News - Creative Assembly : Stellenanzeige liefert Hinweise auf neue IP

    Von Kommentieren

    Creative Assembly, die Entwickler hinter Alien: Isolation und Halo Wars 2, arbeiten scheinbar an einem unangekündigten Projekt, das eine neue IP begründen soll. Das geht aus einer Stellenanzeige hervor.

    Neben der Total-War-Reihe hat das britische Studio Creative Assembly in den letzten Jahren besonders durch Alien: Isolation und Halo Wars 2 Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Wie aus aktuellen Stellenanzeigen auf der offiziellen Homepage des Entwicklers hervorgeht, wird derzeit nach neuen Mitarbeitern für das Team hinter den beiden genannten Spielen gesucht. Genauer möchte Creative Assembly einen Lead Technical Artist, einen Senior Meta Game Designer und einen Lead Systems Designer einstellen.

    Wie aus den Stellenanzeigen ebenfalls hervorgeht, handelt es sich bei dem Projekt, für das neue Mitarbeiter gesucht werden, um eine neue IP. Demnach ist keine Fortsetzung genannter Spiele wie Alien: Isolation oder eine erneute Zusammenarbeit mit Microsoft und 343 Industries für einen Halo-Wars-2-Nachfolger in Arbeit. Genauere Angaben zu der neuen IP fehlen, allerdings geben die Aufgabenfelder der gesuchten Mitarbeiter zumindest grobe Hinweise, die ein Service-Multiplayer-Spiel vermuten lassen. So soll das neue Personal unter anderem an einem Fortschrittssystem, Ranglisten, Events, der Ingame-Wirtschaft sowie der Entwicklung von Fähigkeiten, Waffen und Gadgets mitwirken.

    Zusätzliche Informationen zu dem neuen Projekt von Creative Assembly will die Website PCGamesN von einem nicht näher genannten Insider erfahren haben. Dieser spricht vom „größten Multiplattform-Projekt, das Creative Assembly jemals unternommen hat“. Wann mit einer Ankündigung des Spiels zu rechnen ist, ist derzeit unbekannt.

    Kultmonster auf Konsolen - Die Geschichte der Alien-Videospiele
    Die Xenomorphs sorgen aktuell in Alien: Covenant wieder für Tod und Verderben. Passend dazu zeigen wir euch die Geschichte der Alien-Videospiele - chronologisch

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel