Test - Corsair HS70 Wireless : Kabellos gut an PC und PS4

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Wer unsere bisherigen Tests von Corsair-Headsets liest, stellt schnell fest: Die Teile sind gut, oft sogar sehr gut. Entsprechend gespannt waren wir auf das HS70 Wireless, das zum Preis von 109,99 Euro strippenfreies Hörvergnügen am PC und an der Playstation 4 verspricht. Letzteres ist jedoch mit einer Einschränkung verbunden ...

So müssen Sonys Konsoleros im Gegensatz zu den PC-Spielern auf virtuellen 7.1-Sound verzichten. Lediglich stereo gibt das rund 336 Gramm leichte HS70 auf der PS4 den Sound wieder, allerdings komplett kabellos: Der kleine USB-Sender wird in einen freien Port gesteckt, beginnt nach wenigen Sekunden zu blinken und verbindet sich anschließend mit dem eingeschalteten Headset. Auch der Chat funktioniert ohne lästiges Verkabeln von Schallwandler, Konsole oder Controller. So simpel und zugleich komfortabel mögen wir es!

Klanglich macht das Corsair-Modell eine gute Figur. Wir spielen zunächst Titanfall 2, wo die drei Ds gefragt sind: Dynamik, Druck und Differenzierung. Die Stereoseparation klappt prima, wir bekommen die turbulente Action angenehm satt und sauber gestaffelt auf die Lauscher: Heranstampfende Titans nehmen wir ebenso deutlich wahr wie die Schritte nahender Piloten, die uns von hinten umlegen wollen. Auch Schüsse und Explosionen gefallen – beides klingt knackig und angemessen räumlich.

Nicht ganz zufrieden sind wir dagegen mit der Vorstellung im PS4-Chat. Das abnehmbare Mikro gibt sich zwar angenehm klein und flexibel, beim Plaudern mit mehreren Leuten klingen die Gesprächspartner jedoch zu unterschiedlich – von dumpf und verzerrt bis glasklar war alles dabei. Umgekehrt schwankt auch die Qualität unserer Stimme zwischen verständlich und unnatürlich. In Sachen Akkuleistung deckt sich die Herstellerangabe nicht ganz mit der Realität: Statt 16 Stunden hielt eine Ladung bei uns etwa 12 bis 14 Stunden, was trotzdem völlig in Ordnung geht.

Noch besser am PC

Richtig in Fahrt kommt das HS70 erst beim PC-Betrieb. Dank der kostenlosen App Corsair Utility Engine dürfen wir verschiedene Equalizer-Voreinstellungen auswählen, verändern sowie gänzlich an- und abschalten. Die fünf Presets Pure Direct, Movie Theater, FPS Competition, Bass Boost und Clear Chat gaben sich ihren Bezeichnungen entsprechend abgestimmt. Firmware-Updates kontrolliert man per App genauso wie den Akkustand des Headsets. Selbst die Zeit bis zum automatischen Abschalten des Headsets darf festgelegt werden. Dazu ist die Oberfläche so strukturiert, dass alles schnell verstanden und simpel zu bedienen ist.

In der akustischen Praxis merkt man rasch die Vorzüge des virtuellen Mehrkanalsounds, denn alles erschallt voluminöser und räumlicher als im Stereomodus. Die Differenzierung gelingt sehr gut, wodurch Geräusche sauber ortbar sind und plastisch klingen. Das sorgt etwa bei Gears of War 4 für eine feine Akustik: Die dicken Wummen knallen satt, die Verteilung der Effekte ist klar und trotz der rassigen Action werden Stimmen verständlich herausgeschält. Als in Akt II: Aufgerüstet die Sturmfront aufzieht, bringt das Corsair HS70 die Gewittereffekte herrlich dynamisch und mit einer angemessenen Portion Druck ans Ohr.

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zur Verarbeitung und dem Sitz des Corsair HS70 Wireless. Nur ein paar? Ja, denn zu meckern gibt es nichts. Im Gegenteil, der Brüllbügel sitzt bequem und schmiegt sich angenehm an. Auch Brillenträger müssen keinerlei Druckstellen befürchten. Nichts wackelt oder wirkt billig, vielmehr macht der Kopfhörer den Eindruck, als könnte ihm auch der eine oder andere Sturz nichts anhaben. Lediglich Menschen mit einem großen Kopf könnten angesichts der relativ geringen einstellbaren Bügelhöhe an Grenzen stoßen.

Greift zu, wenn...

… ihr es kabellos, bequem und klanglich ausgewogen haben wollt.

Spart es euch, wenn...

… ihr vornehmlich PS4-Spieler seid und nicht auf Surround-Sound verzichten mögt.

Fazit

Sascha Göddenhoff - Portraitvon Sascha Göddenhoff
Einfache Bedienung trifft auf guten Klang

Ich mag es unkompliziert, darum punktet das Corsair bei mir als Playstation-Zocker. Zwar muss ich mich dabei mit Stereosound zufriedengeben, dafür ist das Gerät schnell mit der Konsole verbunden, und das kabellos. Sitz und Verarbeitung sind prima, nichts klappert oder wackelt. Klanglich stellt mich das HS70 Wireless absolut zufrieden – am PC noch ein gutes Stück mehr als an der PS4, glänzt das Headset hier doch mit Einstellungsmöglichkeiten und differenziertem Virtual Surround.

Einzig der Chat überzeugt mich nicht, weil die Qualität beim Senden und Empfangen schlicht zu stark schwankt. Insgesamt passen Preis und Leistung aber sehr gut zusammen. Besonders für PC-Zocker, die nur zwischendurch mal an der PS4 daddeln, ist das Corsair HS70 eine Überlegung wert.

Überblick

Pro

  • hoher Tragekomfort
  • stabile Verarbeitung
  • Plug-&-Play klappt hervorragend
  • simple App mit diversen Einstellungsmöglichkeiten
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

  • nur Stereosound an der PS4
  • Equalizer nur am PC
  • mäßige Chatqualität

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel