Preview - Colin McRae Rally 3 : Colin McRae Rally 3

  • PS2
Von Kommentieren
Colin McRae Rally 3
Die Strecken sind um einiges hübscher geworden.

Die Strecken werden in den meisten Fällen durch Absperrungen oder natürliche Hindernisse eingegrenzt. Jedoch hat Codemasters darauf geachtet, dass der aus früheren Versionen bekannte Tunneleffekt der Strecken nicht so stark zum Tragen kommt. Oftmals kann die Strecke auch weiträumig verlassen werden, erst wenn ihr zu weit vom Schuss seid, wird euer Wagen wieder zurück auf die Piste gestellt. So könnt ihr dann auch mal, wenn ihr möchtet, einen Abhang herunterkugeln oder die Stabilität der Bäume neben der Piste austesten.

Schöner Schaden
Nahezu perfekt gibt sich hingegen das Schadensmodell. Nicht nur, dass alle Schäden am Fahrzeug bis ins kleinste Detail sichtbar sind, auch machen sich die Schäden deutlich bei den Fahreigenschaften bemerkbar. So spürt ihr deutlich, dass der Wagen irgendwann zu einer Seite zieht, ihr kaum noch in höhere Gänge schalten könnt oder die Bremsen nicht mehr sauber ziehen. Optisch wird alles geboten, was das Herz begehrt, von herumfliegenden Fahrzeugteilen bis zu kompletten Rädern, die euren Wagen plötzlich überholen, wodurch ein Weiterfahren nahezu unmöglich wird. Insgesamt wirkt das Schadensmodell sehr durchdacht und realistisch, auch wenn es natürlich eine Weile dauert, bis ihr eure Kiste soweit zerschrotet habt, dass es nicht mehr vorwärts geht. Letzteres solltet ihr allerdings auch tunlichst vermeiden, denn wie eingangs schon erwähnt, wird der Wagen nur einmal am Tag repariert und eingestellt. Könnt ihr schon auf der ersten Etappe keinen Baum und keinen Stein auslassen, dürft ihr die restlichen Rennen des Tages in einem Haufen Schrott absolvieren, was eure Gewinnchancen eher gegen Null sinken lässt.

Colin McRae Rally 3
In England geht es über schmale Waldwege.

Grafik & Sound
Wenn wir schon beim Thema Grafik sind, können wir da auch gleich weitermachen. Schmuckstück der neuen Engine sind die Fahrzeuge, die enorm detailliert daherkommen und richtig klasse aussehen, zusammen mit den animierten Insassen. Auch bei den Effekten hat Codemasters nicht gespart: Staubwolken und Schotter stieben realistisch durch die Gegend, das Fahrzeug verschmutzt und eine Fahrt durch Wasser säubert die Sache wieder ein wenig. Selbst Regentropfen auf der Windschutzscheibe wurden nicht ausgelassen.

Die Strecken und deren Umgebungen wirken zumindest optisch weiträumiger und nicht so tunnelhaft, wie man es von früher kennt. Zwar werden abseits der Piste keine animierten Objekte geboten, dafür sind die Umgebungen weitaus detaillierter ausgefallen. Nicht ganz so schön sieht es bei der Preview-Version mit der Framerate aus, hier und da sind doch spürbare Einbrüche zu erkennen, auch ein Punkt, an dem bis zum Release noch gefeilt werden sollte. Als Hinweis sei allerdings jetzt schon gestattet, dass die Xbox-Version des Spieles, die zeitgleich mit der PS2-Version Ende Oktober erscheinen soll, im Vorfeld einen noch besseren Eindruck machte.

Colin McRae Rally 3
In Schweden geht es durch Matsch und Schnee.

Die Soundkulisse hingegen lässt keine Wünsche offen. Von der netten Hintergrundmusik bis hin zum authentisch klingenden Motorengedröhn und den realistischen Fahrgeräuschen ist alles vertreten. Natürlich darf auch die sonore Stimme des Kopiloten nicht fehlen, der - wie immer - akkurat die nächsten Kurven und Schikanen ankündigt.

Abschließende Anmerkungen
Zum Abschluss bleibt noch zu sagen, dass in der vorliegenden Version noch nicht alle Features voll integriert sind. So gibt es noch Einschränkungen bei den Fahrzeugeinstellungen und hier und da sind noch Dummy-Texte zu erkennen. Auch der Multiplayer-Modus ist noch nicht funktionsfähig integriert, so dass wir euch dazu auch noch keine näheren Auskünfte geben können. Etwas Sorge macht dabei, dass noch nicht zu erkennen ist, ob es möglich sein wird, mit mehreren Spielern eine Meisterschaft auszutragen. Es wäre sehr schade, wenn in diesem Modus lediglich Einzelrennen bzw. Time Trials zur Verfügung stünden. In wenigen Wochen, wenn der Veröffentlichungstermin erreicht ist, wissen wir es ganz genau.

 

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Der erste Eindruck aus der Preview-Version bestätigt, dass der Kampf um den Rallye-Thron zwischen 'Colin 3' und 'WRC 2 Extreme' spannend werden dürfte, auch wenn beide Titel nicht wirklich Neues zu bieten haben, sondern eher Verbesserungen der jeweiligen Vorgänger darstellen. Das verstärkt simulationslastige 'Colin' punktet mit bildschönen Fahrzeugen, einem erstklassigen Schadensmodell und schöner Detailgrafik, sowie gelungenen Effekten. Das umfangreichere 'WRC 2' hingegen bietet derzeit basierend auf den vorliegenden Preview-Versionen das etwas griffigere Fahrmodell sowie eine bessere Grafik der Strecken und gibt sich einsteigerfreundlicher. Insgesamt erscheinen beide Titel in etwa gleichwertig, jeweils mit anderen Schwerpunkten - das Feintuning in den kommenden Wochen wird letztendlich entscheiden, welches der beiden Spiele am Ende die Nase vorn hat.  

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel