Komplettlösung - Call of Duty: WWII : Komplettlösung: Alle Erinnerungen & Heldentaten der Kampagne + Tipps

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Call of Duty: WWII Komplettlösung: Mission: Befreiung – 25. August 1944

Frankreich steht kurz davor, von den Nazis befreit zu werden und ihr werdet nun verdeckt euren Part in diesem Akt übernehmen. Zur Erinnerung: ihr seid mit einer falschen, deutschen Identität unterwegs und müsst nun einigermaßen plausibel eure Rolle spielen. Folgt zu Beginn der Mission Crowley zum Kontrollposten. Eure Papiere, mit den folgenden Daten, könnt ihr jederzeit erneut einsehen. Euer Ziel ist Oberst Fischer, der sich im zweiten Stockwerk im Großraumbüro aufhält.

- Gerda Schneider

- Geburt: 24. Januar 1911

- Hamburg, Deutschland

- Kommandant Franz Spiegel

- Zweck: Reisepapiere, Polizeiführer Heinrich

- Passwort: Verlaine

Übergebt dem Offizier nach Aufforderung eure Papiere und die Aktentasche. Folgt danach erneut eurem Kameraden und betretet anschließend mit diesem den großen Saal. Ab hier gibt es mehrere Nazi-Dokumente, die ihr lesen könnt. Diese findet ihr unter diesem Absatz aufgelistet und könnt sie eine nach der anderen auflesen.

- Im Keller, auf dem Tisch neben den Poker spielenden Nazis.

- Im hintersten Büro, wo ein Oberst gerade die Kriegskarte studiert. Sucht auf dem kleinen Beistelltisch.

- Im großen Kartenzimmer. Drei Männer in Anzügen und ein Offizier gehen hier berichte durch. Auf dem gleichen Tisch liegen auch diese Dokumente.

- Im dritten Stockwerk, in Heinrichs Büro.

- Billardraum – könnt ihr über das Vordach von Heinrichs Büro erreichen.

Tipp: auf der Damentoilette im Erdgeschoss gibt es in der letzten Kabine eine Erinnerung zu finden.

Der Keller

Um in den Keller zu gelangen müsst ihr im Erdgeschoss dem langen Flur bis nach hinten durch folgen, noch an den Damentoiletten vorbei. Dort schließt gerade ein Offizier ein Gittr zu, dass den Weg nach unten versperrt. Folgt diesem Nazi bis in das große Eckbüro und wartet, bis er einige Dokumente durchgeht. Nun könnt ihr euch hinter ihn stellen und die Schlüssel klauen. Sperrt damit das besagte Gitter auf und geht in den Keller.

Hier könnt ihr die oben erwähnten Dokumente finden und zwei Revolutionären das Leben retten. Eine befindet sich hinter der verschlossenen Holztür zu eurer Linken, gegenüber dem Fahrstuhl – ihr müsst kurzes Button Mashing über euch ergehen lassen, um die Dame zu retten. Der zweite Gefangene befindet sich weiter hinten, bei der schlafenden Wache. Schließt seine Zelle auf und fertig.

Das 2. Stockwerk / Betreten Sie Heinrichs Büro

Mit dem Schlüssel für den Keller könnt ihr auch eine Tür im besagten Kartenraum öffnen, die euch Zutritt zum Treppenflur gibt. Über den Keller könnt ihr diesen ebenfalls erreichen. Über den Fahrstuhl im Keller könnt ihr ebenfalls ungesehen nach oben gelangen. Sucht nun im ersten großen Zimmer, mit den vielen Sekretärinnen, den Oberst am Aktenschrank auf. Dies ist Fischer, euer Ansprechpartner. Nennt ihn das Codewort.

Folgt Oberst Fischer nun in Raum 206; nach einer kurzen Unterhaltung wird klar, dass ihr euch Zutritt zu Heinrichs Büro verschaffen müsst. Betretet nun den Balkon, welcher zuvor noch von einer Wache blockiert wurde. Betretet nun den dritten Stock und sucht dort Heinrichs Büro auf. Sprecht kurz mit seiner Sekretärin und verschafft euch dann ganz legal Zutritt zum Büro selbst.

Lest hier die Unterlagen auf Heinrichs Bürotisch und öffnet dann das Doppelfenster zum Vordach. Nun kommt Heinrich ins Büro zurück und wird euch in ein Gespräch verwickeln. Schaut oben gerne noch einmal nach, welche Antworten hier die richtigen zum Wählen sind. Am Ausgang wird das jedoch herzlich wenig ändern. Heinrich greift euch an und ihr müsst rechtzeitig nach dem Briefbeschwerer greifen, um den Offizier damit zu erledigen.

Treffen Sie Fischer / Stoßen Sie zu Crowley

Habt ihr Heinrich erledigt, öffnet endgültig das besprochene Fenster und steigt auf das Vordach hinaus. Folgt dem Verlauf bis zur anderen Seite, öffnet auch hier die Fenster und klettert wieder ins Trockene. Schnappt euch hier die Dokumente von der Kommode und folgt dann den Weg nach draußen. Geht nun zur Kommandozentrale und sprecht Fischer dort an.

Sobald Fischer des Verrats bezichtigt wird, verlasst ihr den Raum wieder durch die Tür, durch welchen ihr ihn betreten habt und folgt nun dem Verlauf des Flurs Richtung Crowley. Dem Offizier, welcher am Ende eure Papiere verlangt, könnt ihr es sowieso nicht Recht machen und wird während der Unterhaltung von eurem Kameraden getötet.

Platzieren Sie die Sprengsätze

Ist der Offizier tot und ihr seid Crowley in das Büro gefolgt, zieht eure Pistole und schleicht nach draußen. Kümmert euch zuerst um den Soldaten auf dem Balkon euch direkt gegenüber. Dieser ist der größte Faktor in Sachen nicht auffliegen. Danach erledigt ihr den Soldaten direkt unter eurem eigenen Balkon. Achtet ab jetzt darauf, keine Soldaten dort zu töten, wo es gut beleuchtet und leicht einsehbar ist. Das würde nur andere Nazis anlocken und euch auffliegen lassen.

Tipp: nähert euch den Gebäude zu eurer Rechten und öffnet die Tür mit dem zuvor entwendeten Schlüssel. Hier müsst ihr drei Wachen lautlos ausschalten, um Fischer zu retten. Wer nicht gerne schleicht, öffnet hier einfach die Fenster vor dem besagten Büro und erledigt den feindlichen Offizier von dort.

Folgt in dem Gebäude, in welchem Fischer gefangen gehalten wurde, den Treppenstufen nach oben, zum Balkon. Hier habt ihr eine gute Aussicht, um weitere Feinde auf dem Platz aus dem Verkehr zu ziehen. Verlasst das Gebäude nun durch den Seiteneingang, erledigt die Wache hinter dem Lastwagen und platziert dann die Sprengladung am nördlichen Tor.

Tipp: im Büro über dem nördlichen Tor befindet sich noch eine Erinnerung.

Öffnet nun die Tür auf der anderen Seite des Trucks und schleicht von hier aus in den zweiten Stock. Im ersten Büro findet ihr die nächste Erinnerung. Bedenkt, dass auf jeder Ebene mindestens eine Wache ihr Unwesen treibt, seid also nicht übermütig. Schaut, ob ihr von dieser Position noch Gegner auf dem Platz erledigen könnt und geht danach wieder nach unten. Erledigt dort die Wache am Haupteingang des Gebäudes und bleibt anschließend im Schatten.

Schleicht nun rechts um die Wachen herum und dann das Baugerüst nach oben. Erledigt die Wache auf dem Balkon, lauft zur anderen Seite und kletter hier von dem Balkon auf die Brüstung. Schleicht dort weiter nach hinten, um nicht von den Hunden entdeckt zu werden. Auf der anderen Seite geht es wieder runter, wo ihr euch im Schatten versteckt, bis die flotten Wachen wieder verschwunden sind. Dann klettert ihr auf der anderen Seite, am Südtor, das Baugerüst hoch, erledigt die Wache auf dem Balkon und geht ins Innere.

Erreicht die Garnison

Von hier aus könnt ihr euch recht unsichtbar dem Südtor nähern und die Sprengladung anbringen. Ihr schlüpft nun in die Rolle von Daniels und greift, sobald die Tore hoch gegangen sind, mit euren Kameraden die Garnison an. Bleibt auf der rechten Seite und verbarrikadiert euch rechts in der kleinen Bar. Hier habt ihr gute Deckung und könnt die meisten Nazis direkt voraus ins Visier nehmen.

Folgt nun den anderen rechts die Straße hinunter und sprengt das ankommende Auto der Deutschen sofort mit einer Granate in die Luft. Kümmert euch nicht zu sehr um die verwirrt umherlaufenden Soldaten, diese werden von der Miliz ins Feuer genommen. Auf hohem Schwierigkeitsgrad sucht ihr euch lieber Deckung und feuert kontrolliert.

An Der Brücke rettet ihr den Kameraden, indem ihr ihn hinter eine Deckung zieht. Tolle Heldentat. Habt ihr die Brücke halb überquert, bekommt ihr es mit zwei Problemen zu tun. Bleibt links der Brücke in Deckung und kümmert euch zuerst um den Schützen auf dem Gebäude. Danach um den Schützen des Panzerfahrzeugs. Nun nehmt das MG-Nest zur Linken via Granate aufs Korn, um vorrücken zu können. Geht nun bei dem erledigten MG-Nest in Deckung.

Tipp: Auf der rechten Seite lehnt eine Panzerschreck an den Sandsäcken. Mit einem Schuss in ins Hinterteil des Panzerfahrzeugs könnt ihr dieses ausschalten.

Tipp: habt ihr den Platz eingenommen, schaut in der Mitte auf einer kleinen Holzkiste nach. Hier findet ihr das letzte Erinnerungsstück in dieser Mission.

Sichern Sie das Gebäude

Folgt den anderen nun in die Garnison und dann Crowley bis zur fest verschlossenen Tür. Öffnet diese und macht euch auf ein Feuergefecht gefasst. Stürmt den Raum und erledigt zuerst den Feind oben auf dem Balkon, geht dann rechts hinter der Kiste in Deckung und erledigt alle anderen Feinde auf dieser Ebene. Mit Unterstützung eurer Kameraden müsst ihr hier nicht sonderlich viel selber machen.

Folgt Zussmann nun nach oben und lasst ihn die Doppeltür öffnen. Sichert euer Vorrücken mit einer Rauchgranate und sucht hinter einem Schreibtisch Deckung. Habt ihr die Feinde geblendet, lauft zu ihnen und nehmt sie für die nächste Heldentat gefangen. Deckt euch nun mit Munition und Molotov-Coctails ein und platziert euch an einem freien Fenster, um die anstürmenden Nazis aufzuhalten.

Erledigt zuerst den Fahrer des Jeeps, auf der anderen Seite des Flusses. Danach erledigt ihr ein paar anstürmende Soldaten, bevor ihr euch um die Scharfschützen in den Gebäuden gegenüber kümmert. Das Kettenfahrzeug zu eurer Linken müsst ihr mit heftigen Gerät ausschalten oder erst einmal ignorieren. Soldaten mit Flammenwerfern und Raketenwerfern haben erst einmal Vorrang.

Ihr könnt so tapfer kämpfen wie ihr wollt. Schlussendlich müsst ihr von einer Rakete des Feindes getroffen werden, damit die Geschichte weiter geht. Kämpft also so viel ihr wollt, aber wahrscheinlich wird euch eher die Mission ausgehen, als das ihr hier irgendwas erreichen könnt. Alles was ihr jetzt noch machen müsst ist, Zussmann nach unten folgen, auf die Panzerschreck zu kriechen, diese nehmen und das feindliche Halbkettenfahrzeug damit zerstören.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel