Test - Club Football 2005 : Club Football 2005

  • PS2
  • Xbox
Von Kommentieren

Zum zweiten Mal nach 2003 versucht Codemasters, mit einem eigenen Fußball-Spiel gegen die großen Konkurrenten 'FIFA', 'Pro Evolution Soccer' und 'This is Football' auf dem Platz zu bestehen. Dabei setzt der Hersteller auf spezielle Club-Versionen mit Namen wie Bayern München oder Borussia Dortmund. Mit Erfolg?

Zum zweiten Mal nach 2003 versucht Codemasters, mit einem eigenen Fußball-Spiel gegen die großen Konkurrenten 'FIFA', 'Pro Evolution Soccer' und 'This is Football' auf dem Platz zu bestehen. Wie schon den Vorgänger gibt es auch 'Club Football 2005' in mehreren Versionen, die jeweils auf einen bestimmten Verein gemünzt sind. Uns lagen die Fassungen für Fans von Borussia Dortmund, FC Bayern München und Real Madrid zum Testen vor; an deutschen Mannschaften ist außerdem der Hamburger SV mit einer eigenen Edition dabei.

Schwarzgelbe Glückseeligkeit

Im Gegensatz zu seinen Genre-Gegnern bietet 'Club Football 2005' recht wenig in Sachen Spiel-Modi und Optionsumfang: Ihr könnt normale Saisons in Landes- und Superliga bestreiten, Turniere sowie Trainings absolvieren und Missionen angehen. In letzteren spielt ihr bekannte Situationen wie etwa das Champions League-Finale zwischen dem BVB und Juventus Turin aus dem Jahre 1997 nach: Ihr steigt beim Stande von 2:1 in der 68. Minute ein und müsst den Sieg über die Zeit retten oder besser noch das Ergebnis erhöhen. Die Missionen könnten ein Highlight des Spiels sein, wenn da nicht ein kleiner Haken wäre: Die Entwickler lassen euch nicht mit den originalen Aufstellungen von damals antreten, sondern nur mit den aktuellen. Statt Riedle und Chapuisat jagen dann also Koller und Ewerthon über den Rasen, was den Szenarien viel von ihrer Atmosphäre raubt.

Des Weiteren mangelt es an Manager-Optionen, wie man sie vor allem von 'FIFA' bereits seit einigen Jahren gewohnt ist: Ihr legt lediglich Aufstellung sowie Taktik fest und könnt Statistiken anschauen – aber mit Finanzen oder dem Transfermarkt habt ihr nicht viel am Hut.

Klare Heimniederlage

Auch das Geschehen im Stadion kann nicht voll überzeugen: 'Club Football 2005' spielt sich deutlich actionreicher als jedes andere aktuelle Fußball-Spiel und lässt dabei den nötigen Tiefgang sowie Abwechslung im Aufbau vermissen. Habt ihr ein paar Partien bestritten, wisst ihr genau, wie ihr laufen und schießen müsst, um einen sicheren Erfolg zu feiern. Die künstliche Intelligenz leistet sich dabei hin und wieder ordentliche Aussetzer; vor allem in Sachen Torwart-Verhalten muss Codemaster für das nächste Jahr Nachhilfe nehmen.

Dennoch ist 'Club Football 2005' kein richtig schlechter Titel: Die vielen freischaltbaren Goodies wie Fotos und Videos motivieren Fans zum Weiterspielen und aus technischer Sicht leistet sich Codemasters keinen nennenswerten Patzer. Die Steuerung geht gut von der Hand, Stadien und Fußball-Stars wurden detailliert nachgebildet und auch die Geräusch-Kulisse ist kein Schwachpunkt. PlayStation 2- und Xbox-Version unterscheiden sich dabei kaum voneinander.

Fazit

von Fabian Walden
'Club Football 2005' ist ein Fest für Fans der vertretenen Vereine, für alle übrigen Spieler jedoch nicht zu empfehlen: Die Partien lassen Abwechslung vermissen und wichtige Manager-Optionen fehlen vollkommen. Mit 'FIFA', 'PES' und 'TIF' gibt es drei bessere Titel.

Überblick

Pro

  • Original-Daten
  • actionreiches Gameplay
  • zahlreiche Goodies

Contra

  • kaum Tiefgang
  • wenige Spiel-Optionen
  • falsche Daten in den Missionen

Wertung

  • PS2
    67
    %
  • Xbox
    67
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel