Test - Car Tycoon : Car Tycoon

  • PC
Von Kommentieren
Car Tycoon
Mit Hilfe einer Werbeagentur wird euer Produkt bekannter.

Fiese Tricks
Wenn euch diese Art von Wettbewerb zu anständig ist, könnt ihr aber auch eure Gegner ausspionieren. So lassen sich sensible Daten wie der Kontostand, Absatz und Produktion des Gegners in Erfahrung bringen, und ihr wisst genau, was die Konkurrenz plant. Weiterhin könnt ihr euch die neusten Komponenten die der Widersacher in seinen Entwicklungsstudios erforschen lässt, ansehen und entsprechend darauf reagieren. All dies geschieht mit Hilfe eines Mittelsmannes, hier gilt: Besser bezahlte Ganoven haben mehr Erfolgschancen als arme Knacker, die es auch für weniger Bares probieren. Diese ungemütlichen Gesellen können übrigens weitaus mehr, als nur rumzuspionieren: Stimmt das Gehalt, lassen sie sich zu einem Sabotage-Akt hinreißen. Dabei habt ihr sehr vielfältige Optionen, vom Abbrechen der Werbemaßnahmen bis hin zur Stillegung der Produktion ist alles dabei. Auch hier verschenkt Vectorcom wieder Potential: Falls die Sabotage wider Erwarten nicht klappt, und die alles auffliegt, bekommt ihr lediglich die Meldung 'Sabotage fehlgeschlagen', die Polizei geschweige denn der betreffende Konkurrent bekommen anscheinend gar nichts von euren Unternehmungen mit.

Auf der virtuellen Landkarte gibt es sonst nicht sonderlich viel zu entdecken, Tankstellen verraten den Benzinverbrauch einzelner Fahrzeugmodelle, und auf dem Schrottplatz werden noch einmal die Autos aufgelistet, die in der Vergangenheit am Besten verkauft wurden. Mit etwas Glück findet ihr einen Großabnehmer, der eine große Anzahl Fahrzeuge erwerben will. Da jene auch eine bestimmte Vorstellung von ihrem Modell haben, müsst ihr schon etwas Glück haben, oft habt ihr den geforderten Typ gar nicht im Sortiment. Ganz wie in JoWooDs 'Verkehrsgigant' könnt ihr einzelne Häuser anklicken, und in diesem Falle euch einen Eindruck über die Kaufkraft der Bewohner machen.

Car Tycoon
Hier wird ein neues Modell in der Fabrik produziert.

Wenn der Verkauf ordentlich läuft, ist natürlich Expansion angesagt: Im Rathaus finden unregelmäßig Versteigerungen statt, in denen neue Niederlassungen, Fabriken und Werkstätten einen neuen Besitzer finden. Dadurch, dass ihr nie wisst, wann wieder eine Versteigerung ist, ist es hofft sehr heikel, wenn der Computergegner horrende Summen für eine nächste, größere Niederlassung bietet. Doppelter Ärger herrscht, wenn man sie gezahlt hat, und kurz danach wieder eine Niederlassung angeboten wird, diesmal jedoch zum Spottpreis. Neben der Möglichkeit, an Auktionen teilzunehmen, könnt ihr im Rathaus auch eine Übersicht aller zugelassenen Wagen einsehen und so herausfinden, wer in der Stadt wirtschaftlich das Sagen hat.

Car Tycoon
Die Grafik ist zwar langweilig, aber die Gebäude sind schick modelliert.

Grafik und Sound
Die Grafik von 'Car Tycoon' ist im bewährten 2D gehalten, und bietet auch sonst nichts Neues. Eine Zoom-Funktion ist zwar vorhanden, funktioniert aber nur in einzelnen Stufen, wobei dies allerdings nicht allzu negativ auffällt, da die Fahrzeuge und Fußgänger es wirklich nicht wert sind, näher angeschaut zu werden, dafür fehlt ihnen schlicht der optische Reiz. Die Gebäude dagegen sind sehr hübsch modelliert, im Gegensatz zu anderen Vertretern des Genres haben spezielle Bauwerke wie Banken oder Werbeagenturen verschiedene Designs, so findet das Auge zuerst hier immer etwas Neues, und wird nicht ganz so schnell eingeschläfert, wie mit dem ansprechenden, aber auf Dauer unmotivierenden Spielprinzip. In Sachen Musik hat Vectorcom passenden Sound zu den Fünfziger Jahren aus dem Hut gezaubert, der wie die Faust aufs Auge passt. Bis auf den dahindudelnden Soundtrack des Intros bekommt ihr eine musikalische Untermalung zu hören, die - für Wirtschaftssimulation - gar nicht einmal schlecht ist. So kann mit dem Sound zwar ein Konkurrent wie 'Casino Tycoon' geschlagen werden, aber an die karibischen Klänge von 'Tropico' kommt 'Car Tycoon' nicht ganz heran.

Der letzte Spielspasskiller dürften die nervigen Bugs sein, viele Spieler können das Game gar nicht erst starten. Fishtank Interactive sollte sich Gedanken machen, ob sie einen noch unfertigen oder von der Qualitätssicherung gar ungetesteten Titel unter die Leute bringen; die betroffenen Gamer werden dies sicherlich einige Zeit im Kopf behalten.

 

Fazit

von Tobias Knoke
Wenn man bei 'Car Tycoon' auf der Suche nach positiven Aspekten ist, werden einem ganz schön viele Steine in den Weg gelegt: Keine neuen Ideen im Spieldesign, unspektakuläre Grafik und eine sterile Atmosphäre begleiten euch auf dem Weg zum großen Autofabrikant. Lediglich der Sound verdient sich die Note 'Solide'. Im Gegensatz zu vielen Zockern lief bei mir 'Car Tycoon' nahezu ohne Probleme, wenn auch mit unerhörten Ladezeiten. Doch die Support-Anfragen häufen sich, da konnte selbst der erste Patch, der nicht einmal den versprochenen Multiplayer-Modus beinhaltete, helfen. Aber selbst wenn Bugs, Abstürze und fehlende Features nicht wären, bleibt Vectorcom an der Innovationslosigkeit, und der damit unterdurchschnittlichen Langzeitmotivation, auf dem Weg zu einem guten Titel stecken.  

Wertung

  • PC
    63
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel