Komplettlösung - Dark Age of Camelot : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Der Ordensbruder

 

Dark Age of Camelot

Vorwort
Wenn ihr einen möglichst abwechslungsreichen Charakter im Reiche Albion spielen wollt, dann sollte euer Blick einmal auf den Ordensbruder fallen. Dieser verbindet die rudimentären Fähigkeiten eines Heilers und Buffers mit denen eines exzellenten Stabkämpfers, der ordentlich viel Schaden austeilen kann. Somit ist er eigentlich für die meisten Situationen gut gerüstet und kann sowohl in der Gruppe als auch alleine problemlos bestehen. Es steht euch bei der Charaktererschaffung lediglich der Bretone zur Verfügung, so dass die Wahl nicht sonderlich schwer fallen dürfte. Die Anfangspunkte fließen am besten in 'Konstitution', 'Stärke' und 'Geschicklichkeit' bzw. 'Pietät'.

Die ersten Schritte:
Eure neue Laufbahn beginnt als noch unerfahrener Jüngling, der zu Beginn gerade mal über einen kleinen Heilzauber verfügt. Doch schon nach den ersten Level-Ups könnt ihr auch auf die ersten kleinen Buffs zurückgreifen, die den Start etwas erleichtern. Es bleibt euch auch erst mal nicht viel anderes übrig, als alleine blaue oder zu zweit gelbe Gegner umzuhauen. Haltet dabei immer wieder Ausschau nach Skeletten oder Ähnlichem, da diese erste brauchbare Rüstungsteile als Lot abwerfen. Spart euch die ersten Spezialisierungspunkte auf und gebt auch kein Geld für eine neue Waffe aus – die Startausrüstung genügt bis Stufe 5 eigentlich vollkommen.

Dark Age of Camelot

Tretet dem Orden bei:
Sobald ihr die fünfte Stufe erreicht habt, begebt euch sofort nach Camelot und sucht euren Trainer bei den Defenders of Albion auf. Dieser erhebt euch in den Rang eines Ordensbruders und versorgt euch mit eurer ersten Lederrüstung. Im späteren Verlauf eurer Karriere werdet ihr von ihm immer wieder neue Rüstungen erhalten, so dass ihr ruhig öfter mal bei ihm vorbeischauen solltet. Nun geht es an das Verteilen der Skillpunkte. Man muss sich bewusst sein, dass man nie so gut heilen kann wie ein Kleriker. Vielmehr sollte man die Vorteile dieser Klasse ausnutzen und den Umgang mit Stabwaffen möglichst nahe an der Levelgrenze halten. Da man pro erreichte Stufe 1,5 mal das Level an Punkten erhält, kann man nebenbei auch etwas in Verbesserungen investieren, um an bessere Buffs zu gelangen. Diese sind vor allem für den Kampf sehr wichtig, denn man kann in dieser Linie sehr nützliche Sprüche erlernen, die zum Beispiel die Angriffsgeschwindigkeit erhöhen oder die Ausdauerregeneration deutlich beschleunigen. Wie hoch man dann noch 'Verjüngung' bringen will (wenn überhaupt), ist jedem selbst überlassen. Als sekundärer Heiler in einer Gruppe reicht jedoch die Baseline vollkommen aus.

Der Kampf:
Aufgrund seiner exzellenten Stabstyles kann der Ordensbruder ordentlich austeilen, auch wenn er aufgrund seiner Lederrüstung nicht sonderlich viel einstecken kann. Doch bei richtiger Skillung kann er seine Fähigkeiten enorm verbessern. Er kann zum Beispiel seinen Ausdauerverbrauch senken, die Regeneration beschleunigen, seine Angriffe schneller erfolgen lassen und sich natürlich selbst heilen und buffen. Er besitzt sogar einen kleinen Tauntspell, mit dem man Monster aus einem Spawngebiet pullen kann. Einzelne gelbe Gegner sind für ihn kein Problem und aufgrund seiner vielseitigen Fähigkeiten hat er auch nur sehr geringe Downtimes. In Gruppen kann er entweder als sekundärer Heiler oder auch als Supporttank fungieren.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel