Preview - City of Heroes - Ausgabe #5: Wald des Grauens : City of Heroes - Ausgabe #5: Wald des Grauens

  • PC
Von Kommentieren

Darüber hinaus dürften Modifikationen bei den Missionstypen endlich zu mehr Abwechslung im Spielalltag beitragen. Während man ansonsten nur stur einen Gegner nach dem anderen ausradierte oder blinkenden Objekten nachjagte, können nun Geiseln gerettet werden oder es muss anstürmenden Wellen von Schurken standgehalten werden. Außerdem werden neue Zonen-Events verfügbar sein: Die Hellions zündeln in der Stadt und die Trolle haben mit der Nase ein wenig zu viel am Superadin genascht, geraten dadurch völlig außer Kontrolle.

Erfreulicherweise wird das Erfahrungs-Schulden-System beim Ableben eines Charakters deutlich entschärft. Die ziemlich drastischen Strafen hinsichtlich der Erfahrung, die besonders ungeübte Spieler hart erwischt, werden nach dem Erscheinen der Erweiterung wenigstens in den Missionen halbiert. Zudem kommt man erst ab Level 10 in den ’Genuss’ dieser Sanktionen, die zuvor schon ab Level 6 einsetzten.

Bedenkliche Eingriffe

Neben den üblichen neuen Zonen, Gegnern und Herausforderungen wird mit Ausgabe 5 aber auch ordentlich am Balancing geschraubt. Offensichtlich aber nicht nur zum Guten. Zwar werden Zerstörer mit der neuen Fähigkeit Trotz in brenzligen Situationen, gestaffelt ab 40 Prozent Hitpoints, bis zu 500 Prozent mehr Schaden austeilen können, wenn ihre Lebenspunkte bis unter 5 Prozent fallen.

Andererseits erwischt es Controler und Brecher mit der neuen Erweiterung besonders hart. Erstere können dann nur noch eine begrenzte Zahl ihrer Pets beschwören und müssen empfindlich lange Aufladewartezeiten sowie eine generell halbierte Wirkungsdauer von Area-of-Effect-Kräften hinnehmen. Brecher dürften in Zukunft besonders in Schwitzen geraten, da ihre Fähigkeit, die Gegner auf sich abzulenken, im Rahmen der allgemeinen Flächeneffekt-Änderungen drastisch eingeschränkt wird. Nun könnte das gerade für Controler und ihre Fähigkeiten eine wahre Renaissance bedeuten, da durch die Änderungen offensichtlich das beliebte haufenweise Einsammeln von Gegnern unterbunden werden soll. Da aber auch dieser Archetyp durch das bevorstehende Balancing betroffen sein wird, dürfte dies wieder Makulatur sein.

Fazit

von Stephan Lindner
’Wald des Grauens’ bzw. Issue 5 dürfte wieder etwas frischen Wind und Abwechslung nach Paragon City bringen. Wobei dies vorsichtshalber mit Einschränkung zu verstehen ist: Es gibt nach wie vor kein richtiges End-Game für Charaktere der höchsten Stufe und der Inhalt der Erweiterung ist in vielen Punkten sehr selektiv ausgelegt. Das einzige, wovon Archetypen aller Couleur und Stufen ’profitieren’ werden, sind teilweise drastische Balancing-Änderungen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel