News - Dark Souls : Remastered für Switch angekündigt, Update: auch für PS4, Xbox und PC

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

In der soeben zu Ende gegangenen Nintendo Direct wurde eine Remastered-Version von Dark Souls für Switch angekündigt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch bereits das Release-Datum bekannt gegeben, sowie nähere Infos, welche Inhalte in Dark Souls Remastered enthalten sein werden.

Update: Wie Bandai Namco soeben per Pressemeldung ankündigte, wird Dark Souls Remastered auch für PS4, Xbox One und PC erscheinen. Diese werden über 4K-Auflösung und 60 FPS verfügen. Die Switch-Version über 1080p bei 30 FPS.

---

Ursprüngliche Meldung: Seit einigen Wochen geistert schon das Gerücht um eine Remastered-Version von Dark Souls für die aktuelle Konsolengeneration durchs Internet. Nun wurde sie endlich angekündigt - allerdings zunächst einmal nur für die Nintendo Switch. Versionen für PS4, Xbox One und PC sind aber durchaus wahrscheinlich.

Für Dark Souls Remastered versprechen Nintendo und Publisher Bandai Namco laut Pressemeldung eine "verbesserte Bildrate und höhere Auflösung". Auch die Erweiterung "Artorias of the Abyss" wird bereits enthalten sein.

Die Aussage "Als erstes Spiel der Serie für Nintendo Switch ist es zugleich das erste, das Fans auch unterwegs spielen können" deutet womöglich an, dass auch die beiden Fortsetzungen in absehbarer Zeit für Switch erscheinen könnten, wie es die Gerüchteküche bereits vermutete.

Release-Datum für alle Versionen ist der 25. Mai 2018.

Der erste Trailer, der ebenfalls auf der Nintendo Direct gezeigt wurde, zeigt zwar leider noch keine Spielszenen, die auf die letztliche Qualität der Grafik schließen lassen, die Rückkehr ans Leuchtfeuer vom Feuerband-Schrein in Lordran dürfte aber dennoch für Herzklopfen bei Dark-Souls-Fans sorgen.

Viel Spaß beim Anschauen!

Dark Souls: Remastered - Annoucement Trailer
Auf der Direct-Konferenz wurde heute Dark Souls Remastered für die Switch angekündigt; zudem erscheint das Spiel auch für PC, PS4 und Xbox One.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel