Test - Corsair ST 100 RGB : Ständer und 7.1-Verstärker kombiniert

  • PC
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr über ein Analogheadset und weitere Peripherie des Herstellers verfügt, um euer Set-up abzurunden.

Spart es euch, wenn...

… ihr euren 7.1-Sound lieber aus einer „richtigen“ Soundkarte beziehen wollt.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Hübsches Extra für Corsair-Fans

Braucht man den ST 100 RGB? Im Grunde nicht. Wem es lediglich um den 7.1-Sound für seinen Analogbrüllbügel geht, der findet durchaus andere und dazu noch klangvollere Alternativen. Wer aber ohnehin ein Corsair-Set-up sein Eigen nennt, freut sich über einen robusten Headset-Ständer, der ein Analog-Headset mit brauchbarem 7.1-Sound und das gesamte Set-up dank Corsair Utility Engine mit synchronisierter RGB-Beleuchtung aufwertet. Die beiden USB-Ladeports sind ein willkommenes Extra. Nichts, was man unbedingt haben muss, aber wer gerade ein paar Euro übrig hat oder ein passendes Weihnachtsgeschenk für einen Corsair-Liebhaber sucht, der wird beim ST 100 durchaus fündig.

Überblick

Pro

  • brauchbarer 7.1-Sound für Analogheadsets …
  • zwei USB-Ladeports
  • sehr robust und rutschfest
  • hübsche Beleuchtung, synchronisierbar mit anderer Corsair-Peripherie

Contra

  • … der mit einer internen oder externen Soundkarte nicht mithalten kann

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel