Komplettlösung - Dark Age of Camelot : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Der Hexer

Vorwort
Ihr mögt Magie, wollt jedoch nicht selber sonderlich aktiv eingreifen? Ihr wollt euren Gegner lieber mit seinen eigenen Waffen bzw. mit Seinesgleichen schlagen? Dann schaut euch doch mal den Hexer an, der die Fähigkeit hat, Monster zu bezirzen und schließlich für sich kämpfen zu lassen. Des Weiteren verfügt er über sehr gute DD-Spells und einige nette Roots und Debuffs. Der Bretone, der Avalonier und der Sarazene stehen zur Auswahl, wobei viele den intelligenteren Avalonier wählen. Die Startpunkt verteilt ihr am besten in 'Intelligenz', 'Geschicklichkeit' und 'Schnelligkeit'.

Die ersten Schritte
Zwar ist man zu Beginn noch recht schwach, doch schon der erste Zauber, den man zur Verfügung hat, zeigt eine der interessanten Eigenschaften dieser arkanen Klasse. Der DD-Spell, welcher natürlich beim Gegner Schaden anrichtet, saugt diesem gleichzeitig auch einen gewissen Anteil an Leben ab und überträgt diesen auf euch. So kann man schon während dem eigentlichen Angriff seinen eigenen angeschlagenen Vorrat wieder auffrischen. Mit etwas Glück und gutem Timing schafft man somit zu Beginn auch schon ein paar gelbe Monster, was den Erfahrungsbalken deutlich schneller anwachsen lässt. Humanoide Geschöpfe lassen in den ersten Stufen gerne erste Stoffrüstungsteile fallen, die man natürlich sofort aufheben und überstreifen sollte.

Dark Age of Camelot

Hex, Hex
Mit Stufe 5 ist es endlich soweit und ihr lauft nach Camelot, wo ihr euren Hexentrainer aufsucht, um eure neue Laufbahn zu beginnen. Die Vielseitigkeit der Hexer ist gleichzeitig auch eine Art Zwickmühle, denn es gibt recht viele Möglichkeiten, ihn zu spielen. Allgemein hat sich jedoch herausgestellt, dass man die 'Geist'-Linie nicht sehr hoch skillen (nicht maximieren) muss, denn die bezirzten Monster wurden mit der Zeit ein wenig abgeschwächt. 'Materie' sollte man bei der von uns bevorzugten Variante fast ganz außer Acht lassen, denn der DoT, die Debuffs und der DD-Snare sind für den Hexer nicht von sonderlich großer Bedeutung. Die 'Körper'-Linie dagegen ist sehr wichtig, denn sie beinhaltet unter anderem einen ansehnlichen Lifedrain-DD, der in höheren Stufen sehr viel Schaden anrichten kann. Hinzu kommen die Resistenzen-Debuffs, mit denen man vor allem im RvR seinen Kameraden einige Vorteile verschaffen kann, die den Kampf entscheidend beeinflussen können. Apropos RvR: Gerade dort entfaltet der Hexer seine wahren Stärken. Mit seinem Speed-Song lässt er seine Gruppe und natürlich sich selbst schneller durch die Lande ziehen und sein flächendeckend wirkender Root bringt so manche Gegnertruppe zur schieren Verzweiflung. Wer sich also durchbeißt und den Hexer weit genug levelt, wird vor allem im späteren Verlauf sehr beliebt sein und seinen Spaß haben. Er ist kein wirklicher Spezialist, sondern ein vielseitiger Allrounder – das sollte man immer bedenken.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel