News - Call of Duty: WWII : An diesem Tag starten die Mikrotransaktionen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Auch im neuen Call of Duty: WWII wird es wieder Mikrotransaktionen und ein Comeback der COD Points geben. Nun hat Activision hierfür einen Starttermin genannt.

In den letzten Jahren gab es quasi in jedem Call of Duty die sogenannten COD Points und damit auch Mikrotransaktionen. Auch der diesjährige Ableger Call of Duty: WWII wird dabei keine Ausnahme sein und das Feature in Kürze nachliefern; zum Launch hatte Activision zunächst noch darauf verzichtet.

Der Publisher wartet für gewöhnlich immer mit der Implementierung der Mikrotransaktionen, bis die ersten Spitzen in Sachen Serverbelastung nach dem Launch abgeklungen sind. Ab Dienstag, dem 14. November 2017 um 18:00 Uhr sollen die COD Points und die damit zusammenhängenden Features nachgereicht werden.

COD Points können mit echtem Geld erworben werden. Mit diesen wiederum können Spieler seltene Supply Drops kaufen, über die sich Spielgegenstände erhalten lassen. Seltene Supply Drops können auch durch das Erfüllen von Aufträgen verdient werden und tauchen zudem zufallsbasiert im Spiel auf.

Zurück zu den Wurzeln - Video-Review zu Call of Duty: WWII
Call of Duty geht mit Call of Duty: WWII zurück den Wurzeln der Serie. Ob der Sprung zurück gelungen ist, sagt euch unser Videotest.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel