News

Capcom

Verkürzte Entwicklungszeit für Top-Titel

    Der japanische Videospielhersteller Capcom will zukünftig bekannte Spielereihen in kürzeren Intervallen veröffentlichen. Das teilte das Unternehmen gegenüber seinen Investoren mit. Im Klartext heißt das, dass große Serien wie Devil May Cry künftig nach etwa 2,5 Jahren anstatt von 3-4 Jahren, fortgesetzt werden. "Eine beschleunigte Entwicklung werde wahrscheinlich die Kosten erhöhen" sagt CEO Kenzo Tsujimoto, fügt aber hinzu: "Hochwertige Inhalte zu erschaffen wird für Capcom überlebensnotwendig sein, um die weltweit starke Konkurrenz zu bewältigen."

    Um dieses Ziel zu ermöglichen, sollen innerhalb der nächsten zehn Jahre über 1000 neue Entwickler eingestellt werden. So soll gewährleistet werden, dass man stets mit den neuen technologischen Entwicklungen Schritt hält. Nichtsdestotrotz beinhaltet diese Strategie auch, neue Spiele-Reihen zu entwickeln. Schließlich ließen sich dadurch neue Einkommensquellen erschließen, auch wenn sie mehr Zeit bräuchten, um sich am Markt zu etablieren.

    DmC Devil May Cry - Captivate 12 Combat Gameplay Trailer

     -