News - Call of Duty: WWII : Versehentliche Zensur in deutscher Version wird behoben

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Seit gestern ist Call of Duty: WWII auch in Deutschland erhältlich, die hiesige Fassung wurde jedoch über die Nazi-Symbolik hinaus auch anderweitig zensiert. Dabei handelt es sich laut offiziellen Aussagen um ein Versehen, das behoben wird.

In der deutschsprachigen Fassung von Call of Duty: WWII war entgegen der vorherigen Ankündigung nun doch eine geschnittene Szene enthalten. Im Vorfeld hieß es jedoch, dass aufgrund der Gesetzeslage in Deutschland lediglich die Nazi-Symbole aus dem Spiel genommen werden. Was hat es also mit der geschnittenen Spielszene auf sich?

In der ersten Mission taucht ein getöteter amerikanischer Soldat auf, dem der linke Arm abgerissen wurde. Eigentlich jedenfalls, denn in der deutschen Spielversion ist der Soldat zwar weiterhin tot, der Arm ist aber noch dran. Ein Versehen, wie die Macher nun bestätigten.

Kurzum: Auch in der deutschen Spielversion soll der Arm fehlen; Einschnitte über die Entfernung nationalsozialistischer Symbole hinaus soll es im Ab-18-Shooter nicht geben. Der "Fehler" wird daher in einem kommenden Update zum First-Person-Shooter behoben werden, so dass die deutsche Fassung dann bis auf die Symbole tatsächlich inhaltsgleich zur internationalen Version sein wird. Einen Release-Termin für diesen Patch gibt es aber noch nicht.

Call of Duty: WWII - Insider: War Mode Trailer
Dieser Clip der Insider-Videoreihe liefert euch alles Wissenswerte zum War-Mode in Call of Duty: WWII.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel