Special - Call of Duty: Black Ops - History : Die Serie in der Serie

  • Multi
Von Kommentieren

Jeder kennt Call of Duty. Auch wenn Infinity Ward die berühmte Blockbuster-Reihe begründete und mit Modern Warfare einige Jahre später sogar komplett neu erfand, zeigte sich Treyarch spätestens mit der Black-Ops-Serie als mindestens ebenbürtig. Welche Anfänge die beliebten Teile nahmen und wohin sie demnächst führen, verraten wir euch in dieser Black-Ops-History.

Das erste Black Ops

Mit Call of Duty: Black Ops distanzierte sich nach Infinity Wards Call of Duty 4: Modern Warfare nun auch Entwicklerstudio Treyarch vom Zweiten Weltkrieg. Auch wenn ihr zuvor veröffentlichtes World at War nach wie vor zu den bekanntesten Teilen der gesamten Serie zählt. Black Ops versetzte euch mitten in den Kalten Krieg. Trotz neuen Szenarios blieb der Teil der Reihe treu. Spielerisch hielten sich die Änderungen in Grenzen – sowohl im Single- als auch im Multiplayer-Modus.

Die deutsche Version wurde teils umfangreichen Schnitten unterzogen. Dadurch war es nicht möglich, den Überlebenskampfmodus mit Besitzern der ungeschnittenen Fassung zu spielen. All das änderte aber nichts daran, dass auch Black Ops zum Verkaufsschlager avancierte und nur wenige Stunden nach Verkaufsstart einen Rekord nach dem anderen aufstellte. Bereits ein Jahr später folgte der nächste Ableger der populären Shooter-Reihe.

Elite und Black Ops 2

Nahezu gleichzeitig mit Modern Warfare 3 hob Activision Call of Duty Elite aus der Taufe. Dieser Dienst, der sowohl gratis als auch in einer Bezahlvariante für Premium-Mitglieder zur Verfügung steht, erlaubt es den Spielern, sich untereinander zu vernetzen und bietet etliche Community Features, exklusive Inhalte und eSports-Angebote wie zum Beispiel Cod Casting. Auch wurde der COD Championship ins Leben gerufen, wo es um 1 Million Dollar Preisgeld ging.

Call of Duty: Black Ops 2 brachte auch diesem Dienst Neuerungen, darunter das erwähnte Ligensystem, das Spieler nach ihrem Rang und ihren Fähigkeiten gruppiert oder die „Pick 10“-Mechanik, die es erlaubt, seine ganz eigene Klasse aus Waffen, Ausrüstungsgegenständen und Perks zu kreieren. Mit der der neuen Scorestreak wurde auch der Fokus mehr auf Teamwork gelegt. Auch der Zombiemodus wurde erweitert. Mit dem DLC Uprising durftet ihr sogar in der Haut von unter anderem Michael Madsen und Ray Liotta gegen die Untoten kämpfen.

Call of Duty: Black Ops 2 - Uprising DLC Debut Trailer
In einem neuen Trailer stellen euch hier die Entwickler den nächsten DLC zum Shooter, Uprising, vor.

Die Kampagne von Black Ops 2 setzte auf Innovation. So existieren im Handlungsbaum an mehreren Punkten Entscheidungspfade, die Einfluss auf den Ausgang der Kampagne und das Überleben von Weggefährten und Verbündeten nehmen. In den Strike-Force-Missionen müsst ihr euch gar durch offene Areale kämpfen. Entweder selbst an der Front oder als Befehlshaber in einer Art Echtzeitstrategiemodus.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel