Komplettlösung - Dark Age of Camelot : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Der Söldner

Vorwort
Die etwas elegantere Form des albionischen Kämpfers ist der Söldner. Er kann zwei Waffen auf einmal schwingen und ist ein geschickter Krieger, der sogar einen Kurzbogen zu benutzen versteht. Ihm ist es zwar nicht erlaubt bzw. vorbehalten, eine Plattenrüstung zu tragen, doch kann er auf die sogenannten Dirty Tricks zurückgreifen. Wie beim Waffenmeister steht dieser Beruf jeder Rasse aus Albion offen. Zu Beginn investiert ihr eure ersten Punkte in 'Stärke', 'Konstitution' und 'Geschicklichkeit', um ein gutes Startpolster zu haben.

Die ersten Schritte
Als noch recht unerfahrener Kämpfer beginnt ihr eure Karriere als Waffenmeister und ihr solltet nicht lange zögern, gleich die ersten blauen Monster zu erlegen. Haltet dabei immer wieder nach Skeletten und anderen humanoiden Gegnern Ausschau, denn diese lassen immer wieder erste Stoff- und Lederrüstungsteile fallen, die euch den ersten Schutz verschaffen. Neue Waffen müsst ihr euch bis zur fünften Stufe nicht unbedingt zulegen. Wenn ihr euch schon für eine Waffenart entschieden habt, ist es jedoch nicht verkehrt, wenn ihr einen ersten Skillpunkt in die entsprechende Skill-Linie investiert. Der daraus resultierende Style erleichtert das Leveln ein wenig. Alle anderen Punkte werden jedoch für später aufgehoben.

Dark Age of Camelot

Endlich Söldner
Die Defenders of Albion werden euch schon sehnlichst erwarten, wenn ihr mit Stufe 5 nach Camelot aufbrecht. Auch hier solltet ihr euch spätestens jetzt entscheiden, welche Waffengattung ihr benutzen werdet. Dies ist wichtig, da ihr die entsprechende Schadensart mitskillen müsst, um euren verursachten Schaden zu optimieren. Große Unterschiede gibt es eigentlich nicht, denn jede Gattung hat ihre kleinen Vor- und Nachteile. Auf jeden Fall solltet ihr jedoch 'Dual Wield' auf Levelhöhe halten, denn diese Fähigkeit ermöglicht euch den Umgang mit zwei Waffen gleichzeitig und offenbart euch die entsprechenden Styles, die das A und O eines jeden Söldnerlebens darstellen. Ob ihr nebenbei nun 'Parieren' oder 'Schilde' mitskillt, ist euch überlassen; bedenkt dabei aber, dass die Schildstyles recht nützlich sein können, um zum Beispiel einen Gegner erst kurz zu stunnen und ihn dann mit 'Dual Wield' zu bearbeiten. Um einzelne Monster aus einer Gruppe zu locken, könnt ihr auf einen Kurzbogen zurückgreifen, dessen Umgang ihr mit der zehnten Stufe erlernt. Die vorhin angesprochenen Dirty Tricks stellen eine Spezialfähigkeit dar, die man nach einem bestimmten Zeitintervall anwenden kann. Man wirft dem Gegner quasi Dreck in die Auge, was diesen vermehrt stolpern und sein Ziel verfehlen lässt. Gerade im RvR in harten Duellen kann dies einen entscheidenden Einfluss haben. Ansonsten ist der Söldner allgemein ein guter Allroundkämpfer, der in jeder Gruppe gern gesehen ist, aber auch alleine recht gut zurecht kommt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel