, verkohlten Ring nicht mehr benötigt und gegen einen beliebig anderen ersetzen könnt.

Als Nächstes müsst ihr gut ein Dutzend der schwebenden Dämonenkugeln, die Feuer speien, aus dem Weg räumen. Diese sollten keine großen Probleme bereiten, solange ihr nicht mehr als drei oder vier gleichzeitig auf euch aufmerksam macht. Im Anschluss stoßt ihr auf eine Treppe zu eurer Rechten, an deren Ende ein etwas bizarr anmutendes Monster auf euch wartet. Es läuft auf schlauchartigen Saugnäpfen und hat einen riesigen Kopf, dessen Maul oben auf der Schädeldecke klebt. Es ist nicht besonders schwer zu besiegen, allerdings versprühen die Saugnäpfe ab und an weißen Nebel, der bei Berührung eurer Waffe sowie eurer Rüstung empfindlichen Schaden zufügt. Lauft deshalb stets im Kreis um das Vieh herum und attackiert es von der Seite anstatt von vorne.

Zu eurer Rechten seht ihr wieder eine kleine Treppe und rechts daneben verläuft ein Ast nach unten. Marschiert Letzteren hinab und schaltet alle weiteren Kugelgegner aus. Passt dabei auf die große Nische zu eurer Linken auf: Sobald ihr euch dieser nähert, bricht darin fast der gesamte Boden ein. Am Rand des so entstandenen Lochs seht ihr den nächsten Ast, den ihr ebenfalls entlanglauft. Achtet gegen Ende auf eine Treppe zu eurer Rechten, die ihr nach unten steigt. Zieht den verrosteten Eisenring an und rechnet damit, dass euch das Wasser, durch das ihr waten müsst, vergiftet.

Biegt rechts um die Ecke und schaut bei der Kreuzung ebenfalls nach rechts. Dort seht ihr wieder ein Saugnapfmonster. Wartet, bis es euch entdeckt, und stellt euch mittig vor das große Loch, das sich zwischen euch und dem Monster befindet. Dieses sollte nun direkt in hineinfallen und sterben. Lauft am Rand am Loch vorbei und blickt nach links. Dort stehen gleich drei weitere Gegner, die ihr genau wie den von eben in das Loch lockt. Im Anschluss könnt ihr die ganzen Objekte, die sie bewacht haben, aufsammeln. Anmerkung: Während normalerweise Gegner dieser Art wiederkehren, wenn ihr zurück zum Leuchtfeuer marschiert, gilt dies ausnahmsweise nicht für den soeben von euch gekillten Dreierpack.

Begebt euch zurück zur Kreuzung und lauft nun zu eurer Rechten bis ganz nach hinten zur Ecke. Steigt dort die Treppe hinauf und erledigt eines der Monster auf konventionelle Weise, sprich: mit euren Nahkampfkünsten. Lauft zurück nach unten und biegt bei der erstbesten Kreuzung nach links ab. Passiert zwei Löcher nacheinander, indem ihr erneut ganz am Rand marschiert, und schlagt den Weg zu eurer Rechten ein. Geht sogleich linksherum in den schmalen Gang und holt euch den Schatz in der Kiste.

Verlasst diesen Ort und steigt via Ast zurück nach oben, wo vorhin der Boden eingebrochen ist. Ihr könnt nun bei Bedarf geradeaus weiterlaufen und den stärksten Skorpiongegner des Spiels bekämpfen. Wollt ihr hingegen zum eigentlichen Endgegner marschieren, dann steigt zu eurer Rechten den Ast hinauf, den ihr vorhin hinabgelaufen seid, und dreht euch oben so weit nach rechts, bis ihr eine Treppe erspäht.

Sobald ihr euch dieser nähert, stürmt euch ein recht gefährlicher Magier entgegen. Bleibt zunächst auf Distanz und wartet seinen Feuerzauber ab, der den halben Boden vor euch mit Lava versieht. Rennt danach direkt zu ihm und schlagt so lange auf ihn ein, bis er tot ist. Er wird es auch weiterhin bleiben, wenn ihr zurück zum Leuchtfeuer geht.

Weiter hinten gelangt ihr zum letzten Saugnapfmonster sowie einer Kiste mitsamt Pyromantenzauber. Kehrt um und marschiert zu eurer Rechten in Richtung Nebelwand, die ihr natürlich sogleich durchschreitet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel